derzeit online: 79 Besucher und keine registrierten Benutzer
URL für diesen Beitrag

Sommermercadiade 2010

von Dragonlord, 15.08.2010 - 20:19 – Spielbericht · Einzel

Dragonlord ist zurück…
…diesmal alter, erfahrener und seriöser…
…nach zwei Jahren Abstinenz in Freizeitspielerforum, aber so gut wie keinem Tag, an dem ich nicht mit Magic zu tun hatte.
Früher habe ich Standard gespielt und seit ca. Sommer 2008 bin ich von der
Spielstärke und Variabilität der Legacy-Decks gebannt und ein grosser Fan
dieses Formats. Casual spiele ich immernoch sehr gerne.
Reanimator, Dragon.dec, Brainstorm.dec und meine Lieblingsgilde Boros
führe ich weiterhin gerne in die Schlacht.
Ich bin zudem ein Fan von Turnierberichten jeder Art (von Casual bin Vintage) und werde hier im Forum meine Turniererfahrungen posten.
Aktiv bin ich ausserdem noch im grossen deutschen Magicforum und als mehr oder weniger aktiver Mitleser und Wenigposter bei “magic the source”.
Anfangen möchte ich mit der drei Wochen zurückliegenden Sommermercadiade 2010 in Hamburg. Dieses Grossevent findet zwei Mal im Jahr vor den Toren von Hamburg statt. Ein ganzes Wochenende Magic bietet Turniere in allen Formaten.
Angereist bin ich aus Berlin nur für das grosse Legacyturnier am Samstag.

Gespielt habe ich meine Ichorid.dec (Aggro/Combo) mit LEDs. Das Deck verfolgt die Stategie so schnell wie möglich bestimmte Karten in den Friedhof zu bekommen (per dredge) und dann z.B. mit Breakthrough in eine Art “Monsterdredge” reinzukommen und den Gegner mit Iona und/oder einer Flutt von 2/2er Zombies zu überrennen, die durch etliche Synergien über die Bridge from Below produziert werden.

LED-Lichterkette by Team SpasticalAction
1 Stamm der Unermüdlichen (Tireless Tribe)
4 Golgari-Grabtroll (Golgari Grave-Troll)
3 Golgari-Bandit (Golgari Thug)
4 Ichorid (Ichorid)
1 Iona, Emerias Schild (Iona, Shield of Emeria)
4 Narcamöbe (Narcomoeba)
4 Verwesender Bold (Putrid Imp)
4 Stinkwurzbold (Stinkweed Imp)
4 Durchbruch (Breakthrough)
4 Kabbalistische Therapie (Cabal Therapy)
2 Sorgfältige Studien (Careful Study)
2 Genaue Analyse (Deep Analysis)
3 Furchteinflößende Rückkehr (Dread Return)
4 Brücke aus der Tiefe (Bridge from Below)
4 Das Auge des Löwen (Lion's Eye Diamond)
4 Zephaliden-Kolosseum (Cephalid Coliseum)
4 Messingstadt (City of Brass)
4 Edelsteinmine (Gemstone Mine)

SB
2 Stamm der Unermüdlichen (Tireless Tribe)
4 Uralter Groll (Ancient Grudge)
1 Kette des Dunstes (Chain of Vapor)
4 Forderung der Natur (Nature's Claim)
1 Strahl der Offenbarung (Ray of Revelation)
3 Demaskieren (Unmask)

Fahrt: Ich bin um 4.30 Uhr aufgestanden und mit dem Rad zum 12km entferneten Abholpunkt gefahren (Berlin ist gross). Nach einem Fahrertausch fuhren wir zu viert in einem VW Polo nach Hamburg.
Gerade noch rechtzeitig zur Anmeldung kamen wir an. Als einziger des Teams SpasticalAction stürzte ich mich daraufhin in 8 Runden Magic, da wir mit 131 Teilnehmern ein grosses Feld vorzuweisen hatten.

1. Runde
Merfolk (Aggro/Control)
1.Spiel: Ich dredge recht langsam rein und sehe schnell bei Gegner zu viele Kreaturen, die mich einfach totschlagen (Herrscher von Atlantis (Lord of Atlantis) usw.)
2. Spiel: Der Verlauf dieses Spiel ist fast identisch mit dem aus Spiel 1. Ich komme einfach nicht auf das Durchbruch (Breakthrough) und werde von Ändergewölbe (Mutavault)s und multiplen Lords geschlagen.
0:2
0-1

2. Runde
Sneak Attack (Combo)
1. Spiel: In der ersten Runde sass ich neben ihn und konnte schon mal sein Deck betrachten. Es dauert ganze zwei Runden und er gibt aufgrund von zu vielen Token auf.
2. Spiel:. Er klatscht sehr schnell Schleichangriff (Sneak Attack) auf den Tisch und ich schiebe nach einem Emrakulangriff zusammen. Zuden blockiert mich die Leyline of the Void, so dass ich nicht viel machen konnte.
3. Spiel: Er beginnt mir doppel-Ley-Linie der Leere (Leyline of the Void) und ich halte zwei Nature’s Claim.
Trotz dem finde ich kein Dredger und entscheide mich seine Sneak Attacks zu zerstören. Schlussendlich werde ich wieder von einem Emrakul angegriffen und bin frustriert.
1:2
0-2

Schon nach dieser Runde verabschiedete ich mich von einer guten Platzierung und hoffte auch zumindest noch einen halbwegs ordentlichen Abgang. Man fährt ja nicht schliesslich nach Hamburg, um dort schlecht abzuschneiden. Das kann ich auch in Berlin tun.

3. Runde
Mono W (Control)
1. Spiel: Im ersten Spiel steht er hoffnungslos einer im ersten Zug entstandenen Tokenarmee und schiebt zusammen.
2. Spiel: Ich sehe Moat, Tormods Krypta (Tormod's Crypt), Tormod’s Crypt, Sonne-und-Mond-Rad (Wheel of Sun and Moon) und versuche mich nach langsamen Start im Beatdown-Modus, der aber nach Zorn Gottes und mehreren Path to Exiles verhindert wird.
3. Spiel: Nach langsamen und vorsichtigen Start beider Seiten, komme ich schliesslich doch ins dredgen und kann ich ihn mit etwas Glück und meinen Ichorids tothauen.
2:1
1-2

4. Runde
Random.dec (Aggro/Control)
1. Spiel: Verloren hab ich das Spiel gegen das Deck selbst, da der Gegner keine wirkliche Bedrohung dargestellt hat. Herumpfuschender Magier (Meddling Mage) auf Kabbalistische Therapie (Cabal Therapy) bringt mich ganz aus dem Spiel.
2. Spiel: Trotz Relic gewinne ich im Spiel 2 recht einfach und schnell mit Iona und Ichorids.
3. Spiel: Mulligan und Slowdredge-Modus verlieren einfach von alleine gegen Meddling Mages. Zudem sorgt unverschämtes Glück beim Gegner für mehrere schlechte Hände bei mir und sehr gute bei ihm.
1:2
1-3

Ich bin nach dieser Runde richtig im Koma und mach Witze darüber, dass ich jetzt nur noch gewinnen werde.

5. Runde
Survival Zoo (Aggro)
1. Spiel: Er freut sich ohne Sinn, dass er gegen Dredge spielen darf und denkt, dass er einen guten Start hat mit Wilder Nacatl (Wild Nacatl) und Grimmiger Magmamagier (Grim Lavamancer). Noch bevor der Lavamancer umsich schiessen kann, explodiert mein Deck und das Lachen vergeht ihm sichtlich, als er von unzähligen Token angegriffen wird.
2. Spiel: Er legt eine Tormod’s Crypt und verbrät diese ohne richtig nachzudenken. Ich freue mich und kann ihn auf einen Lebenspunkt bringen mit Iona und Token. Ich nehme ihn noch seinen Chain Lightning, da ich bedrohlich auch auf wenig Lebenspunkten bin und gewinne nach ca. 10minütigem Hadern des Gegners, ob er doch noch gewinnen kann.
2:0
2-3

6. Runde
Rock (Aggro)
1. Spiel: Ich gurke um mein Leben rum und schaffe es dennoch eine Runde schneller zu sein als mein Gegner und stalle (verzögere das Spiel mit einer ausgeglichenen Boardsituation) mit meinen Token rum. Letztendliche gewinne ich mit einem All-In-Angriff.
2. Spiel: Ein viel zu schnelles Breakthrough auf multiple Dredger im Friedhof ist zu viel für Rock und ohne einen Spruch gespielt zu haben gibt er in seinem dritten Zug auf.
2:0
3-3

7. Runde
AggroBant (Aggor/Control)
1. Spiel: Ich pokere, dass er keine Willenskraft (Force of Will) auf der Hand hat und liege richtig. Mein Das Auge des Löwen (Lion's Eye Diamond) und mein Breakthrough werden nicht gecountert und ich kann genug in den Firedhof schaufeln. Somit gewinne ich nach Aufgabe des Gegners, der keine Lust hatte weiter zu spielen.
2. Spiel: Mulligan auf 4 runter und trotzdem halte ich eine sehr gute Hand, aber gegen viele Counter kann ich nicht richtig starten und gebe auf.
3. Spiel: In meinem zweiten Zug resolvt ein Breakthrough und bringt ein Playset Möben rein, dass sofort per Therapy gegen Token eingetauscht wird = Sieg.
2:1
4-3

Nach dieser Runde ist mir klar, dass ich nicht mehr negativ gehen kann und bin sichtlich erleichtert über die letzten drei Runden des Turniers.

8. Runde
AggroBant (Aggro/Control)
1. Spiel: Ich biete ihm ein Draw an (ein Unentschieden, also ein 1:1), aber er will spielen. Ich gewinne hier auch nach einem resolvten Breakthrough und sehe wie meinem Gegner die Lust am Spielen vergeht, als ihn unzählige Token und Iona angreifen.
2. Spiel: Nach einen recht mässigen Start, kann ich genug Token reinbringen, um ihn mit einem Angriff niederzuhauen.
2:0
5-3

Letztendlich bin ich einigermassen Zufrieden mit dem Ergebniss und lande auf dem 38. Platz von 131 Spielern. Spielfehler sind mir im Turnierverlauf zum Glück nicht viele passiert und auch nicht spielentscheidende.
Nachträglich erfahre ich, dass ich der zweitbeste Dredgespieler auf dem Turnier war und der einzige, der Lion’s Eye Diamond im Deck gespielt hat.
Alles in allem war es ein gelungener Ausflug nach Hamburg, der darin endete, dass ich zu Hause um 1 Uhr nachts, nach einer anstrengenden Rückfahrt im engen Auto, totmüde umfiel.

Über Kommentare und Verbesserungsvorschläge freue ich mich immer. Falls jemand fragen hat oder etwas nicht versteht, beantworte ich sie gerne.



17 Kommentare

#1TanzendeKadaver    ICQ Skype WLM kommentiert:  16.08.2010 - 11:49 Uhr

Hey, auch wenn ich kaum auf turniere komme, somit nicht so viel ahnung habe verstehe ich hier wirklich jedes Wort. Wirklich sehr gut geschrieben. Würde mich sehr freuen wenn du deine nächsten Turniererlebnisse ebenso Protokolieren könntest.

#2Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  16.08.2010 - 12:50 Uhr

Ich kann dem Beitrag nichts abgewinnen. Die Sprache gefällt mir nicht, der Text strotzt vor Fehlern, die Formatierung ist miserabel, das Turnierformat interessiert mich nicht, und mit solchen Decks kann ich als Freizeitspieler nichts anfangen.

Mit solchen Turnierberichten wärst du meiner Einschätzung nach in den MTG Blogs auf GerMagic besser aufgehoben.

#3Dragonlord   kommentiert:  16.08.2010 - 20:55 Uhr

@TanzendeKadaver: Freut mich, dass es dir gefällt.
Kommende Turniere werden auch notiert.
Ich werde mich bemühen sie für jeden verständlich und sauber zu schreiben.
Wo wir bei Mario Haßler sind.
@Mario: Fehler kommen vor und ich werde versuchen so sauber wie nur möglich zu schreiben. Wenn dir das Format nicht gefällt, ist das ganz allein deine Meinung. Ich kenne viele Casualspieler, die nach einer Zeit Turniere spielen wollten und viel sind auf T1.5 umgestiegen, was meiner Meinung nach das freundlichte Turnierformat für Casualspieler ist.

–-Ich werde mich versuchen zu verbessern und wenn es einen gibt, der meine Berichte gerne liest, dann macht es mir Spass diese zu schreiben. :-P

#4Joel, der Franzose   kommentiert:  17.08.2010 - 11:04 Uhr

Haha sehr lustig geschriebène teilweise. Sehr schöne! {+}

#5stockfisch   kommentiert:  17.08.2010 - 12:37 Uhr

Sehr schöner Bericht.
Freut mich auch mal Legacy- Berichte hier zu lesen.

#6Jashin   ICQ kommentiert:  18.08.2010 - 00:55 Uhr

Das Thema ist für mich interessant (wobei ich glaube, dass sich der ein oder andere Leser über die Funktionsweise des Decks informieren muss, damit er was versteht), die Umsetzung ist aber eher mies...

#7Jannis   kommentiert:  18.08.2010 - 16:07 Uhr

Am Anfang steht, dass du von Legacy-Decks gebannt wurdest. Bist du soo overpowered?

#8Dragonlord   kommentiert:  18.08.2010 - 20:49 Uhr

@Jannis: obvs. gebannt = interessiert, mehr oder weniger fasziniert^^

#9Hening    kommentiert:  22.08.2010 - 00:53 Uhr

Ich finds eigendlich anz nett :-)

Aber zum Deck hätte ich ein paar Fragen.Muss aber zugeben, dass ich vom Format nicht so viel Ahnung hab ;-)

Spielt man nicht Sorgfältige Studien (Careful Study) über Stamm der Unermüdlichen (Tireless Tribe), Genaue Analyse (Deep Analysis) und sogar Das Auge des Löwen (Lion's Eye Diamond) ?

Sonst sieht Sphinx der verlorenen Wahrheit (Sphinx of Lost Truths) noch ganz nett aus.
Flammensippen-Eiferer (Flame-Kin Zealot) und Sadistischer Hypnotiseur (Sadistic Hypnotist) biscchen WinMore aber vtl. nicht fehl am Platz.

Ps: Der Survival Zoo Spieler ist der geilste :-P

#10Dragonlord   kommentiert:  22.08.2010 - 13:58 Uhr

@Henning:
Sorgfältige Studien (Careful Study) spielt man 4x in der LEDless Variante dieses Decks. Da ich mit dem Das Auge des Löwen (Lion's Eye Diamond) spiele, lohnt es sich 1-2 mal dazu Genaue Analyse (Deep Analysis) zu haben, da es perfekt mit dem Mana aus dem LED synergiert.
1Stamm der Unermüdlichen (Tireless Tribe) ist als "5. Imp" drin.

Die Sphinx ist in der Tat sehr gut, allerdings finde ich sie nicht zwingend nötig.
Für Hamburg habe ich extra den Combo.kill über den Flame-Kin rausgenommen, da man den eigentlich nur gegen andere Combo.decs braucht. Momentan zocke ich diese Liste mit der Änderung: -1 Genaue Analyse (Deep Analysis) +1 Flammensippen-Eiferer (Flame-Kin Zealot)

#13Hening    kommentiert:  22.08.2010 - 16:16 Uhr

Hmm an die Synergie aus LED Und Analysis hatte ich noch gar nicht gedacht ;-)

Plätze für Unentdecktes Paradies (Undiscovered Paradise) , Dunkler Knall (Darkblast) (statt Golgari-Bandit (Golgari Thug) ) ,Blutschauderer (Bloodghast) kostet zu viel von dem Hauptplan ?

Im vierten Spiel hättst zu mindest geholfen.
Dunkler Knall (Darkblast) hat leider eine Dregdewert weniger als Golgari-Bandit (Golgari Thug) und kann nicht für Ichorids gehen, dafür kann es sowohl eigenen Kreaturen Blutschauderer (Bloodghast) und Ichorid killen um die Brigdes zu triggern und das wiederholt. Es rüstet außerdem Bobs ab ;-)

Hmm könntest du ja mit Proxies testen obs was taugt oder nicht.

#14Dragonlord   kommentiert:  22.08.2010 - 20:33 Uhr

@Hening:
Das Paradise ist ganz gut, aber mehr als 12 Länder braucht man eigentlich nicht. Ausserdem finde ich die Besudelte Zitadelle (Tarnished Citadel) einen Tick besser.
Dunkler Knall (Darkblast) ist ebenfalls eine gute Karte, aber Dredge
3 ist ein zu grosser Nachteil. Manchmal kommts halt auf die eine Karte an und da ist der Thug besser. Und wie du schon sagtest liefert er Futter für den Ichorid (Ichorid).

Confidant ist eigentlich nicht das Problem. Normalerweise braucht man hier keine Removals.

Man kann Blutschauderer (Bloodghast) spielen, aber dann müsste man auch am besten Überreste von Dakmor (Dakmor Salvage) spielen.

Eigentlich gibt es 3 Varianten von diesem Deck:
1. LED Ichorid (meine Version, die Ursprüngliche)
2. LEDless Ichorid (mit 4 Careful Study, 3/4 Tireless Tribe, 14/15 Länder)
3. Bloodghast-Dredge (ohne LEDs, mit Bloodghast-Ichorid-Split 3/3 und dem Dredgeland)

#15Hening    kommentiert:  22.08.2010 - 21:07 Uhr

@Dragonlord :
Besudelte Zitadelle ist auch besser als das Paradise.

Meine Vorschläge sind auch eher zusammen gemeint ;-)
Dunkler Knall macht nur sinn mit dem Geist und der Geist freut sich übers Paradise, da es alleine jede Runde Landfall auslösen kann.

Aber wie ich sehe sind dir ja alle Varianten bekannt :-P

#16Fat Toni   kommentiert:  23.08.2010 - 19:43 Uhr

Insgesamt eigentlich ganz gut, nur zum Verständniss würde ich das Deck hier in einer Deckliste erstellen und es dann verlinken. Außerdem wäre es nett wenn alle Karten verlinkt werden. Sonst aber {+}
Könntest du mir erklären wie das geht ich versteh das nicht die Möben kommen doch nur ins Spiel, wenn sie aus der Bibliothek in den Friedhof wandern.
´´In meinem zweiten Zug resolvt ein Breakthrough und bringt ein Playset Möben rein, dass sofort per Therapy gegen Token eingetauscht wird´´

#17Ninjutsu   kommentiert:  23.08.2010 - 20:26 Uhr

Da wird er wohl statt dem Ziehen einfach gedredget haben.

#18Dragonlord   kommentiert:  23.08.2010 - 20:48 Uhr

@Fat Toni: Exakt das was Ninjutsu sagt. Wenn eine Karte mit der Fähigkeit "Dredge" in meinem Friedhof liegt, kann ich mich, immer wenn ich eine Karten ziehen würde, dafür entscheiden diese auf die Hand zu nehmen und dafür X oberste Karten in meinem Friedhof von der Bibilothek zu legen.(x= der Wert,der nach der Fahigkeit Dredge auf der Karte steht).

Deshalb kamen die Möben ins Spiel.

#19Fat Toni   kommentiert:  24.08.2010 - 14:06 Uhr

Achso, danke für die Info^^


Es können keine weiteren Kommentare mehr abgegeben werden.
(Die Kommentarmöglichkeit ist abgelaufen.)

zurück zur Lese-Ecken-Übersicht
 / zurück zur Startseite
Werbung *** Magic: Zendikars Erneuerung - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***