derzeit online: 40 Besucher und keine registrierten Benutzer

Decklisten und Kartenkombos

 Informationen zu RSS-Feeds
URL für diesen Beitrag

"Bis aufs letzte Hemd"

Deckliste von Mario Haßler     Online-Magic Skype, 29. Juni 2014

60 Karten – Farben: {w}{s}
für   Team   Nicht-Team 


Deckidee/Strategie: Seit in der Edition Gildensturm die Abnötigen-Fähigkeit (Immer wenn du einen Zauberspruch wirkst, kannst du {w/s} bezahlen. Falls du dies tust, verliert jeder Gegner 1 Lebenspunkt und du erhältst ebenso viele Lebenspunkte dazu.) erschienen ist, war mir klar, dass ich daraus ein Deck bauen will – ich spiele regelmäßig Multiplayer, und da ist das einfach der Hammer. Es hat trotzdem eine Weile gedauert, bis ich mich dem Thema gewidmet habe, aber die Zeit habe ich auch immer wieder genutzt, um auf Karten zu achten, die dem Deck gut tun würden.

Neben dem Großteil der "üblichen Verdächtigen" mit der Abnötigen-Fähigkeit sind nun aus guten Gründen unter anderem die folgenden Karten ins Deck gekommen: Orzhov-Petschaft (Orzhov Signet) (Manabeschleunigung und ein Spruch, der Abnötigen auslöst – ein Muss!), Weißmähnenlöwe (Whitemane Lion) (für wiederholtes Abnötigen), Ajanis Rudelmitglied (Ajani's Pridemate) (jedes Abnötigen pumpt ihn einmal), Mentor der Sanften (Mentor of the Meek) (jede der 25 anderen Kreaturen löst seine Fähigkeit aus). Siehe den ersten Kommentar zu dieser Deckliste für weitere Gedanken zur Kartenwahl.

Naturgemäß hat man es mit der Abnötigen-Fähigkeit im Einzel schwerer. Dazu müsste man noch speziellere Überlegungen anstellen, wie man das Thema sicher umsetzt, z. B. mit Karten wie die Untat des Rabens (Raven's Crime). Das habe ich mir an dieser Stelle gespart (da ich genügend viele Decks habe, die ich im Einzel, aber nicht im Multiplayer spielen kann) und empfehle dieses Deck nur für Multiplayer-Runden.

Stärken: Viel Feind, viel Ehr' – je mehr Gegner man hat, desto mehr sorgt jedes Abnötigen für ein schönes Plus auf unserem Lebenspunktekonto. Dazu sticheln die Flieger hier und da, wo es geht, aber Kampfschaden ist nicht zwingendermaßen notwendig. Niedrige Manakurve, um viel Mana ins Abnötigen stecken zu können.

Schwächen: Der Umkehrschluss ist: Je weniger Gegner übrig sind, desto weniger bringt die Abnötigen-Fähigkeit unsere Lebenspunkte nach oben. Zudem weckt der Anblick der Abnötigen-Fähigkeit in den Gegnern den Wunsch, uns von Anfang an massiv zu bekämpfen. Schwierig wird's außerdem, wenn ein Gegner ein ähnliches Konzept verfolgt und sein Lebenspunktekonto immer wieder auffüllt.

Schlüsselkarten: Abnötigen-Karten wie Basilikakreischer (Basilica Screecher), Syndicus der Zehntabgaben (Syndic of Tithes) und Schoßtier des Hintermanns (Kingpin's Pet); dazu Orzhov-Petschaft (Orzhov Signet) zur Manabeschleunigung und Weißmähnenlöwe (Whitemane Lion)/Mentor der Sanften (Mentor of the Meek) für wiederholtes Abnötigen und Kartenziehen.

Bestes Zitat: "Der Eintritt ist frei. Spenden werden erwartet." – Mitteilung vor der Vizkopa-Bank


24 Länder / 26 Kreaturen / 10 Sonstige

Manakurve:
{1} ■■ (2)
{2} ■■■■■■■■■■■■■■■■■■ (18)
{3} ■■■■■■■■■■■■■ (13)
{4} ■■■ (3)


Manabasis:
8 Sumpf (Swamp) – Standardland
8 Ebene (Plains) – Standardland
2 Bojukamoor (Bojuka Bog) – Land
(~ kommt getappt ins Spiel. / Wenn ~ ins Spiel kommt, schicke alle Karten aus dem Friedhof eines Spielers deiner Wahl ins Exil. / {tap}: {s})
1 Ödes Moor (Barren Moor) – Land
(~ kommt getappt ins Spiel. / {tap}: {s} / Umwandlung {s})
1 Abgelegene Steppe (Secluded Steppe) – Land
(~ kommt getappt ins Spiel. / {tap}: {w} / Umwandlung {w})
2 Orzhov-Gildeneingang (Orzhov Guildgate) – Land
(~ kommt getappt ins Spiel. / {tap}: {w} oder {s})
2 Orzhov-Basilika (Orzhov Basilica) – Land
(~ kommt getappt ins Spiel. / Wenn ~ ins Spiel kommt, bringe ein Land, das du kontrollierst, auf die Hand seines Besitzers zurück. / {tap}: {w}{s})
4 Orzhov-Petschaft (Orzhov Signet) – Artefakt – {2}
({1}, {tap}: {w}{s})

Abnötigen:
1 Thrullparasit (Thrull Parasite) – 1/1 Thrull – {s}
(Abnötigen / {tap}, zahle 2 Lebenspunkte: Entferne eine Marke von einer bleibenden Karte deiner Wahl, die kein Land ist.)
4 Basilikakreischer (Basilica Screecher) – 1/2 Fledermaus – {1}{s}
(Fliegend / Abnötigen)
4 Syndicus der Zehntabgaben (Syndic of Tithes) – 2/2 Mensch, Kleriker – {1}{w}
(Abnötigen)
3 Schoßtier des Hintermanns (Kingpin's Pet) – 2/2 Thrull – {1}{w}{s}
(Fliegend / Abnötigen)
3 Basilikawachen (Basilica Guards) – 1/4 Mensch, Soldat – {2}{w}
(Verteidiger / Abnötigen)
2 Ritter der Pflicht (Knight of Obligation) – 2/4 Mensch, Ritter – {3}{w}
(Wachsamkeit / Abnötigen)
1 Krypta-Schaudergeist (Crypt Ghast) – 2/2 Geist – {3}{s}
(Abnötigen / Immer wenn du einen Sumpf für Mana tappst, erhöhe deinen Manavorrat um {s}.)

Andere Kreaturen:
3 Weißmähnenlöwe (Whitemane Lion) – 2/2 Katze – {1}{w}
(Aufblitzen / Wenn ~ ins Spiel kommt, bringe eine Kreatur, die du kontrollierst, auf die Hand ihres Besitzers zurück.)
2 Ajanis Rudelmitglied (Ajani's Pridemate) – 2/2 Katze, Soldat – {1}{w}
(Immer wenn du Lebenspunkte dazu erhältst, kannst du eine +1/+1-Marke auf ~ legen.)
3 Mentor der Sanften (Mentor of the Meek) – 2/2 Mensch, Soldat – {2}{w}
(Immer wenn eine andere Kreatur mit Stärke 2 oder weniger unter deiner Kontrolle ins Spiel kommt, kannst du {1} bezahlen. Falls du dies tust, ziehe eine Karte.)

Sprüche:
1 Klage der Nim (Wail of the Nim) – Spontanzauber – {2}{s}
(Bestimme eines – Regeneriere alle Kreaturen, die du kontrollierst; oder ~ fügt jeder Kreatur und jedem Spieler 1 Schaden zu. / Verflechtung {s})
2 Kasteiung (Mortify) – Spontanzauber – {1}{w}{s}
(Zerstöre eine Kreatur oder eine Verzauberung deiner Wahl.)
2 Vergessenheitsring (Oblivion Ring) – Verzauberung – {2}{w}
(Wenn ~ ins Spiel kommt, schicke eine andere bleibende Karte deiner Wahl, die kein Land ist, ins Exil. / Wenn ~ das Spiel verlässt, bringe die ins Exil geschickte Karte unter der Kontrolle ihres Besitzers ins Spiel zurück.)
1 Neuer Anspruch Phyrexias (Phyrexian Reclamation) – Verzauberung – {s}
({1}{s}, bezahle 2 Lebenspunkte: Bringe eine Kreaturenkarte deiner Wahl aus deinem Friedhof auf deine Hand zurück.)

Idee: September 2013 / Stand: Juni 2014


Ältere Version dieses Beitrags: 31.03.2014 - 22:50 Uhr
(7 Karten verändert gegenüber Vorgängerversion)
Deckbewertung: Dieses Deck wurde bislang von weniger als 8 Benutzern bewertet.
Die Bewertung wird angezeigt, sobald mindestens 8 Benutzer eine Bewertung abgegeben haben.

Nur registrierte Benutzer können Beiträge bewerten – bitte anmelden oder registrieren!

10 Kommentare  
31.03.2014 - 22:50 Uhr – Kommentar von Mario Haßler     Online-Magic Skype:

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Es gibt – wie so oft – mehr Karten, die zum Thema passen oder das Deck hervorragend ergänzen würden, als sich in einem 60-Karten-Deck unterbringen lassen. Damit meine Ideen und Überlegungen dazu nicht verloren gehen (vielleicht mag jemand, der ein ähnliches Deck bauen will, sich da ja anders entscheiden), fasse ich sie in diesem ergänzenden Kommentar zusammen.

Zunächst zu den Karten mit Abnötigen an sich. Wie man sieht, habe ich nicht von jeder solchen Karte wenigstens ein Exemplar drin: Blinder Gehorsam (Blind Obedience) hätte es fast geschafft, aber wenn, dann auch nur einmal (wie der Thrullparasit (Thrull Parasite), der in meinen Augen auch kein unbedingtes Muss ist). Die Zehnttrinkerin (Tithe Drinker) hat mich hingegen von der Widerstandskraft her nicht überzeugt, der Vollstrecker des Syndikats (Syndicate Enforcer) hat zu wenig zu bieten, den Pontifex der Fäulnis (Pontiff of Blight) brauche ich nicht, und auch der Schatzthrull (Treasury Thrull) bietet mir keine echte Synergie, zumal nicht sicher gestellt ist, dass er gefahrlos angreifen kann. Zudem sind mir Sprüche, die fünf oder mehr Mana kosten, schlicht zu teuer – ich will ja Mana zum Abnötigen übrig haben.

Für den Ausbau der Manabasis wäre die Grundsteuer (Land Tax) nicht uninteressant, aber abgesehen davon, dass ich sie mir erst besorgen müsste (und das zu einem stolzen Preis), halte ich es für flexibler, einfach mit dem Mentor der Sanften (Mentor of the Meek) den Kartennachschub an sich voranzutreiben. Kurzfristig für Mana sorgen und dabei Abnötigen auslösen könnte auch Schwarzer Ritus (Dark Ritual).

Ein anderer Ansatz, Sprüche zum Ausspielen zu haben, wäre, bleibende Karten wieder auf die Hand zu nehmen. Dazu eignen sich beispielsweise Schrottmauer (Wall of Junk), Schädelsammler (Skull Collector), Eiganjos Freiheitsreiter (Eiganjo Free-Riders), Fesseln (Shackles) oder der Käfig aus Händen (Cage of Hands). Karte wie Seelen der Untadeligen (Souls of the Faultless), Pranger der Schlaflosen (Pillory of the Sleepless) oder Tausend Hiebe (One Thousand Lashes) würden das Lebenspunkte-Thema unterstützen und absichern, und schließlich habe ich noch über so Spielereien wie Verseuchtes Siegel (Tainted Sigil) und Kelch des Lebens (Chalice of Life) nachgedacht.

Dass ich all diese Karten nicht im Deck habe, liegt daran, dass ich auf jeden Fall eine genügend große Menge an Abnötigen-Karten im Deck haben wollte – das ist nun mal die Kernmechanik des Decks. Ergänzung oder Alternative zum Fledermausnebel (Batwing Brume) wäre der Dunstschleier der Sphären (Ethereal Haze). Statt Kasteiung (Mortify) und Vergessenheitsring (Oblivion Ring) könnte man auch Skrupelloser Wahn (Reckless Spite) und Entzauberung (Disenchant) ins Deck aufnehmen.

Und zum Schluss noch ein Wort zum Seelenfang (Syphon Soul). Als Finisher im Multiplayer bietet sich normalerweise ja das Blutaussaugen (Exsanguinate) an. Hier aber macht der Seelenfang (Syphon Soul) meines Erachtens mehr her. Beispiel: Pentagramm, fünf Mana: Blutaussaugen (Exsanguinate) lässt die beiden Gegner jeweils 3 Leben verlieren, ich bekomme 6 Leben dazu. Seelenfang (Syphon Soul) fügt jedem anderen Spieler 2 Schaden zu, ich bekomme 8 Leben dazu; außerdem kann ich zweimal abnötigen, macht weitere 2 Lebenspunkte Verlust bei jedem Gegner und plus 4 Lebenspunkte bei mir; zusammengezählt also –4 Leben bei jedem Gegner und +12 Leben bei mir mit etwas Kollateralschaden bei den Nachbarn. Voraussetzung ist freilich, dass ich mindestens zwei Karten mit Abnötigen im Spiel habe und noch alle Spieler im Spiel sind.
01.04.2014 - 00:43 Uhr – Kommentar von sinus  :

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Wieder einmal ein sehr feines Deck ;-)

Ein paar wenige spontane Gedanken: Ich spiele selbst zu selten Multiplayer-Runden, um sagen zu können, ob Fanatische Verfolgung (Zealous Persecution) nicht eine Pflichtkarte des Decks ist. Darüber hinaus halte ich Geißeln (Castigate) für eine starke Karte in den Farben, um Kombo- und Control-Decks einiges an Wind aus den Segeln zu nehmen. Aber da kann man ja auch in Sideboards darüber nachdenken.

Zu den Kreaturen: Alle Kreaturen, die du für dein Deck gewählt hast, lassen sich leicht und gut begründen, keine Frage. Aber ich würde den Fokus etwas verschieben. Es soll ein multiplayer-taugliches Deck sein, das ist klar, da ist die Extort-Mechanik natürlich noch viel gewaltiger. Aber gerade in solchen Runden wirst du das Spiel ja nicht schnell gewinnen, sondern versuchen, dich im Mid- bis Lategame zu stabilisieren - um dann unter Aufrechterhaltung einer Streitmacht den Gegnern das Leben auszusaugen.

Die Flieger passen, ich würde Basilikawachen (Basilica Guards) aufstocken und Blinder Gehorsam (Blind Obedience) Main spielen - dafür Syndicus der Zehntabgaben (Syndic of Tithes) komplett cutten. Auch wenn es weniger Extort-Karten werden: Seelen der Untadeligen (Souls of the Faultless) und Seelenmauer (Wall of Souls) halten Angriffe gekonnt ab, dann bleiben dir immer noch die Flieger für kleine Sticheleien. Beide passen darüber hinaus weiterhin in das Anforderungsschema von Mentor der Sanften (Mentor of the Meek).

Ich würde die Liste also ein deutliches Stück defensiver spielen, was nicht zuletzt daran liegen könnte, dass {w/s}-Aggro mit dem Hybrid-Karten-Deck schlecht vom Thron zu stoßen ist...
01.04.2014 - 12:41 Uhr – Kommentar von xray-spex  :

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Schönes Deck, aber da geht noch was. Notfalllager (Survival Cache) und Seelenfang (Syphon Soul) finde ich schwach, Leben bekommst DU auch so genug. Da wäre eine Möglichkeit, dem Gegner Handkarten wegzunehmen wichtiger, denn das letzte, was das Deck sehen will ist ein Zorn Gottes (Wrath of God) o.ä. Dem gilt es zu begegnen. Für zusätzlichen Nachschub sorgt Nachtgeflüster (Night's Whisper) schneller und direkter. Zu überlegen wäre auch, ob man nicht ein-zwei Loxodon-Kriegshammer (Loxodon Warhammer) für mehr Power auf dem Feld reintun sollte.
01.04.2014 - 17:03 Uhr – Kommentar von pilota1975  :

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Ciao Mario ,

find das Deck auch gut , obwohl "Extort" wirklich nicht einfach zu spielen ist. Ich sehe
aber auch wie meine Vorredner Probleme durch Massremoval usw. Eine Idee
wàre den Blutkünstler (Blood Artist) zu wàhlen und mit vielen CC2 Schluesselkreaturen auf Unsterbliche Knechtschaft (Immortal Servitude) zurueckzugreifen.

Tanti Saluti!
02.04.2014 - 00:36 Uhr – Kommentar von Patrick Schröder   Online-Magic:

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Das Deck gefällt mir soweit gut {+} Paar Karten, die ich vereinzelt spielen würde, sind mir dennoch eingefallen.

Ich würde dir mindestens ein Exemplar Gemetzel (Slaughter) empfehlen. Größere Kreaturen können dir einigermaßen gefährlich werden, wenn Ajanis Rudelmitglied (Ajani's Pridemate) auf sich warten lässt.

Ich weiß nicht genau, wie lang eine Multiplayerrunde durchschnittlich bei dir dauert (hängt sicherlich vom Format ab), aber Chronomagische Flucht (Chronomantic Escape) bildet eine nette Spielerei. Generell finde ich bei mehreren Mitspielern Sygg, Flussmeuchler (Sygg, River Cutthroat) ziemlich stark. Jedoch in diesen Deck vielleicht nicht unbedingt notwendig, da das mehrmalige Auslösen der Fähigkeit von deinen Mitspielern abhängig ist.

In deiner Deckbeschreibung hattest du ja schon das Problem angesprochen, dass das Deck bei sinkender Mitspielerzahl eher schlechter wird. Ein Exemplar Haß (Hatred) könnte hierbei Abhilfe schaffen, um auch den letzten Mitstreiter durch spontanes Wirken aus den Weg zu räumen.
02.04.2014 - 11:38 Uhr – Kommentar von Puskas  :

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Mir gefällt das Deck auch ziemlich gut. Allerdings kommt mir die Liste in der Defensive ein wenig schwach vor. Blocken willst du eigentlich nicht (Neuer Anspruch Phyrexias (Phyrexian Reclamation) mal aussen vor). Daher basiert deine Verteidigung im Grunde nur auf den erhaltenen Lebenspunkten. Wenn die Gegner zu Beginn vermehrt auf dich los gehen oder es gegen Ende nur noch einen Gegner gibt, kann das meines Erachtens aber kaum reichen (vielleicht unterschätze ich aber auch den LP-Gewinn durch Abnötigen). Ich persönlich würde wahrscheinlich Gespenstisches Gefängnis (Ghostly Prison) einbauen. Im Multiplayer, vorallem in defensiven Decks, finde ich aber auch Gideons Rächer (Gideon's Avenger) ganz witzig. Beide Karten unterstüzen den Deckplan zwar nicht direkt, sollten dir aber die Zeit erkaufen, die du brauchst um ihn durch zu ziehen.

Da du schon Ajanis Rudelmitglied (Ajani's Pridemate) spielst, könnte man natürlich auch über Erzengel von Thune (Archangel of Thune) nachdenken. Wirklich brauchen tust du ihn wahrscheinlich nicht - allerdings wäre es bei deiner Mechanik schon nett ihn auf dem Feld zu haben. Bei dem Pr€is und cc5-Kosten würde ich ihn nicht für dieses Deck kaufen - falls du aber einen "rum liegen" hast, wäre es einen Versuch wert.
02.04.2014 - 19:11 Uhr – Kommentar von Drizzt  :

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Ich glaube ich würde bei den Basilikakreischer (Basilica Screecher)n Kahlschlag machen und stattdessen Schatzthrull (Treasury Thrull)e und mehr Thrullparasit (Thrull Parasite)en reinnehmen. Wenn die Letzteren nämlich abnippeln können Erstere sie wieder bergen. ;-) Um den Schatzthrull (Treasury Thrull) etwas abzusichern kann noch die Gruft des Erzengels (Vault of the Archangel) dazu, dann überlegt der Gegner sichs, ob er ihn totblockt oder nicht.
29.06.2014 - 23:14 Uhr – Kommentar von Mario Haßler     Online-Magic Skype:

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Vielen Dank für die zahlreichen Anregungen. Freut mich, dass sich so viele Gedanken um das Deck gemacht haben. Ich habe mir auch Gedanken gemacht und bin auf eine andere Idee gekommen, und die lautet: Weißmähnenlöwe (Whitemane Lion)! Der fungiert hier als 2-Mana-Spontanzauber, der Abnötigen auslöst und wieder auf die Hand kommt. Das ist so klasse, dass ich ihn gleich dreimal ins Deck aufgenommen habe. Und notfalls kann er auch mal eine andere Kreatur retten. Da er auch die Fähigkeit vom Mentor der Sanften (Mentor of the Meek) auslöst, habe ich dessen Anzahl auch gleich um eins erhöht.

Ganz nebenbei gefällt mir daran, dass ich den Weißmähnenlöwe (Whitemane Lion) schon immer mal in einem Deck verwenden wollte, bislang aber noch keine zündende Idee dazu hatte. Dass er jetzt in diesem Deck quasi mit sich selbst spielt statt andere Kreaturen mit Kommt-ins-Spiel-Fähigkeiten wieder auf die Ausgangsposition zu bringen, finde ich besonders reizvoll.

Platz gemacht haben die zu Recht umstrittenen Hexereien 2x Notfalllager (Survival Cache) und 2x Seelenfang (Syphon Soul). Außerdem habe ich eine Abgelegene Steppe (Secluded Steppe) in ein Ödes Moor (Barren Moor) getauscht, Schoßtier des Hintermanns (Kingpin's Pet) um eins reduziert und dafür Basilikawachen (Basilica Guards) um eins erhöht, sodass beide nun dreimal drin sind. Und schließlich ist aus dem Fledermausnebel (Batwing Brume) eine Klage der Nim (Wail of the Nim) geworden, die meine Kreaturen auch mal regenerieren kann.

Deckliste habe ich aktualisiert.
30.06.2014 - 20:28 Uhr – Kommentar von Volcombrot  :

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Da du den Löwen so sehr liebst wäre auch Steinummänteler (Stonecloaker) eine Idee, falls in deiner Runde viele Decks gespielt werden, die auf den Friedhof aufbauen.
Er löst zwar den Mentor nicht aus, kann dafür aber auch n bissl treten gehen und hat eingebaute Evasion.
01.07.2014 - 12:26 Uhr – Kommentar von Hanmac   Online-Magic:

Re: "Bis aufs letzte Hemd"

Vorschläge:
Zehnttrinkerin (Tithe Drinker) hat Abnötigen und Lebensverknüpfung
Nebelschleier-Ebene (Mistveil Plains) nutze dies um verlorenes wieder zu holen
Tempel des Schweigens (Temple of Silence) besser als Orzhov-Gildeneingang (Orzhov Guildgate)

10 Kommentare  

zurück zur Startseite
Werbung *** Magic: Kaldheim - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***