derzeit online: 77 Besucher und 1 registrierter Benutzer

Decklisten und Kartenkombos

 Informationen zu RSS-Feeds
URL für diesen Beitrag

Beharrliches Paris

Deckliste von Joel, der Franzose  , 4. Dezember 2010

60 Karten – Farben: {w}{g}
für   Einzel   Team   Nicht-Team 


Deckidee/Strategie: In diesem Deck geht es um die alte aber starke Fähigkeit "Persist".
Wer Persist spielt kommt durch Nachdenken auf eine begrenzte Anzahl an Kreaturen, die man spielen will. Aber wieso persist? Die Persistkreaturen haben alle 2 Leben, durch Tricks kann man sie fast unsterblich machen. Hat man diese Engine am laufen, können einem weder Controldecks noch Aggrodecks mehr was anhaben. Durch Manabeschleunigung wollen wir schneller sein ale Aggro und als Combo Decks.

Gespielt werden Trutzburg-Elite (Safehold Elite) und Küchenhutzel (Kitchen Finks) und Herzenflicker (Heartmender). Letzterer dient schon dazu, Marken zu entfernen, wobei sich dem noch Ajani Goldmähne (Ajani Goldmane), Stachelvieh (Quillspike), Waldläufer vom Juniperorden (Juniper Order Ranger) und Oran-Rief, das Riesenholz (Oran-Rief, the Vastwood) anschließen. Da alle Kreaturen grün sind, ist das Land an sich schon stark, der Ranger ist auch so gut und macht die Persister wirklich quasi unsterblich, Quillspike wird dazu noch groß und Ajani ist eine zusätzliche Winoption.
Bei Persistkreatur + Waldläufer vom Juniperorden (Juniper Order Ranger) fällt auf: Wenn wir eine Opfermöglichkeit haben, können wir den Ranger unendlich groß machen. Dazu dient nun Altar des Wahnsinns (Altar of Dementia). Persistkreatur wird gesacct, der Gegner wird gemillt, Persistkreatur kommt ohne Marke wieder rein. Und dieses Spiel geht wieder von vorne los → Spiel gewonnen.
Um nicht durch die Globigkeit einiger Karten unter Druck zu geraten, spielen wir Manabeschleuniger. Zu aller erst natürlich Paradiesvögel (Birds of Paradise). Dazu kommt Ältester des Sakura-Stamms (Sakura-Tribe Elder), um zu fixen. Und zu guter letzt der Aufopferungsvoller Druide (Devoted Druid), der gleich einmal für 2 Zusätzliche Mana ab Runde 3 sorgen kann. Moment: Devoted Druid? Quillspike? Bingo, die nächste Endloskombo. Und diese ist mit dem Altar des Wahnsinns (Altar of Dementia) auch ganz schön.

Zusammengefasst, was kann dieses Deck?=

1. Unendlich Schaden
2. Unendlich den gegner millen
3. Unendlich Leben (Finks + Ranger)
4. Quasi unsterbliche Kreaturen

Dazu noch Grüner Zorn (Rancor) ins Deck. Das ist super gut, da es unsere ganzen unauffälligen Critter in Kampfmaschinen verwandelt. Werden sie zerstört, kommt Rancor wieder auf die Hand. Dadurch macht es auch auf den oft kurzlebigen Persistern einen guten Job. zusätzlich gibt es den Infinitekreaturen (Quillspike und der Ranger) Trampelschaden.

Um meine Komboparte verlässlich zu haben, spiele ich Lebender Wunsch (Living Wish).

Stärken: Das Deck ist sehr schnell
Das Deck hat zig Synergien und macht daher Spaß
Das Deck hat zwei sehr starke Kernkombos, die zum sofortigen Gamewin führen können.
Sehr Flexibel durch Wishboard

Schwächen: Weißes Spotremoval sowie Abwurf, da sie Persist umgehen
Infect und Wither


Bestes Zitat:
"I refuse to die—not at the hands of one such as you."
-Safehold Elite


Anmerkung:
Das Deck hat extrem viel Style. Man spielt fast nur Permanents, die alle extrem stylisch sind. So hat man extrem coole Elementare, Druiden, Bestien, ehrenvolle Ritter, die gewitzten Kitchenfinks, Magier, Schamanen etc. Die Artworks wie bei Heartmender sind zum Teil einfach wunderschön und man kann sehr genüsslich beim Spiel zuschauen. Man führt bösartige, dunkle Rituale durch (Living Wish, siehe Artwork), oder opfert Kreaturen auf Altaren.
Dazu macht es sehr viel Spaß zu spielen, wegen den vielen Interaktionsmöglichkeiten und weil es sehr stark ist.


Mana:
9 Wald (Forest)
3 Ebene (Plains)
3 Tempelgarten (Temple Garden)
1 Blätterdach-Horizont (Horizon Canopy)
4 Oran-Rief, das Riesenholz (Oran-Rief, the Vastwood) Um den Persistern mehr Leben einzuhauchen
3 Paradiesvögel (Birds of Paradise) Mana schnell
3 Scrybwaldläufer (Scryb Ranger) Sorgt für schnelleres Mana, nette Synergien zB. Wald auf Hand zurück, Wald ausspielen für Mana, Birds enttappen, Birds tappen für Mana etc.), dazu besseres MU gegen Blau. Als Flieger ist er mit Rancor gut.

Critter:
3 Aufopferungsvoller Druide (Devoted Druid) Komboteil
2 Waldläufer vom Juniperorden (Juniper Order Ranger) Komboteil + Leben für Persister
3 Stachelvieh (Quillspike) Komboteil + Leben für Persister
3 Küchenhutzel (Kitchen Finks) Leben + Persist
4 Trutzburg-Elite (Safehold Elite) Persist
3 Herzenflicker (Heartmender) Persist + Leben für alle Persister
2 Qasal-Rudelmagier (Qasali Pridemage) Problemlöser + Aggroplan

Sonstiges:
4 Grüner Zorn (Rancor) Aggroplan + Trampel für die unendlich großen Kreaturen
3 Altar des Wahnsinns (Altar of Dementia) Damit gewinne ich, wichtig für beide Kombos, für eine essentiell, für die andere Ausweichfähigkeit
4 Lebender Wunsch (Living Wish) Ermöglicht mir auf das Wishboard zuzugreifen
3 Ajani Goldmähne (Ajani Goldmane) Mehr Leben für Persister + Alternativer Gewinnplan + Leben



Wishboard:
1 Stachelvieh (Quillspike) Kombo
1 Aufopferungsvoller Druide (Devoted Druid) Kombo
1 Waldläufer vom Juniperorden (Juniper Order Ranger) Kombo
1 Nachtstahlmyr (Darksteel Myr) Schutz
1 Elfendichter (Elvish Lyrist) Problemlöser
1 Qasal-Rudelmagier (Qasali Pridemage) Problemlöser, teurer, dafür besser
1 Magus des Tabernakels (Magus of the Tabernacle) Gegen Swarmaggro
1 Ebene (Plains) Fix
2 Ewige Zeugin (Eternal Witness) Recursion, kann sogar Living Wish zurückholen, wenn man zuviel mana hat :)
1 Weißer Ritter (White Knight) Gegen schwarz
1 Vorreiter en-Kor (Outrider en-Kor) Lenkt den Schaden auf meine Persister :)
1 Flussboa (River Boa) Gegen Blau
1 Dornenforst-Bogenschütze (Thornweald Archer) Problemlöser/Schutz
1 Gerümpelsammler (Scavenger Folk) Gegen Artefakte


2 ältere Versionen dieses Beitrags:
(3 Karten verändert gegenüber Vorgängerversion)
Deckbewertung: positiv 65% (+65%) – Dieses Deck wurde bislang von 23 Benutzern bewertet.

Nur registrierte Benutzer können Beiträge bewerten – bitte anmelden oder registrieren!

21 Kommentare  
28.11.2010 - 20:26 Uhr – Kommentar von sinus  :

Re: Beharrliches Paris

Die Idee gefällt mir.
Bei den Schwächen dürfte wohl neben Discard noch blaues Counter-Zeug fehlen. Das umgeht das wunderbare Persist nämlich ebenso gekonnt!
Und schnelle Aggro-Decks ohne Kreaturenmassen. Weil du gegen die nix in der Hand hast. Deine Kreaturen kommen zwar wieder ins Spiel, machen aber nicht zwangsläufigerweise schnell Schaden.
Und Wither. Das dürfte diesem Deck den Rest geben. Außer es kommt erst nach einem ganz fetten Aufbau von deiner Seite. Dann solltest du dagegen ankommen.

Mehr fällt mir dazu jetzt auf die Schnelle auch nicht ein ;-)

Edle Hierarchin (Noble Hierarch) fällt mir kartentechnisch noch als besserer Beschleuniger ein. Weil Exalted schon unangenehm werden kann.
29.11.2010 - 16:01 Uhr – Kommentar von Joel, der Franzose  :

Re: Beharrliches Paris

Counter sollten idR. zu langsam sein für mich. Wither macht mich fertig, das stimmt, aber es wird kaum gespielt. Infect dagegen wird echt knapp!
29.11.2010 - 16:42 Uhr – Kommentar von sinus  :

Re: Beharrliches Paris

Counter sind zu langsam?

noch nie gegen echte Counter-Decks gespielt?
Weissagekreisel des Senseis (Sensei's Divining Top) und Gegengewicht (Counterbalance)?

Spätestens da wird es verdammt unangenehm!
Bevor deine "Combos" oder eher "Synergien" zum Zug kommen, kannst du schon ganz gewaltig unter Zugzwang stehen. Auch gegen andere Aggro-Decks ;-)
29.11.2010 - 16:44 Uhr – Kommentar von Zerker32  :

Re: Beharrliches Paris

ich würde statt dem altar Sprengstation (Blasting Station) vorschlagen denn Schaden ist sicherer als Mill den gegen Mill gibt es Gaeas Segen (Gaea's Blessing)
29.11.2010 - 16:50 Uhr – Kommentar von Paolos   :

Re: Beharrliches Paris

Zorn Gottes (Wrath of God), Tag der Abrechnung (Day of Judgment) oder Knarrenbombe (Ratchet Bomb) könnten noch ins sb falls der Gegner mit Spielsteinkombos spielt. Tut dir ja im Regelfall nicht wirklich weh wenn du damit mal deinen eigenen Kreaturen wegbombst.
04.12.2010 - 12:45 Uhr – Kommentar von Joel, der Franzose  :

Re: Beharrliches Paris

@ Sinus: Aggro ist wohl mein bestes Matchup. Ich habe viele gute Möglichkeiten, Leben zu bekommen, Rancor lässt meine vielen Critter auf Augenhöhe mit eigentlich größeren erscheinen, und gerade mit Persist kann der Gegner idR. bald nicht mehr mithalten.

Letzt hatte ich eine super Situation:
1 Kitchen FInks, 1 Altar of Dementia und 1 Quillspike sowie ein Stall voller Länder.
Ich konnte mir so viel Leben machen durch block, opfern, Marke entfernen, Quillspike größer machen, mit ihm blocken, Leben durch Finks, Finks opfern, Marke entfernen etc. Und nächste Runde kam dann mein 10/10 Quillspike vorbei.


@Zerker: Niemand spielt Gaeas Segen. Aber du hast Recht, manchmal wäre die Sprengstation besser als der Altar. Dafür macht die Sprengstation mit dem 1000/1000 Quillspike in Kombination nichts her. Und da ich keinen Deckspace für beide Karten habe, sehe ich den Altar > der Sprengstation.


@Paolos: Das stimmt vll, aber ich boarde nicht im Freizeitspiel. Mein Sideboard ist ja auch nicht zum boarden da, sonder ein Wishboard, um mit Living Wish flexibel zu sein.
04.12.2010 - 15:57 Uhr – Kommentar von Ninjutsu  :

Re: Beharrliches Paris

Die Zeugin kann den Wunsch nicht zurückholen, der wird exiliert. Ich würde ja noch ein Oran-Rief ins Wishboard tun und entweder Ajani rausschmeißen oder aber eine gesunde Manabasis aufstellen. Mir sehen Birds und vier Länder zu riskant aus und ich denke, einen Wish sollte man nicht für Ebenen verschwenden. Es gibt ja eigentlich noch einige Duals, die dein Stachelvieh unterstützen.
04.12.2010 - 17:59 Uhr – Kommentar von Joel, der Franzose  :

Re: Beharrliches Paris

Stimmt, er wird ausm Spiel entfernt :-(
3 Ebenen verkraftet meine Manabase schon. Dann sieht das ganze schon besser aus. Was meinst du aber mit Duals für das Stachelvieh??
04.12.2010 - 20:09 Uhr – Kommentar von Ninjutsu  :

Re: Beharrliches Paris

Ich hatte so den Verdacht, dass du keine Ebenen spielen willst, weil du dann das Stachelvieh nicht so oft aktivieren kannst, da es ja andernfalls keinen Grund gibt auf Ebenen zu verzichten, da keiner deiner Karten zwei grüne Mana kosten und die meisten sogar mit weißem bezahlt werden können.
09.12.2010 - 17:32 Uhr – Kommentar von Joel, der Franzose  :

Re: Beharrliches Paris

Ja das mit den Ebenen war eher ein Versehen, dass sie nicht aufgelistet waren :-(
09.12.2010 - 18:55 Uhr – Kommentar von cheonice    Online-Magic:

Re: Beharrliches Paris

Hm, Grundsätzlich ein schönes Deck. Aber ich habe mit dem Wishboard ein Problem. Nicht, weil es zu stark wäre, sondern weil du so dein Deck nahezu nachteilslos auf 75 Karten aufstockst. Das macht dein Deck konstanter, keine Frage. Aber sollte ein gutes Deck nicht auch ohne solche Spielereien gut laufen und gewinnen?

Anhand deiner Decklisten schätze ich dich als jemanden ein, der viel Wert auf konstante Decks legt. Aber ich finde irgendwo ist eine Grenze erreicht. Und die liegt meiner Meinung nach bei Wishboards.
Zudem ist es viel anspruchsvoller, ein Deck ohne Wishboard so konstant zu machen, dass es gut funktioniert. Denk vllt mal drüber nach.

P.S.: Ich kenne deine Spielrunde nicht. Wenn alle mit Wishboards o.Ä. spielen, sind meine Punkte wahrscheinlich redundant.
14.12.2010 - 19:54 Uhr – Kommentar von Verschlinger    Online-Magic:

Re: Beharrliches Paris

Siegelverzierter Hauptmann (Sigil Captain) passt doch prima, wennn ne -1/-1 Marke draufliegt kommt eine Kreatur ja als 1/1 ins ASpielich hab auch ein Persist-Deck
16.12.2010 - 18:59 Uhr – Kommentar von Joel, der Franzose  :

Re: Beharrliches Paris

@ cheonice: Ich kenne jetzt niemand mit Wishboard, aber Jitte auf der gegnerseite gehört bei uns eigentlich zum guten Ton. ;-)
@ Verschlinger: Diese Karte bringt in meinem Deck relativ wenig. Nur die Trutzburg Elite würde so wirklich davon profitieren.
28.12.2010 - 19:05 Uhr – Kommentar von PaniK  :

Re: Beharrliches Paris

Ich finde das mit dem Wishboard ganz OK.
Man ist flexiebler aber gleichzeitig auch langsamer, da man erst den Wish spielen muss. Der Gegner kann sich dann schon drauf einstellen, was kommt.

Ansonsten gefällt mir das Deck, hab das auch mal so ähnlich ausprobiert.
Was ich dir unbedingt empfehlen würde ist Wiedererwachter Llanowar (Llanowar Reborn) anstatt Oran-Rief, das Riesenholz (Oran-Rief, the Vastwood). Das erfüllt eine ähnlich Aufgabe.
Da dein Deck ja eher auf einen schnellen Sieg aus ist, fällt der Vorteil von Oran Rief (ewig nutzbar) nicht so sehr ins Gewicht, dafür aber der Nachteil (du kannst es nur für Mana oder die Fähigkeit tappen). Beim Wiedererwachter Llanowar (Llanowar Reborn) ist es halt genau umgekehrt, nicht ewig nutzbar, aber kann immer für Mana getappt werden.
28.12.2010 - 19:16 Uhr – Kommentar von ShadowXD  :

Re: Beharrliches Paris

Auch gut zu sehen das hinter deiner manchmal so großen Klappe auch ein respektabler Magic-Spieler steckt.;-)
Nee, war jetzt nicht ernst gemeint. Was das Wishboard angeht würde ich Gerümpelsammler (Scavenger Folk) und Elfendichter (Elvish Lyrist) raustun, da du ja schon Qasal-Rudelmagier (Qasali Pridemage) drin hast. Stattdessen würde sich Zwielichtshirtin (Twilight Shepherd) anbieten. Diese Karte ist nicht nur ein super Finisher, sondern auch der Effekt ist mehr als brauchbar. Auch Mangara von Corondor (Mangara of Corondor) finde ich fürs Wishboard ziemlich gut, da er ein sehr flexibler Removal ist.
28.12.2010 - 21:32 Uhr – Kommentar von Joel, der Franzose  :

Re: Beharrliches Paris

@ Shadow: Danke :-). Ich weiß, dass das Wishboard nicht sehr gut ist. Ich muss es demnächst mal kräftig ausrümpeln. Gerade ein paar entsprechende Länder wie Bojukamoor (Bojuka Bog) wären gut. Die Hirtin fidne ich nicht schlecht, aber auch icht sehr gut. Die {w}{w}{w} sind halt unter Umständen problematisch. Ansonsten wäre sie sogar Mainboardtauglich wie ich finde.

@ Panik: Die Spiele müssen nicht schnell ablaufen. Manchmal dauern sie sehr lange. Wenn gewisse Synergien in Kraft treten, zum Beispiel wenn ich Marken von Persistern problemlos entfernen kann, kann ich es praktisch jedem gegner unmöglich machen, etwas gegen mich auszurichten, da Removal nichts nützt und ich alles Problemlos wegtappen kann. Ich kann sogar angreifen, mit Grüner Zorn (Rancor) schön meinen Schaden durchdrücken, anschließend alle swegopfern, um wieder ungetappte Blocker zu haben. Diesen Zustand kann ich solange aufrecht erhalten, bis ich meinen Gegner entweder langsam totschlage, oder bis der fehlende Kombopart kommt, der das Spiel dann beendet.
21.02.2012 - 16:09 Uhr – Kommentar von CardKeyOh  :

Re: Beharrliches Paris

schönes Deck nur versteh ich diesen Teil deiner Einleitung nicht:

"Gespielt werden Trutzburg-Elite und Küchenhutzel und Herzenflicker. Letzterer dient schon dazu, Marken zu entfernen, wobei sich dem noch Ajani Goldmähne, Stachelvieh, Waldläufer vom Juniperorden und Oran-Rief, das Riesenholz anschließen. [...] der Ranger ist auch so gut und macht die Persister wirklich quasi unsterblich,[...]"

In wie weit helfen die dir deinen persist Kreaturen? Sie kommen halt mit einer +1/+1 - Marke ins Spiel und wie sie dadurch fast unsterblich werden seh ich auch nicht, der Gegner muss sie ja nur ein weiters Mal umbringen und sie wären alle tot, da finde ich die Zwielichtshirtin (Twilight Shepherd) gar nicht mal so schlecht um sie dann halt wiederzubekommen, auch wenn sie etwas teuer ist^^
21.02.2012 - 16:40 Uhr – Kommentar von Lukas Gigler    Skype:

Re: Beharrliches Paris

@CardKeyOh: +1/+1-Marken und -1/-1-Marken heben sich gegenseitig auf.
21.02.2012 - 23:08 Uhr – Kommentar von CardKeyOh  :

Re: Beharrliches Paris

Naja rein rechnerisch hast du natürlich Recht, da heben die sich auf, somit ist eine 2/2 Kreatur mit einer +1/+1 Marke und einer -1/-1 Marke immernoch eine 2/2 Kreatur. Das ändert aber nichts daran das die Kreatur eine +1/+1 Marke sowie eine (was noch viel wichtiger ist in diesem Fall) -1/-1 Marke hat [oder gibt es da wirklich eine Regel von der ich nichts weiß welche besagt das die beide Marken dann verschwinden?]). Also ich würde denken das persist nicht auslöst da die Kreatur ja eine -1/-1 Marke hat. Also da würde ich demensprechend noch ein paar Karten ab ändern...
22.02.2012 - 01:29 Uhr – Kommentar von CardKeyOh  :

Re: Beharrliches Paris

wow das ist ja krass^^ ja Mario Haßler hat meine Frage schon in den Fragen und Antworten beantwortet: Frage 2167^^ dann ist das ja richtig mies xD
Auch wenn ich wirklich nicht verstehen will wieso sich diese Marken aufheben sollten... aber richtig stark in diesem Deck dann natürlich, das würde ich zu gerne mal in Aktion sehen!
22.02.2012 - 02:16 Uhr – Kommentar von Kraft  :

Re: Beharrliches Paris

Wie wärs mit Melira, Sylvok-Ausgestoßene (Melira, Sylvok Outcast)? Sie macht Persist-Kreaturen unsterblich und du brauchst für das entfernen der Marken kein Mana, dein Deck hat so ebenfalls eine weitere Möglichkeit einer Unendlichkombo mit Küchenhutzel oder auch Mörderische Blutkappe (Murderous Redcap).
Mikaeus der Unheilige (Mikaeus, the Unhallowed) hat sich in meinem Pod-Deck auch bewährt da Persist und Undying sich quasi gegenseitig aufheben (von den Marken her gesehn)

Bei der Umschreibung von Ewige Zeugin (Eternal Witness) in deinem Wishboard ist dir ein kleiner Fehler unterlaufen-sie kann den Living Wish nicht zurück holen da dieser nach seiner Verrechnung aus dem Spiel entfernt wird.

was im Wishboard selbst auch hilfreich wäre ist Kataki, Preis des Krieges (Kataki, War's Wage) da immo so viel Artefakte unterwegs sind (im speziellen gegen Affinity)

21 Kommentare  

zurück zur Startseite
Werbung WWW.KARTEN-ANKAUF.DE - Wir kaufen deine Magic Karten! - Du erhältst sofort ein Angebot!