derzeit online: 75 Besucher und 1 registrierter Benutzer

Fragen und Antworten

 Informationen zu RSS-Feeds
Hier schon reingeschaut?

Das Regelbuch bietet eine leicht verständliche Einführung in das Spiel und erklärt grundlegende Spielabläufe. Besonders nützlich: das Glossar mit den wichtigsten Begriffen von A bis Z.

Das Ausführliche Regelwerk enthält sämtliche Magic-Regeln im genauen Wortlaut. Auch hier kommt man über das Glossar am schnellsten zum gesuchten Stichwort.

In der Reihe "MARIOS REGELERLÄUTERUNGEN" findest du einige Grundregeln und Spielsituationen ausführlich erläutert.

20609 Einträge wurden nach Lichtschutz (Ward of Lights) durchsucht.

Suchergebnis: 5 Treffer (sortiert nach Relevanz)

Hinweis: Alle Antworten ohne den Zusatz "(ohne Gewähr)" wurden vom Betreiber der Seite überprüft und freigegeben.

Hinweis: Für die Kartensuche muss der vollständige Name der Karte in Deutsch oder in Englisch fehlerfrei eingegeben werden.

Wenn deine Frage nicht dabei ist, kannst du mit "Neue Frage stellen" selbst eine Frage stellen. Oder probiere einen anderen Suchbegriff:


Suche in Fragen und Antworten:    
  
Gehe zu Frage:
 
 Seite /
(15474) Morcar :   13.12.2013
Mein Gegner hat eine seiner Kreaturen mit dem Lichtschutz (Ward of Lights) verzaubert. Nun übernehme ich mit dem Verzauberungsdiebstahl (Steal Enchantment) die Aura. Kann ich den Lichtschutz nun an eine eigene Kreatur anlegen? Kann ich eine neue Farbe bestimmen? Was passiert mit der Aura, wenn ich gar keine eigene Kreatur im Spiel habe?
Antwort von Teferi: 13.12.2013
Du übernimmst die Kontrolle über die Aura, aber sie bleibt, wo sie ist, vergleiche Frage (11815) samt Antwort. Insofern spielt es auch keine Rolle, ob du eine Kreatur kontrollierst oder nicht.

Der Lichtschutz verlässt nicht das Spiel und kommt daher auch nicht erneut ins Spiel, vergleiche Fragen (198), (7795) und (11461) samt Antworten. Also erhältst du keine Gelegenheit, eine Farbe zu bestimmen.

Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
(8638) Bhaal aus bonn:   20.02.2010
Mein Gegner greift mich mit den Aasfressenden Ameisen (Carrion Ants) an, ich blocke mit einem Serra-Engel (Serra Angel). Daraufhin tappt mein Gegner vier seiner Sümpfe (Swamp), um seine Aasfressenden Ameisen auf 4/5 zu pumpen. Ich reagiere mit einem Lichtschutz (Ward of Lights) und meinem Blocker Schutz vor Schwarz. Behandele ich dann die Fähigkeit von den Aasfressenden Ameisen wie einen Spontanzauber nach der LIFO-Regel (engl. last in, first out), sodass beide überleben?

Was wäre, wenn mein Gegner in Reaktion auf meinen Lichtschutz einen Terror (Terror) auf meinen Serra-Engel wirken würde; würde dieser dann zerstört, bevor der Schutz wirksam wird?
Antwort von Mario Haßler : 20.02.2010
Zu deiner ersten Frage: Das hat nichts mit dem Stapel zu tun. Sowohl die aktivierte Fähigkeit als auch der Aurenzauber werden noch im Blocker-deklarieren-Segment verrechnet. Im Kampfschadensegment ist der Angreifer dann 4/5, und der 4/4-Blocker hat Schutz vor Schwarz, deshalb überleben beide.

Zu deiner zweiten Frage: Ja.

Du solltest dir in Ruhe das Regelbuch durchlesen.

(13365) Peter aus Kufstein:   11.06.2012
Kann ich eine Kreatur mit dem Schwert aus Schmaus und Hunger (Sword of Feast and Famine) ausrüsten, wenn ich mit dem Diener des Malers (Painter's Servant) alle Karten (auch) grün oder schwarz gemacht habe?

Kann ich eine Kreatur mit dem Flackernden Schutz (Flickering Ward) verzaubern, wenn ich mit dem Diener des Malers (Painter's Servant) allen Karten (auch) die Farbe gegeben habe, die ich für den Flackernden Schutz bestimmt habe?
Antwort von Lucanus: 11.06.2012
Zu deiner ersten Frage: Du kannst die Ausrüstung zwar an die Kreatur anlegen (da sie ohne Ausrüstung ja noch keinen Schutz hat), aber anschließend wird festgestellt, dass sie von etwas ausgerüstet ist, vor dem sie Schutz hat, und die Ausrüstung fällt wieder ab (sie bleibt im Spiel, ohne dass sie etwas ausrüstet).

Zu deiner zweiten Frage: Laut aktuellem Regeltext entfernt der Flackernde Schutz sich selbst nicht durch den Schutz, den er der verzauberten Kreatur verleiht (vergleiche Cho-Mannos Segen (Cho-Manno's Blessing), Lichtschutz (Ward of Lights), Pentarchischer Schutz (Pentarch Ward) und Schwebender Schild (Floating Shield)). Das gilt nicht nur für den häufigeren Fall, dass der verzauberten Kreatur Schutz vor Weiß gegeben werden soll (vergleiche Frage (7754) samt Antwort), sondern auch, wenn der Flackernde Schutz eine andere Farbe hat und der verzauberten Kreatur Schutz vor dieser Farbe verleiht.

Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
(7311) ultimate ghostdog aus rosenheim:   03.08.2009
Kann ich einem Planeswalker Schutz vor einer Farbe geben, z. B. mit Flackernder Schutz (Flickering Ward) oder Lichtschutz (Ward of Lights)?
Antwort von Hoppla: 03.08.2009
Mit den genannten Karten geht es nicht, da es sich um Kreaturenverzauberungen handelt, die nicht an einen Planeswalker angelegt werden können. Aber beispielsweise mit Rasierklingen-Barriere (Razor Barrier) oder Acht-Schwänze-und-ein-halber (Eight-and-a-Half-Tails) ginge es.

(1085) LDR:   18.03.2006
Ich habe in den Ausführlichen Regeln (engl. Comprehensive Rules) von einer Fähigkeit names substance gelesen. Es heißt, diese Fähigkeit habe keinen Effekt. Wozu gibt es diese Fähigkeit dann?
Antwort von Mario Haßler : 20.03.2006
Diese Antwort ist veraltet, siehe ergänzende Antwort.

Die Fähigkeit "Substanz" (siehe Regel 502.49 im Ausführlichen Regelwerk) wurde eingeführt, um Timing-Probleme bei älteren Karten zu lösen. Es handelt sich um Verzauberungen, die wahlweise zu jedem Zeitpunkt gespielt werden können, zu dem auch ein Spontanzauber gespielt werden kann, dann aber am Ende des Zuges geopfert werden müssen. Die ursprüngliche Formulierung lautete in etwa so: "Du kannst [...] auch als Spontanzauber spielen. Wenn du dies tust, opfere [...] am Ende des Zuges." Jetzt heißt es: "Du kannst [...] zu jedem Zeitpunkt spielen, zu dem du einen Spontanzauber spielen kannst. Wenn [...] zu einem Zeitpunkt gespielt wurde, zu dem eine Hexerei nicht hätte gespielt werden können, erhält [...] Substanz bis zum Ende des Zuges, und wenn [...] Substanz verliert, opfere [...]."

Das klingt umständlich, hat aber folgenden Hintergrund: Nach dem alten Kartentext wurde die Verzauberung am Ende des Zuges geopfert, bevor der Schaden auf Kreaturen gelöscht wurde. Wenn eine Aura wie Dornenpanzer (Armor of Thorns) das Einzige ist, was eine Kreatur noch überleben lässt, würde die Kreatur also sterben, wenn die Aura geopfert wird, bevor der Schaden gelöscht ist. Mit der neuen Formulierung ist sichergestellt, dass der Schaden zuerst gelöscht wurde. (Anmerkung: Das wurde im "normalen" Spiel vermutlich nie anders aufgefasst. Als aber die Edition Trugbilder (engl. Mirage) den Weg nach Magic-Online fand, sind diese Timing-Probleme aufgefallen und per Errata bereinigt worden.)

Außer dem Dornenpanzer haben folgende weiteren Karten nachträglich die Fähigkeit "Substanz" erhalten: Blitzartige Reflexe (Lightning Reflexes), Brustwehr (Parapet), Dunkle Knechtschaft (Grave Servitude), Geheimnisvoller Schleier (Mystic Veil), Lichtschutz (Ward of Lights), Reliktenschutz (Relic Ward), Schwarze Kunst (Necromancy), Spinnenbeine (Spider Climb) und Vogelflug (Soar).
Ergänzende Antwort von Mario Haßler : 10.12.2009
Mit Erscheinen der Edition Magic 2010 (kurz: M10, Juli 2009) wurde die Funktionsweise der betroffenen Karten nochmals geändert. Ihre Opfer-Fähigkeit wird seither nicht mehr zu Beginn des Endsegments ausgelöst, sondern zu Beginn des Aufräumsegments. Dadurch ist der Schaden bereits von den Kreaturen entfernt, bevor die Verstärkung wegfällt. Die Fähigkeit "Substanz" ist damit überflüssig geworden und wieder aus dem Ausführlichen Regelwerk gestrichen worden.

Die Frage hat sich damit erübrigt.

 Seite /
zurück zur Startseite
Werbung *** MTG Innistrad: Crimson Vow - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***