derzeit online: 79 Besucher und keine registrierten Benutzer

Decklisten und Kartenkombos

 Informationen zu RSS-Feeds
URL für diesen Beitrag

Beliebig viele sapros (mittelschwer zu spielen)

Kartenkombo von Eiternder Goblin   ICQ, 9. Februar 2008

3 Karten – Farben: {w}{g}
für   Einzel   Team   Nicht-Team   Sonstige 


man benötigt ein Brombeerstrauchelementar (Bramble Elemental) einen gewendeten Kitsune-Mystiker (Kitsune Mystic) und einen Ashnods Altar (Ashnod's Altar). Nun legt man immer eine Verzauberung an das elementar an und opfert dann einen der sapros für mana. Das schwerste an der Kombo ist es den Kitsune zu wenden der rest lässt sich in einem sapro deck gut machen.


Ältere Version dieses Beitrags: 09.02.2008 - 13:20 Uhr
(0 Karten verändert gegenüber Vorgängerversion)
Kombobewertung: Diese Kombo wurde bislang von weniger als 8 Benutzern bewertet.
Die Bewertung wird angezeigt, sobald mindestens 8 Benutzer eine Bewertung abgegeben haben.

Nur registrierte Benutzer können Beiträge bewerten – bitte anmelden oder registrieren!

7 Kommentare  
09.02.2008 - 13:44 Uhr – Kommentar von René Bräuer    ICQ:

Re: Beliebig viele sapros (mittelschwer zu spielen)

Ich seh irgendwie nicht, wie das funktionieren soll: Die Saprolinge haben keine Tappfähigkeit, die Mana gewährt, man kann sie lediglich für Mana opfern.
So kann man zwar beliebig oft 2 Kreaturen ins Spiel bringen - die Kreaturenzahl wächst allerdings nicht.
09.02.2008 - 13:59 Uhr – Kommentar von Eiternder Goblin   ICQ:

Re: Beliebig viele sapros (mittelschwer zu spielen)

sorry hab mich verschrieben nicht tappen opfern. Und es stimmt man muss ashnodas altar benutzen ich hab die kombo gestern reingestellt und konnte es nichtmehr verbessern weil die seite nichtmehr erreichbar war.
09.02.2008 - 15:27 Uhr – Kommentar von René Bräuer    ICQ:

Re: Beliebig viele sapros (mittelschwer zu spielen)

Dann sind es aber ja 4 Karten - die drei genannten und eine Aura^^
09.02.2008 - 17:00 Uhr – Kommentar von Sephirot    ICQ:

Re: Beliebig viele sapros (mittelschwer zu spielen)

Genau genommen 5 :-P. Der Kitsune muss erst durch 2 Auren gewendet werden.
09.02.2008 - 17:02 Uhr – Kommentar von Arne J.  :

Re: Beliebig viele sapros (mittelschwer zu spielen)

Falsch Fünf Karten :

1 Brombeerstrauchelementar (Bramble Elemental)
1 Kitsune-Mystiker (Kitsune Mystic)
1 Ashnods Altar (Ashnod's Altar)
2 Beliebige Auren

1
+1
+1
+2
=5
09.02.2008 - 17:03 Uhr – Kommentar von Mario Haßler     Online-Magic Skype:

Re: Beliebig viele sapros (mittelschwer zu spielen)

Mir gefällt die Idee gut. Da es in einem Deck rund um diese Kombo ja prinzipiell darum gehen dürfte, das Brombeerstrauchelementar (Bramble Elemental) möglichst oft zu verzaubern, sollten eigentlich auch genügend billige Auren enthalten sein, um den Kitsune-Mystiker (Kitsune Mystic) zu wenden.

Alle weiteren Ansätze mit Brombeerstrauchelementar (Bramble Elemental) und Ashnods Altar (Ashnod's Altar) dürften an der Menge und an der Farbe des benötigten Manas scheitern, um beliebig oft gespielt werden zu können (Simic-Gildenmagier (Simic Guildmage), Schlingseide (Whip Silk), ...).

Mario
12.04.2009 - 09:48 Uhr – Kommentar von MoritzD   :

Re: Beliebig viele sapros (mittelschwer zu spielen)

Ich hab mir mal (hypothetisch) ein solches Deck überlegt, mit Fäuste aus Eisenholz (Fists of Ironwood) für noch mehr Saprolinge, Stränge des Untoten (Strands of Undeath) für ein bisschen disruption und Elektrisierender Bogen (Galvanic Arc) um die Kreaturen des Gegners wegzubrennen. Und als Sahnehäubchen: Flackernde Form (Flickerform)! Ist zwar ein bisschen "win more" und verkompliziert die Kombo unnötig, doch falls mal einer ein Deck darum bauen möchte, würde ich wohl diese Auren wählen.

7 Kommentare  

zurück zur Startseite
Werbung *** MTG Commander Legends: Schlacht um Baldur´s Gate - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***