derzeit online: 32 Besucher und 1 registrierter Benutzer
URL für diesen Beitrag

Neues vom Sagenhändler (Lore Broker): Mein Peasantcube (2) - Weiß

von Jashin, 13.09.2012 - 22:36 – Karten+Editionen · Strategie · Einzel · Spielvarianten

Willkommen zurück!
Nachdem ich euch das letzte Mal die farblosen Karten meines Cubes vorgestellt habe, geht es heute weiter mit den weißen Karten.
Bevor ich auf die einzelnen Karten zu sprechen komme (wen nur das interessiert, der kann gerne runter scrollen), möchte ich gerne einen Blick auf die Farbe Weiß an sich werfen, damit ihr meine Auswahl besser einordnen könnt.

Die Stärken von Weiß
Weiß ist die Kreaturenfarbe Nr. 1. Bis vor einiger Zeit war das Grün, aber Wizards haben entschieden, dass Weiß die meisten Kreaturen bekommen soll, während Grün nur noch die größten Kreaturen bekommt, bei der reinen Anzahl aber auf Platz zwei verwiesen wurde.
Weiß ist also die Schwarmfarbe, was auch durch viele Tokenproduzenten wie Geisterprozession (Spectral Procession) ausgedrückt wird. Passend dazu verfügt Weiß über Hymneneffekte wie Ehre der Reinen (Honor of the Pure), die natürlich am besten sind mit maximal vielen Kreaturen auf dem Feld. Zudem können viele weiße Kreaturen fliegen, haben Wachsamkeit, Erstschlag oder Lebensverknüpfung. Weiß verfügt aber nicht nur über viele Kreaturen, sondern ist auch eine der besten Farben, wenn es darum geht andere Karten wieder loszuwerden. Weiß hat nicht nur für jede Art von Permanent passende Antworten, es entsorgt sie auch am gründlichsten (indem sie im Exil versauern, anstatt vom Friedhof wieder zurück kommen zu können). Karten wie Weg ins Exil (Path to Exile), Schwerter zu Pflugscharen (Swords to Plowshares), Vergessenheitsring (Oblivion Ring) und Entzauberung (Disenchant) vereinigen Effizienz mit Flexibilität und sind daher ganz oben auf der Removalbestenliste anzusiedeln. Genauso gerne wie Weiß Verzauberungen und Artefakte entsorgt, spielt es sie auch. Weiß verfügt über viele gute Auren und Karten wie Kor-Geistertänzerin (Kor Spiritdancer), die mit ihnen synergieren. Ebenso verhält es sich mit Artefakten und Karten wie Auriok-Wiederverwerter (Auriok Salvagers), Reinstahl-Paladin (Puresteel Paladin) oder Äthergläubiger Kanonist (Ethersworn Canonist). Weiß kann aber nicht nur mit einzelnen bleibenden Karten interagieren, seit es Magic gibt, ist Weiß auch die Farbe der Massenzerstörung. Rares wie Zorn Gottes (Wrath of God), Armageddon (Armageddon) und Reinigung (Purify) sorgen dafür, dass Weiß auch im großen Stil aufräumen kann. Weiterhin ist Weiß natürlich die Farbe des Lebensgewinns. Es gibt sowohl viele Karten die direkt Leben erzeugen (Lebensschwall (Life Burst)) als auch solche, die als Nebeneffekt Leben generieren (Fesseln des Glaubens (Faith's Fetters), Ritter aus Wiesenkorn (Knight of Meadowgrain)). Andere Karten wiederum verhindern Schaden, sei es durch Schutz (Schutzkreis gegen Rot (Circle of Protection: Red)) oder auf direkterem Wege (Amulett der Dämmerung (Dawn Charm)).

Die Schwächen von Weiß
Wie wir eben gesehen haben, ist Weiß vermutlich die vielseitigste Farbe in Magic. Sie hat allerdings einen gewaltigen Nachteil: Weiß ist unglaublich schlecht darin, Kartenvorteil zu erzeugen! Es gibt praktisch keine weißen Karten, die Karten ziehen, so dass man sich darauf verlassen muss, mit dem eigenen Massenremoval mehrere gegnerische Permanents zu treffen, um irgendwann einmal besser als eins zu eins abzutauschen. Weiterhin hat Weiß Probleme damit, auf dem Stapel zu interagieren. Während bleibende Karten kein Problem sind, können weiße Sprüche nur selten verhindern, dass diese erst einmal das Feld betreten. Auch mit gegnerischen Zerstörern kann nur über Schutzzauber wie z.B. Fernhalten (Stave Off) interagiert werden. Auch auf dem Gebiet der Rekursion ist Weiß nicht ganz so gut. Während man Verzauberungen und Artefakte noch sehr gut aus dem Friedhof zurückbekommt (Die Schatzkammern öffnen (Open the Vaults)), zieht man bei den Kreaturen gegenüber Schwarz und auch Grün den Kürzeren. Insgesamt lässt sich für Weiß also eine erhebliche Schwäche im Bezug auf fast alle Arten von gewinnbringender Interaktion mit dem Gegner feststellen.
Weiterhin muss man als weißer Magier noch akzeptieren, dass man den Gegner eigentlich nur durch Kreaturenschaden besiegen kann. Während rote und schwarze Magier die gegnerischen Lebenspunkte direkt angreifen und blaue Magier die Bibliothek des Gegners leeren können, ist man als weißer Magier fast immer darauf angewiesen, dass die eigenen Kreaturen den Job erledigen.

Die weiße Sektion
So, nachdem nun klar ist, was Weiß kann, können wir nun einen Blick auf die 46 weißen Karten in meinem Cube werfen:

Todgeweihter Reisender (Doomed Traveler)
Mutter der Runen (Mother of Runes)
Hof-Homunkulus (Court Homunculus)
Icatianische Speerschleuderer (Icatian Javelineers)
Steppenluchs (Steppe Lynx)
Phantom-Nomade (Phantom Nomad)
Naht-Priesterin (Suture Priest)
Inquisitor-Exarch (Inquisitor Exarch)
Kor-Himmelfischer (Kor Skyfisher)
Geisterhafter Reiter (Spectral Rider)
Urnen-Nibilis (Niblis of the Urn)
Porzellan-Legionär (Porcelain Legionnaire)
Mauer der Omen (Wall of Omens)
Avior-Rissbeobachter (Aven Riftwatcher)
Flimmerwisch (Flickerwisp)
Auraschöpfer (Auramancer)
Rasierklingengolem (Razor Golem)
Wolkenjagdturmfalke (Cloudchaser Kestrel)
Steinummänteler (Stonecloaker)
Bewahrer des Gildenbunds (Guardian of the Guildpact)
Himmlischer Kreuzritter (Celestial Crusader)
Nächtlicher Wanderer (Moonlit Strider)
Auriok-Wiederverwerter (Auriok Salvagers)
Gargoyle des Heiligtums (Sanctum Gargoyle)
Serra-Engel (Serra Angel)
Wolkenziegenhüter (Cloudgoat Ranger)

Sejiri-Steppe (Sejiri Steppe)
Nebelschleier-Ebene (Mistveil Plains)
Uralte Höhle (Ancient Den)
Kapsel des Verbanners (Dispeller's Capsule)
Weg ins Exil (Path to Exile)
Schwerter zu Pflugscharen (Swords to Plowshares)
Schicksalspfad (Harm's Way)
Den Elementen trotzen (Brave the Elements)
Manazehnt (Mana Tithe)
Moment des Heldentums (Moment of Heroism)
Unangreifbare Tugend (Intangible Virtue)
Schrein der loyalen Legionen (Shrine of Loyal Legions)
Vergessenheitsring (Oblivion Ring)
Geisterprozession (Spectral Procession)
Führung des Greifen (Griffin Guide)
Prismatische Stränge (Prismatic Strands)
Fesseln des Glaubens (Faith's Fetters)
Honden des Reinigenden Feuers (Honden of Cleansing Fire)
Gepanzerter Höhenflug (Armored Ascension)
Ansturm durch die Araba (Charge Across the Araba)

Wie man sieht, sind in der Kreaturensparte die üblichen Verdächtigen dabei: Kleine, aggressive Kreaturen, die oft auch mit Spezialfähigkeiten ausgestattet sind (das beste Beispiel ist die ultrastarke Mutter der Runen (Mother of Runes)), Kreaturen mit Evasion (in der Regel Flieger), ein paar defensive Kreaturen und wenige dickere Finisher. Man sieht auch direkt wieder die Unterstützung für das Artefaktdeck, dass in meinem Cube gedraftet werden kann und außerdem, dass ich ein Geistertribal unterstütze (in erster Linie in blau, weiß und/oder grün). Ein weiteres Thema, dass hier nur angedeutet wird, ist ein kleines Flickerthema in weiß und blau. Auf diese Weise kann man auch in einem weißen Deck Kartenvorteil generieren. Weiß bietet hier neben Flimmerwisch (Flickerwisp) und Kor-Himmelfischer (Kor Skyfisher) nur gute Ziele – die restlichen Flicker-/Bouncekarten befinden sich bei Blau und der Azoriussektion bei den mehrfarbigen Karten…
Auf der Seite der Sprüche fällt zunächst das phänomenale Spotremoval auf – hier ist Weiß eindeutig die beste Farbe. Massremoval ist jedoch in Weiß überhaupt nicht vorhanden, da es sich ja um einen Peasantcube handelt. Somit fällt ein wichtiger Teil der Farbidentität von Weiß weg, was aber nicht zu ändern ist. Weniger stark sind auch die Hymnen vertreten – die einzigen nicht-seltenen Vertreter sind Unangreifbare Tugend (Intangible Virtue) und Himmlischer Kreuzritter (Celestial Crusader).
Einen Extrakommentar möchte ich noch zu Manazehnt (Mana Tithe) abgeben: Ich finde es eigentlich nicht so sehr gelungen, dass Blau ein Monopol auf Neutralisationszauber hat, weil in meinen Augen jede Farbe proaktiv und nicht nur reaktiv gegen Zauber vorgehen können sollte. Daher habe ich den weißen Dorn der Macht (Force Spike) in meinen Cube eingebaut und bin damit bisher auch sehr erfolgreich gefahren, weil einfach niemand (auch ich nicht!) damit rechnet, von einem nicht-blauen Deck in die Parade gefahren zu bekommen. So neutralisiert der Manazehnt (Mana Tithe) immer wieder Karten und erweitert so das weiße Spektrum ein wenig.

So, das war die weiße Sektion meines Peasantcubes. Wie immer dürft ihr gerne Kommentare bezüglich meiner Kartenwahl abgeben. Beim nächsten Mal werde ich mich mit der Farbe der Natur und der fetten Viecher beschäftigen – mögen bis dahin eure Vergessenheitsring (Oblivion Ring)e ungestört auf dem Spielfeld verweilen…^^

Jashin









Addendum:

Ich bin ein großer Fan von Horrorliteratur, daher kommen hier jetzt die fünf besten Bücher von Stephen King (natürlich nur von denen, die ich gelesen habe – aber ich habe fast alles von ihm gelesen…^^):

5. The Stand – Das letzte Gefecht: Zieht sich manchmal ein wenig, ist aber trotzdem ein tolles Buch (gibt’s auch als Comic!).

4. Brennen muss Salem – Vampirgeschichten gibt’s ja wie Sand am Meer, aber die hier ist eine richtig gute!

3. Die Arena – Noch gar nicht alt, steht den Klassikern aber in nichts nach!

2. In einer kleinen Stadt – Needful Things – King ist am besten, wenn er möglichst viele Charaktere in einer Geschichte vereint – Needful Things ist DAS Paradebeispiel dafür.

1. Der dunkle Turm (alle sieben Teile!) – Ein postapokalyptisches Epos mit unzähligen Querverweisen zu anderen Werken von ihm. Unbestreitbar das Magnum Opus von King!



2 Kommentare

#1Käsekosmonaut    kommentiert:  13.09.2012 - 23:31 Uhr

Gefällt mir gut der Artikel. Gerade die Erläuterung zu Stärken und Schwächen finde ich als Einleitung eine gute Idee.
Was ich vielleicht noch erwartet hätte (Ich weiß, es fehlt vermutlich an Platz): Alarmschlagen (Raise the Alarm), Sagenkreis (Story Circle), unter Umständen auch Grundsteuer (Land Tax) und Himmlische Erneuerung (Angelic Renewal) (Aspekt der Rekursion und "Ramp" wären wenigstens als Einzelkarten auch für Weiß verfügbar). Was ist mit Beliebter Kaplan (Beloved Chaplain), Gespenstisches Gefängnis (Ghostly Prison) oder Aufklärung (Reconnaissance)? Die hätten meiner Ansicht nach noch einen interessanten Einfluss auf das Spiel.

#2Jashin   ICQ kommentiert:  13.09.2012 - 23:58 Uhr

Grundsteuer (Land Tax) ist mir schlicht zu teuer, Gespenstisches Gefängnis (Ghostly Prison) habe ich schon in Erwägung gezogen, wenn ich mal an eins ran komme, darf es rein.
Den Sagenkreis (Story Circle) hatte ich bisher gar nicht auf'm Schirm (dachte der wäre nur rare) - der ist sicher eine ganz starke Karte, die ich in Erwägung ziehen werde. Vielen Dank!
Alarmschlagen (Raise the Alarm) ist einer von vielen Tokenproduzenten, ich bevorzuge die bereits enthaltenen.
Himmlische Erneuerung (Angelic Renewal), Beliebter Kaplan (Beloved Chaplain) und Aufklärung (Reconnaissance) schließlich machen mir einfach zu wenig, letztere war aber in der engeren Auswahl, ist dann aber bei den letzten Kürzungen rausgefallen...


Es können keine weiteren Kommentare mehr abgegeben werden.
(Die Kommentarmöglichkeit ist abgelaufen.)

zurück zur Lese-Ecken-Übersicht
 / zurück zur Startseite
Werbung Cardmarket - Europas größter Online-Marktplatz für Magic-Karten!