derzeit online: 116 Besucher und 6 registrierte Benutzer

Fragen und Antworten Informationen zu RSS-Feeds

Hier schon reingeschaut?

Das Regelbuch bietet eine leicht verständliche Einführung in das Spiel und erklärt grundlegende Spielabläufe. Besonders nützlich: das Glossar mit den wichtigsten Begriffen von A bis Z.

Das Ausführliche Regelwerk enthält sämtliche Magic-Regeln im genauen Wortlaut. Auch hier kommt man über das Glossar am schnellsten zum gesuchten Stichwort.

In der Reihe "MARIOS REGELERLÄUTERUNGEN" findest du einige Grundregeln und Spielsituationen ausführlich erläutert.

16233 Einträge wurden nach Feuerodem (Firebreathing) durchsucht.

Suchergebnis: 2 Treffer (sortiert nach Relevanz)

Hinweis: Alle Antworten ohne den Zusatz "(ohne Gewähr)" wurden vom Betreiber der Seite überprüft und freigegeben.

Hinweis: Für die Kartensuche muss der vollständige Name der Karte in Deutsch oder in Englisch fehlerfrei eingegeben werden.

Wenn deine Frage nicht dabei ist, kannst du mit "Neue Frage stellen" selbst eine Frage stellen. Oder probiere einen anderen Suchbegriff:


Suche in Fragen und Antworten:    
  
Gehe zu Frage:
 
 Seite /
(2877) Marcus vom Blätterwald:   30.10.2007
Eine Kreatur ist mit dem Feuerodem (Firebreathing) verzaubert und mit dem Mantel aus Flüsterseide (Whispersilk Cloak) ausgerüstet. Kann man die Fähigkeit der Aura überhaupt noch auf diese Kreatur anwenden, oder verhindert das die Ausrüstung?

Falls Letzteres: Dann ist es ja theoretisch möglich, eine gegnerische Kreatur wie beispielsweise Arcanis der Allgewaltige (Arcanis the Omnipotent) auszurüsten, um damit zu verhindern, dass ihre aktivierbaren Fähigkeiten gespielt werden können.
Antwort von Geth : 30.10.2007
Der Mantel aus Flüsterseide verhindert, dass die Kreatur Ziel eines neuen Aurenzaubers wird. Wenn die Kreatur bereits mit der Aura verzaubert ist, zielt diese nicht mehr auf die Kreatur. Die Fähigkeit des Feuerodems ist nicht gezielt; wie immer erkennbar daran, dass der Text "...deiner Wahl" (engl. "target...") nicht darin vorkommt. Sie kann also nach wie vor gespielt werden.

Der Vollständigkeit halber: Um eine Ausrüstung an eine gegnerische Kreatur anzulegen, musst du schon besondere Tricks anwenden. Die Ausrüsten-Fähigkeit (engl. equip) kannst du nur auf Kreaturen anwenden, die du kontrollierst.

Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
(4839) Finnix:   29.08.2008
Mein Gegner spielt eine Schlangengestalt (Snakeform) auf eine verzauberte Kreatur von mir. Verliert diese dann nur ihre eigenen Fähigkeiten oder auch die der Aura?
Antwort von Mario Haßler : 29.08.2008
Teile dieser Antwort sind veraltet, siehe ergänzende Antwort.

Das kommt auf den Text der Aura an. Verleiht sie der Kreatur Fähigkeiten mit einer Formulierung wie "Die verzauberte Kreatur hat '{tap}: Diese Kreatur...'" (Beispiel: Macht des Feuers (Power of Fire)), dann "überschreibt" gemäß der Zeitstempel-Reihenfolge der später wirksam gewordene Effekt der Schlangengestalt diese verliehene Fähigkeit. Hat die Aura hingegen eine Fähigkeit, die mit der verzauberten Kreatur etwas anstellt, ohne die Fähigkeit der Kreatur zu verleihen, dann ist es keine Fähigkeit der Kreatur geworden und gilt weiterhin (Beispiel: Vom Reellen befreit (Freed from the Real)).

Für statische Fähigkeiten, die die Stärke und Widerstandskraft verändern, gilt, dass sie unverändert weiter wirken. Gibt die Aura der verzauberten Kreatur beispielsweise +1/+1 (Beispiel: Erbeutete Waffen (Scavenged Weaponry)), dann ist sie unabhängig von ihrer eigentlichen Stärke/Widerstandskraft eine 2/2-Kreatur, nachdem die Schlangengestalt verrechnet wurde. Zaubersprüche und aktivierte Fähigkeiten, die vorher gespielt und verrechnet wurden, werden hingegen "überschrieben", wohingegen später gespielte Sprüche und Fähigkeiten ihre Wirkung auf die "Schlangengestalt-Kreatur" entfalten können (Beispiel: Feuerodem (Firebreathing)). Siehe ergänzende Antwort zu Frage (483) für weitere Informationen hierzu.

Wird die "Schlangengestalt-Kreatur" im Laufe des Zuges mit einer neuen Aura verzaubert, dann führt die Zeitstempel-Regelung dazu, dass die von ihr verliehenen Fähigkeiten der zuvor fähigkeitenlosen Kreatur hinzugefügt werden.

Alles, was hier für Auren erläutert wurde, gilt entsprechend auch für Ausrüstungen.
Ergänzende Antwort von Mario Haßler : 28.12.2009
Mit Erscheinen der Edition Magic 2010 (kurz: M10) wurde das Verfahren zur Bestimmung von Stärke/Widerstandskraft einer Kreatur nochmals überarbeitet und dabei vereinfacht. Nun gilt grundsätzlich, das Stärke/Widerstandskraft-setzende Effekte immer vor -verändernden Effekten ausgewertet werden; unabhängig davon, ob sie von statischen Fähigkeiten oder von Zaubersprüchen oder anderen Fähigkeiten stammen. Damit wird eine Kreatur, die in einem Zug von der Schlangengestalt und einem Riesenwuchs betroffen wurde, zu 4/4 (egal in welcher Reihenfolge die Zaubersprüche verrechnet wurden).

Empfohlene Lektüre: MARIOS REGELERLÄUTERUNGEN (8) – Stärke und Widerstandskraft.

 Seite /
zurück zur Startseite
Werbung TRADER – Deutschlands führender Magic-Versand * über 1.000.000 MtG-Einzelkarten auf Lager * ab 50 € portofreier Versand *