derzeit online: 71 Besucher und 2 registrierte Benutzer

Decklisten und Kartenkombos

 Informationen zu RSS-Feeds
URL für diesen Beitrag

"Optimale Ressourcenausbeutung"

Deckliste von MrMiller  , 21. Oktober 2021

60 Karten – Farben: {s}{r}{g}
für   Einzel   Nicht-Team 


Deckidee/Strategie: Die Grundidee war, ein Deck zu bauen in dem Rivalität (Rivalry) sinnvoll eingesetzt werden kann.

Zur Strategie:
Man versucht, seine eigene Landzahl möglichst gering zu halten, was vor allem durch diverse Opfermöglichkeiten und "Landbounce"-Artefakte gewährleistet wird. So kann man auch Kartenvorteil erwirtschaften(Mysteriöses Fernglas (Arcane Spyglass), Götterauge, Tor zu den Reikai (Gods' Eye, Gate to the Reikai)/Dünen der Toten (Dunes of the Dead)) oder Nachteile starker Kreaturen besser verkraften oder zum Vorteil nutzen (Zwerg-Gargadon (Lesser Gargadon)). Damit man trotz geringer Landanzahl immer genug Mana zur Verfügung hat, sind diverse Manaartefakte im Deck, die mitunter auch die Strategie unterstützen (Khalni-Gemme (Khalni Gem)). Schaden macht man durch Kreaturen wie Zwerg-Gargadon (Lesser Gargadon), hauptsächlich aber durch Rivalität (Rivalry).

Stärken: Da praktisch jedes Deck Länder und am besten viele davon benötigt, macht Rivalität (Rivalry) eigentlich immer massig Schaden beim Gegner, v.a. wenn mehrere liegen. Zur Not kann ich so auch gewinnen, ohne je angegriffen zu haben, bzw. ohne angreifen zu müssen.
Dadurch, dass man die Nachteile in Kauf nimmt, hat man starke Kreaturen wie Zwerg-Gargadon (Lesser Gargadon)s zur Verfügung, die kräftig auf den Gegner einschlagen können, durch diverse Manaartefakte u.U. sogar schon sehr früh.
Wenn man zu viele Länder nachzieht, kann daraus eigentlich immer ein Vorteil erwirtschaftet werden, in dem man sie einfach lohnbringend z.B. in den Goblin-Tempotilger (Goblin Razerunners) oder Mysteriöses Fernglas (Arcane Spyglass) opfert und so Schaden austeilen/Karten ziehen kann.

Schwächen: Die Artefaktmanabasis ist natürlich anfällig gegen Zerstörung; wenn mehrere Artefakte zerstört werden, dann ist das Spiel oft vorbei.

Schlüsselkarten: Rivalität (Rivalry), Ätzender Boden (Acidic Soil), Zwerg-Gargadon (Lesser Gargadon)


Kartenverteilung:
20 Länder: 33%
10 Kreaturen: 17%
5 Verzauberungen: 8%
9 Hexereien: 15%
4 Spontanzauber: 7%
13 Artefakte: 22%

Manakurve:
{1}: ■ (1)
{2}: ■■■■■■■■■■■■ (12)
{3}: ■■■■■■■■■■■■■■■■ (16, aber eigentlich eher 12, da ich die Grenzsteine fast immer als Land, d.h. für die Alternativkosten spiele)
{4}: ■■■■■■■■■■■ (11)
Durchschnittliche Manakosten: 2.9 (2.6 wenn man die Grenzsteine nicht mitrechnet bzw. als Länder zählt)


Länder:
6 Gebirge (Mountain)
3 Wald (Forest)
1 Sumpf (Swamp)
1 Überreste von Dakmor (Dakmor Salvage)
1 Steinspalt-Portal (Riftstone Portal)
1 Götterauge, Tor zu den Reikai (Gods' Eye, Gate to the Reikai)
3 Dünen der Toten (Dunes of the Dead) Ein besseres Götterauge
2 Vitale Kaverne (Zoetic Cavern) flexibel: Kreatur oder Land
1 Teufelsbraten-Schmelztiegel (Hellion Crucible)
1 Unterwassergrab-Tempel (Drownyard Temple) Immer wieder opferbar

Kreaturen:
1 Ruinierender Randalierer (Ruination Rioter)
1 Erdverschlinger (Terravore)
1 Beackernder Baumhirte (Tilling Treefolk)
1 Ewige Zeugin (Eternal Witness)
1 Stoischer Baumeister (Stoic Builder)
1 Goblin-Tempotilger (Goblin Razerunners)
4 Zwerg-Gargadon (Lesser Gargadon) starker Schläger, kommt oft schon im dritten Zug

Verzauberungen:
4 Rivalität (Rivalry) der eigentliche Hauptfinisher

Hexereien:
4 Herbstanfang (Edge of Autumn) ein Wucherndes Wachstum (Rampant Growth) oder Karte ziehen
3 Grässliche Entdeckung (Grim Discovery) holt Länder und/oder Kreaturen wieder
2 Ätzender Boden (Acidic Soil) Finisher

Spontanzauber:
1 Wechselnde Bepflanzung (Crop Rotation) Tutor
2 Terminieren (Terminate)
1 Verfaulen lassen (Putrefy)

Artefakte (=eigentliche Manabasis+Utility):
2 Gruul-Petschaft (Gruul Signet)
2 Aderfeuer-Grenzstein (Veinfire Borderpost) eigentlich nur ein besseres Land
2 Feuerwild-Grenzstein (Firewild Borderpost) dito
4 Khalni-Gemme (Khalni Gem) verringert zusätzlich Anzahl meiner Länder im Spiel
2 Mysteriöses Fernglas (Arcane Spyglass) Kartenziehen
1 Hammer des Purphoros (Hammer of Purphoros)

Stand: 2021-10-20


3 ältere Versionen dieses Beitrags:
(13 Karten verändert gegenüber Vorgängerversion)
Deckbewertung: Dieses Deck wurde bislang von weniger als 8 Benutzern bewertet.
Die Bewertung wird angezeigt, sobald mindestens 8 Benutzer eine Bewertung abgegeben haben.

Nur registrierte Benutzer können Beiträge bewerten – bitte anmelden oder registrieren!

8 Kommentare  
17.07.2011 - 21:42 Uhr – Kommentar von MoritzD   :

Re: "Optimale Ressourcenausbeutung"

Die Deckidee gefällt mir ausgezeichnet, aber die Umsetzung passt mir nicht so.

Es gibt einige Karten, die es dir erlauben, die gegnerische Manabasis mit deiner zusammen zu stören. Bauboom / Pleite (Boom / Bust), Akki-Blizzardrufer (Akki Blizzard-Herder), vielleicht Mishras Ankh (Ankh of Mishra) oder Zo-Zu der Bestrafer (Zo-Zu the Punisher)?

Ist Skizzik (Skizzik) nicht etwas teuer dafür, dass du ja eigentlich wenig Länder willst?
18.07.2011 - 20:29 Uhr – Kommentar von Blini  :

Re: "Optimale Ressourcenausbeutung"

Mir gefällt die idee auch sher gut , aber in dieser form wirst du wohl kaum ein spiel gewinnen können.
Ich würde gründsätzlich nichts über 3 mana spielen, alles was darüber hinaus geht ist für dich schlichtweg nicht spielbar.
Dein bisheriger denkfehler liegt darin das du noch nicht versuchst dem gegner ebenfalls weniger möglichkeiten zu bieten indem du ihm länder zerstörst. Es gibt genügend karten die euch beide länder opfern lassen , wobei du dabei einen möglichst großen vorteil bzw. einen kleinen nachteil ziehen solltest.
zB. Schleifen (Raze) oder Verbrannte Erde (Scorched Earth)
Ich weiß nicht ob du dich in diese richtung bewegen willst , aber ich denke es wäre weitaus effektiver.
22.07.2011 - 18:11 Uhr – Kommentar von MrMiller  :

Re: "Optimale Ressourcenausbeutung"

Danke für die Kommentare!

Bauboom / Pleite (Boom / Bust) war schon mal drin, hats aber nur selten wirklich gebracht, den Akki-Blizzardrufer (Akki Blizzard-Herder) wollte ich mal testen, er hat aber dann doch keinen Platz im Deck gefunden; Mishras Ankh (Ankh of Mishra) und Zo-Zu der Bestrafer (Zo-Zu the Punisher) sind eher ungünstig, da sie auch mir Schaden machen und ich am besten jede Runde ein Land spielen möchte um genug Mana und Opferfutter zu haben. Vorpreschender Skizzik (Skizzik Surger) kann eigentlich immer gespielt werden, da ich ja auch noch einige Manaartefakte spiele.

@Blini: Da ich das Deck scho einige Zeit spiele kann ich dir sagen, dass sehrwohl Sprüche mit Manakosten größer 3 gespielt werden können und auch viele Spiele gewonnen werden.
Die Idee, auch dem Gegner Länder zu zerstören, ist ja durch die Kriegerameisen (Army Ants) im Ansatz vorhanden, allerdings will ich ja durchaus, dass der Gegner viele Länder kontrolliert, weil dann z.B. Ätzender Boden (Acidic Soil) mehr Schaden macht. Außerdem finde ich persönlich Landzerstörung unspaßig. Vom Grundprinzip her ist das Deck eigentlich so wie ich es haben will, d.h. ich werde keine großartigen Veränderungen vornehmen.
02.12.2011 - 16:20 Uhr – Kommentar von Bastian Schütt    ICQ:

Re: "Optimale Ressourcenausbeutung"

Hey MrMiller,
was sagt du eigentlich zu Schmelztiegel der Welten (Crucible of Worlds), so kannst du die geopferten Ländern wiederverwerten
und vllt noch den Akki-Plünderer (Akki Raider)?
17.07.2014 - 01:50 Uhr – Kommentar von Funserver   :

Re: "Optimale Ressourcenausbeutung"

Sehr schön, ich liebe Decks, die sich Crap-Rares suchen und diese durch einzigartige Strategien in Szene setzen. Wie die anderen Kommentatoren muss ich mich aber der Meinung anschließen, dass die Idee großartig, die Umsetzung aber deutlich ausbaufähig ist.
Ich persönlich habe mich mal an einem {r}{g}-Deck versucht, das den Gegner mitbeschleunigt und ihn dann dafür bestraft. Das ist hier ja nur bedingt übertragbar, aber da du Grün bereits mit drin hast, was hältst du von Großflächige Räumung (Clear the Land)? Noch so eine verkannte Rare, die kann richtig gut sein! In dem Zusammenspiel kann der Tunnel-Ignäus (Tunnel Ignus) ziemlich rocken (bei nur 2 aufgedeckten Ländern sind das schon 6(!) Schaden und gegen Fetchies ist er sowieso gut) und spielbar wäre dann auch z.b. Avatar des Zorns (Avatar of Fury), weil du den schnell mal eben für {r}{r} spielen kannst.
Ansonsten lohnt sich bei solchen und ähnlichen Decks immer die Überlegung, Leben aus Lehm (Life from the Loam) (leider t€uer), Landschaftszerquetscher (Countryside Crusher) oder Seismischer Angriff (Seismic Assault) zu integrieren.
mfg fun
17.07.2014 - 14:35 Uhr – Kommentar von MrMiller  :

Re: "Optimale Ressourcenausbeutung"

Danke für Deinen Kommentar, freut mich, dass Dir mein Deck gefällt!
So wie das Deck momentan ist gefällt es mir sehr gut; Deine Vorschläge würden ja eher auf eine etwas andere Schiene hinauslaufen. Das Problem bei Großflächige Räumung (Clear the Land) ist ja z.B. dass ich dadurch auch mehr Länder aus Feld bekomme, was aber für Ätzender Boden (Acidic Soil) nachteilig ist.
Mit Leben aus Lehm (Life from the Loam) hast Du natürlich recht, die wäre schon ziemlich gut; wollte sie mir aber bisher nicht leisten. Der Landschaftszerquetscher (Countryside Crusher) gefällt mir auch sehr gut, wenn dann werde ich ihn und nicht Seismischer Angriff (Seismic Assault) reinnehmen, die synergieren ja nicht allzu gut. ;-)

Allerdings gefallen mir Deine Vorschläge sehr gut, um auf deren Basis ein neues Deck unabhängig von diesem zu bauen, gerade Tunnel-Ignäus (Tunnel Ignus) mit Großflächige Räumung (Clear the Land) finde ich super, ich glaube daraus werde ich mir was basteln. :-)
Danke für die Ideen! {+}
18.07.2014 - 15:02 Uhr – Kommentar von Funserver   :

Re: "Optimale Ressourcenausbeutung"

Naja, Ätzender Boden (Acidic Soil) spielst du ja nur 2x. Und ich dachte auch eher, dass du die zusätzlichen Länder schnell wieder verheizen kannst, für die unterschiedlichsten Sachen. Aber du hast schon Recht, meine Vorschläge laufen in eine etwas andere Richtung. Landschaftszerquetscher (Countryside Crusher) und Seismischer Angriff (Seismic Assault) können schon toll miteinander synergieren, vorausgesetzt, man hat eine Möglichkeit, regelmäßig Länder aus dem Friedhof auf die Hand zurückzunehmen ({g}). Denn auch wenn man die Länder für den Angriff abwirft, kriegt der Zerquetscher jedes Mal eine +1/+1-Marke! Aber das nur am Rande...

Freut mich ja, wenn die die Anregungen gefallen. Dann führe ich das mal in aller Schnelle etwas aus, was ich mir dabei gedacht hatte.
Wie gesagt, Grundidee war alle Spieler zu rampen und dabei Schaden an allen zu verursachen, nur dass man selbst der Einzige ist, der sich darauf eingestellt hat.

- Die von mir gedachten Massenbeschleuniger:
Gemeinsame Reise (Collective Voyage), Großflächige Räumung (Clear the Land), Verformte Welt (Warp World), wahlweise Erfahrener Erforscher (Veteran Explorer)
Verformte Welt stellt hierbei den Finisher dar, aber dazu mehr weiter unten.

- Pain-Effekte:
Tunnel-Ignäus (Tunnel Ignus), Mishras Ankh (Ankh of Mishra), Zo-Zu der Bestrafer (Zo-Zu the Punisher), wahlweise Cosis Verwüster (Cosi's Ravager)
Sollte klar sein...da aber der Ankh und Zo-Zu symmetrischen Schaden verursachen, muss man sich selbst davor schützen, sprich Lifegain einsetzen.

- Lifegain:
Grasender Wiesenhirsch (Grazing Gladehart), Rennerin des Kruphix (Courser of Kruphix) (die war noch bei ca. 3€ als ich das Deck entworfen habe...)

- Mögliche Finisher:
Urtümlicher Titan (Primeval Titan), Tobende Baloths (Rampaging Baloths), Zendikars Rächer (Avenger of Zendikar), Avatar des Zorns (Avatar of Fury)

Ich persönlich habe ich Idee dann wieder verworfen, weil ich doch feststellen musste, dass ich zu einem nicht zu unterschätzenden Grad von der Verformte Welt (Warp World) abhängig war. Die hat zwar megaspaß gemacht, weil immer etwas anderes passiert ist - manchmal (selten) bin ich daran selbst verreckt, wenn viele Länder und keine Lifegain-Effekte bei mehreren Pain-Effekten kamen, meistens aber habe ich insgesamt Leben dazu erhalten, während alle Gegner - je nach neuem Board - 20-50 Schaden bekamen. Das war zwar megacool, ging aber insgesamt doch stark in Richtung Combo und ich verabscheue Combo-Decks.

Zuletzt noch der Hinweis, dass noch kleinee Splashs möglich wären...{s} z.b. würde Ob Nixilis, der Gefallene (Ob Nixilis, the Fallen) ermöglichen, während {w} den Zugriff auf Ritter des Reliquienschreins (Knight of the Reliquary), Weg ins Exil (Path to Exile) und wahlweise Persönliches Heiligtum (Personal Sanctuary) eröffnen.

Mach was draus!
mfg fun
24.10.2021 - 00:39 Uhr – Kommentar von Drizzt  :

Re: "Optimale Ressourcenausbeutung"

Statt der Grenzsteine vielleicht die Runenschlüssel der entsprechenden Gilden. Machen keinen Landbounce, aber kommen ungetappt und können zu Kreaturen werden.
Und als Ausgleich oder auch so könnte eventuell der Sensentiger (Scythe Tiger) Dein Deck bereichern.

8 Kommentare  

zurück zur Startseite
Werbung *** MTG Innistrad: Crimson Vow - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***