derzeit online: 74 Besucher und keine registrierten Benutzer
URL für diesen Beitrag

Dominaria - Teil 2

von Potti, 20.01.2008 - 11:10 – Fiktion

„Es kursieren Legenden. Legenden über einen Elfen, der die Macht hat, normale Pilze zu riesigen, fleischfressenden Monstern wachsen zu lassen. Diese Monster lassen keine Gnade walten. Haltet euch bloß vom Havenwood fern!“
- Verdeloth der Uralte (Verdeloth the Ancient) zu den Kindern der Baumschule


„Herr, wann sind wir endlich da?“, fragte Volir den Paladin. „Geduld, Volir. Wir werden die Remasuri schon finden, da bin ich mir sicher. Warum sollte Serra uns angelogen haben? Das ergibt doch keinen Sinn.“, antwortete Haldir ruhig. „Natürlich tut es das. Sie könnte eine Verbündete der Remasuri sein, die wahrscheinlich irgendwo im Osten leben. Sie hat uns auf eine falsche Fährte geschickt, damit wir verhungern oder sonst was. Und dann sind wir aus dem Weg, und die Remasuri können Dominaria besiedeln.“, sagte Volir. „Das könnte natürlich sein. Aber ich vertraue Serra. Ich kann einfach nicht glauben, dass sie gelogen haben könnte.“, sagte Haldir, als ob die Sache damit abgeschlossen wäre.
Die Kreuzritter waren seit ihrer Begegnung mit Denar schon wieder drei Tage unterwegs und hatten einer riesigen Zeitspalte ausweichen müssen, durch die ein Tiefseekrake (Deep-Sea Kraken) gekommen war. Das hatte sie noch einmal in der Zeit zurückgeworfen. „Halt!“, brüllte Haldir in die Menge. Die Ritter hielten an und sahen auch gleich, weswegen. Vor ihnen befand sich ein riesiger Wald. „Ob hier die Remasuri leben?“, fragte ein Reiter namens Anor verängstigt. „Ich weiß es nicht. Lasst es uns herausfinden!“, sagte Haldir und ritt voran in den Wald. Die Ritter folgten ihm langsam. Im Wald war es sehr dunkel und kühl. Die Bäume standen eng beieinander, was das Reiten erschwerte. Also stiegen die Ritter von ihren Pferden und liefen neben ihnen her. Sie hörten einige merkwürdige Geräusche, unter anderem ein lautes Schmatzen. Sie gingen eine Weile stumm durch den dunklen Wald. Dann kamen sie auf eine große Lichtung. Und dort sahen sie etwas erstaunliches: Ungefähr hundert pilzartige Wesen waren dort versammelt, jedes anders geformt als das andere. Von den Wesen kam auch das Schmatzen und die anderen Geräusche. In der Mitte der Lichtung stand ein hochgewachsener Elf, der mit den Pilzwesen zu reden schien. Als Haldir die Lichtung betrat, blickte der Elf auf. „Wer seid ihr!?“, fragte er feinselig. „Wir kommen in Frieden, jedenfalls euch gegenüber.“, sagte Haldir sofort. „Wir sind Kreuzritter aus den nördlichen Ebenen. Ich bin Haldir.“, fuhr er fort. Der Elf starrte ihn eine Weile an. Dann schien er zu merken, dass die Kreuzritter wirklich friedlich waren, denn er sagte: „Ich bin Thelon von Havenwood (Thelon of Havenwood). Dies hier sind meine Pilzwesen, ich habe sie erschaffen. Sind sie nicht wunderschön?“, sagte der Elf und blickte träumerisch auf ein Pilzwesen, das ungefähr doppelt so groß war wie er selbst. „Was macht ihr hier im Havenwood, so weit im Süden?“, fragte Thelon neugierig. Haldir überlegte, ob er die Wahrheit sagen sollte. Thelon schien ein anständiger Kerl zu sein. „Wir suchen nach den Remasuri. Wir wollen sie bekämpfen.“ Beim Klang des Namens dieser Bestien zuckten Thelon und einige anscheinend intelligente Pilzwesen zusammen. „Die Remasuri?“, fragte Thelon ehrfürchtig. „Wollt ihr das wirklich wagen?“ „Ja, das wollen wir. Wir wollen Dominaria von ihnen befreien, sonst töten sie uns, euch und eure Pilzwesen. Wisst ihr, wo sie leben?“, antwortete Haldir. Thelon blickte ihn an. „Ja, das weiß ich. Sie leben in einem Wald (Forest), der an ein großes Gebirge (Mountain) angrenzt. Weiter südlich. Ungefähr zwei Tage werdet ihr mit dem Pferd bis dorthin brauchen.“, sagte Thelon langsam. „Ich danke euch.“, sagte Haldir. „Wir haben keine Zeit zu verlieren. Macht es gut, Thelon von Havenwood (Thelon of Havenwood)!“, rief er und ging quer über die Lichtung in den dunklen Wald hinein. Thelon blickte ihm einfach nur hinterher. Als sie den Wald verlassen hatten, stiegen sie wieder auf ihre Pferde. „Ihr habt gehört, was Thelon von Havenwood gesagt hat!“, rief Haldir seinen Rittern zu. „Zwei Tage!“ „Zwei Tage!“, brüllten die Ritter zurück und der Paladin ritt los.

Nach zwei Tagen kamen sie spätabends am Fuß des Gebirges an. „Wir haben es geschafft.“, sagte Denar erleichtert. „Lasst uns unser Lager aufschlagen!“, rief Haldir und stieg von seinem Pferd. Sie stellte einige Zelte auf, die sie im Reisegepäck hatten und aßen zu Abend. Haldir schickte einen Späher, um herauszufinden, wo genau sich die Remasuri befanden. Dann legte er sich schlafen.

„Herr!“ Haldir schreckte aus dem Schlaf hoch. Der Späher stand direkt vor ihm. „Was denn?“, fragte der Paladin schlaftrunken. „Ich habe die Remasuri gefunden! Sie haben einen Brutplatz im Tal hinter dem großen Berg.“, sagte der Späher. „Wunderbar!“, sagte Haldir, nun hellwach. „Wir werden heute angreifen. Sag den Rittern Bescheid!“ „Ja, Herr.“, sagte der Späher und verließ das Zelt. Zwei Stunden später hatten sich alle Ritter, voll bewaffnet, am Rande des Lagers eingefunden.
„Kreuzritter!“, rief Haldir. „Nach einem sehr langen Ritt haben wir es endlich geschafft!“ Er schickte einen Trupp von sechs Spähern in das Gebirge. „Verursacht ein Chaos, so dass die Bestien nichts bemerken, wenn wir in das Tal reiten!“, sagte Haldir den Spähern. „In einer Stunde kommen wir nach!“



6 Kommentare

#1Durin    kommentiert:  20.01.2008 - 13:04 Uhr

Gute Geschichte! Allerdings könnte mMn Thelon den Rittern helfen;-). Das fände ich cooler.

#2Potti   ICQ kommentiert:  20.01.2008 - 13:17 Uhr

Nee, Thelon soll so ein zurückgezogener Elf sein, der nur seine Pilzwesen im Sinn hat. Außerdem hat er den Rittern ja in gewisser Weise dadurch geholfen, dass er ihnen gesagt hat, wo die Remasuri genau leben.

#3Durin    kommentiert:  20.01.2008 - 14:47 Uhr

Na dann. Aber so eine Armee von Pilzwesen *schwärm*:-P

#4Potti   ICQ kommentiert:  20.01.2008 - 15:02 Uhr

Das ist keine schlechte Idee, das kann ich ja in den nächsten Teilen irgendwie einbringen, mal sehen.

#5LoxodonP   kommentiert:  20.01.2008 - 17:03 Uhr

Die Geschichte ist gut!!

Eine Armee von Pilzwesen würd auch noch gut in die Geschichte passen.:-):-)

#6Potti   ICQ kommentiert:  21.01.2008 - 14:16 Uhr

Danke!!!
Na dann freut euch mal auf den nächsten Teil! ;-)


Es können keine weiteren Kommentare mehr abgegeben werden.
(Die Kommentarmöglichkeit ist abgelaufen.)

zurück zur Lese-Ecken-Übersicht
 / zurück zur Startseite
Werbung *** Magic: Double Masters - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***