derzeit online: 18 Besucher und keine registrierten Benutzer
URL für diesen Beitrag

Multiplayer-Karten (Nr. 3 / September 2012)

von Mario Haßler, 16.09.2012 - 10:40 – Karten+Editionen · Multiplayer

Willkommen zur dritten Ausgabe von "Multiplayer-Karten"! Worum es hier geht: Die meisten meiner Decks setze ich sowohl im Einzel als auch in Mehrspieler-Partien ein. Dabei gibt es immer wieder Karten, die ich austausche, je nachdem, ob ich gegen einen oder mehrere Gegner spiele – zum Beispiel weil sie nur gut gegen einen einzelnen Gegner sind, weil sie ihre volle Wirkung nur entfalten, wenn möglichst viele Spieler beteiligt sind, weil sie unerwünschte Nebenwirkungen haben, die den Teamkollegen vermutlich nicht gefallen, oder weil ich im Multiplayer auf Endlos-Kombos oder "Du bist tot!"-Effekte verzichte und entsprechende Karten nur in der Einzel-Variante eines Decks verwende.

Auf diese Weise bin ich im Verlauf der Jahre bei meinen Recherchen immer wieder auf Karten gestoßen, die sehr auf die Mehrspieler-Formate zugeschnitten sind. Manchmal ganz offensichtlich (wie zum Beispiel Bluttyrann (Blood Tyrant)), manchmal nicht ganz so (beispielsweise Sonnentröpfchen (Sun Droplet)). Also habe ich diese Karten einmal in einer übersichtlichen Liste gesammelt und mache sie an dieser Stelle für jeden, der (auch) Mehrspieler-Partien spielt, verfügbar.

Ich aktualisiere diesen Text in unregelmäßigen Abständen und berücksichtige dabei die in der Zwischenzeit erschienenen neuen Editionen. Jede neue Ausgabe enthält dabei alle älteren, sodass man sich immer nur den zuletzt veröffentlichten Beitrag anschauen muss. Dabei sollen die Nummerierung und die Datumsangabe im Titel helfen. Um sicher zu sein, dass du dir gerade den neusten Beitrag anschaust, benutze bitte die Suche. Karten, die seit der letzten Ausgabe neu hinzugekommen sind, habe ich mit ">>>NEU<<<" markiert. Alle Änderungen gegenüber der vorigen Version sind außerdem am Ende des Textes aufgelistet.



{w} Weiß

Beichtvater (Confessor)
Schön in Kombination mit Sprüchen, die dafür sorgen, dass jeder Gegner Karten abwirft (siehe unten bei Schwarz).

Gefährtin der Seele (Soul's Attendant)
Seelenwächter (Soul Warden)
Auriok-Champion (Auriok Champion)
Klare Sache: Man kann erwarten, dass umso mehr Kreaturen ins Spiel kommen, je mehr Spieler mitspielen. Das sollte unsere Lebenspunkte fröhlich sprudeln lassen. Nachteil ist, dass die Kollegen auf schwachen Füßen stehen. Hier hat der Auriok-Champion (Auriok Champion) dank Schutz einen kleinen Vorsprung gegenüber den anderen, ist aber sehr auf rein weiße Decks ausgerichtet.

Gideons Rächer (Gideon's Avenger)
Mehr Gegner = mehr Kreaturen, die früher oder später getappt werden, um diesen Soldaten dauerhaft stärker zu machen.

Großer Abschaffer (Grand Abolisher)
Eine gute Absicherung gegen beliebig viele Gegner. Je größer die Runde, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Effekt jemanden ordentlich stört.

Naht-Priesterin (Suture Priest)
Die zweite Fähigkeit bestraft nicht nur einen Gegner für den Aufbau einer Armee, sondern jeden Gegner.

Odric der Meistertaktiker (Odric, Master Tactician) >>>NEU<<<
Dieser legendäre Soldat ist vor allem für "Zweiköpfiger Riese" zu empfehlen, wenn die Kreaturen des Teamkollegen beim Angriff mitgezählt werden.

Zerschmetterter Engel (Shattered Angel)
Hier sorgen die Länder der Gegner für Lebenspunktegewinn, was bei mehreren Gegnern zu mehr Lebenspunkten führen sollte.

Zaubersteuereintreiber (Spelltithe Enforcer)
Kanzlerin des Annex (Chancellor of the Annex)
Himmlischer Schlichter (Angelic Arbiter)
Was macht mehr Spaß, als einen Gegner zu ärgern? Richtig: viele Gegner ärgern! Mit diesen Karten lenkst du sicher ein paar böse Blicke auf dich. Durch die Einschränkung auf "Gegner" gibt's auch volle Teamspiel-Tauglichkeit.

Aura des Schweigens (Aura of Silence)
Linvala, Hüterin des Schweigens (Linvala, Keeper of Silence)
Jubilierender Engel (Angel of Jubilation) >>>NEU<<<
Elesh Norn, Hohe Zönobitin (Elesh Norn, Grand Cenobite)
Diese Karten können ganze Decks aushebeln: indem bestimmte Sprüche teurer werden, kreaturenbasierte aktivierte Fähigkeiten verboten werden oder alle Kreaturen dem Untergang weiht, die nicht widerstandsfähig genug sind. Und das alles betrifft nur die Gegner, also uneingeschränkt fürs Teamspiel geeignet.

Schiedsmann vom Hügelrücken (Arbiter of Knollridge)
Könnte im Teamspiel mit begrenzter Einflussweite seine Vorteile ausspielen, indem ein oder mehrere Gegner nicht von dem Effekt profitieren. Aber es gibt bestimmt auch noch andere Verwendungsmöglichkeiten.

Belohnung der Gläubigen (Reward the Faithful)
Kaiserliche Maske (Imperial Mask)
Zwei absolute Teamspiel-Karten. Muss nicht weiter erläutert werden, denke ich.

Segen der Monde (Benediction of Moons)
Auch hier ist keine weitere Erläuterung nötig: Diese Karte ist klar für Mehrspieler-Partien gemacht.

Aufstieg des Luminarchen (Luminarch Ascension)
Viel' Feind', viel Ehr' – oder hier: mehr Marken. Mit etwas Absicherung gegen Schaden oder einfach Glück sollte diese Verzauberung schnell prall gefüllt sein und dann fleißig Engel ausspucken.

Zusammenkunft (Congregate)
Kriegsbericht (War Report)
Gerechte Sache (Righteous Cause)
Patron der Kitsune (Patron of the Kitsune)
Ehrung der Gefallenen (Honor the Fallen)
In größeren Runden sollten sich tendenziell mehr Kreaturen im Spiel oder Karten in den Friedhöfen ansammeln. Das macht noch mehr Leben.

Lohn der Vielfalt (Rewards of Diversity) >>>NEU<<<
Hier bringen uns mehrfarbige Sprüche der Gegner Lebenspunkte, was umso wahrscheinlicher ist, je mehr Gegner es gibt.

Kampf oder Flucht (Fight or Flight)
Reduziert die gegnerische Schlagkraft so etwa um die Hälfte. Lässt sich mit Karten wie Orakel en-Vec (Oracle en-Vec) oder Engelshorn (Angel's Trumpet) noch trickreich erweitern.

Himmlische Kraft (Celestial Force)
Mehr Spieler = mehr Versorgungssegmente = mehr Leben.

Phyrexianische Wiedergeburt (Phyrexian Rebirth)
Je mehr Spieler mitspielen, desto besser ist generell das Kosten-Nutzen-Verhältnis von Zerstöre-alles-Sprüchen, bei denen auch die eigenen Sachen draufgehen. Dieser hier lässt einen umso fetteren Schrecken übrig. Im Teamspiel eher eingeschränkt empfehlenswert.

Bund der Märtyrer (Martyr's Bond)
Jeder Gegner muss etwas opfern? Das macht in Mehrspieler-Partien besonders viel Spaß.

Die Sanduhr umdrehen (Reverse the Sands)
Eine schöne Multiplayer-Karte. Kostet eine Menge Mana, kann dann aber die Lebenspunkte aller Spieler so verteilen, wie es für uns oder unser Team am günstigsten ist.



{b} Blau

Rishadanischer Beutelschneider (Rishadan Cutpurse)
Rishadanischer Wegelagerer (Rishadan Footpad)
Rishadanischer Brigand (Rishadan Brigand)
Diese Gesellen freuen sich, möglichst vielen Gegnern gleichzeitig in die Suppe spucken zu können. Auch im Teamspiel gut.

Leuchtturm-Chronologe (Lighthouse Chronologist)
Es braucht zwar eine Weile, bis Stufe 7 erreicht ist, aber dann kommt man verdammt häufig dran. Mehr Spieler am Tisch bedeutet allerdings auch, dass der werte Herr mehr Zerstörung auf sich ziehen wird.

Schicksalsweberin (Fatespinner)
Teferi, Magier von Zhalfir (Teferi, Mage of Zhalfir)
Auch hier zählt vor allem die Freude, mit einer einzigen Karte mehrere Gegner fortlaufend zu nerven.

Erayo, Vorfahr der Soratami (Erayo, Soratami Ascendant)
Erayo profitiert gleich doppelt von großen Runden: zum einen ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Wendebedingung erreicht wird, zum anderen behindert er als Verzauberung alle Gegner massiv. Besonders fürs Teamspiel geeignet, da deine Partner mithelfen werden, die vier Sprüche zum Umdrehen möglichst schnell hinzubekommen.

Gesegnete Sphinx (Consecrated Sphinx)
Kartenvorteil gewinnt Spiele. Im Einzel lässt sich die Psychische Besessenheit (Psychic Possession) mit Karten wie Plündernde Meermänner (Merfolk Looter) zu einem schönen Vorsprung ausbauen. Wie gut ist es dann, bei jeder Karte, die ein Gegner zieht, zwei Karten ziehen zu dürfen, ganz ohne weitere Tricks? Und je mehr Gegner du hast, desto mehr Karten kannst du ziehen! Und wenn deine Bibliothek gefährlich leer zu werden droht, musst du nicht mal mitziehen.

Laugenelementar (Brine Elemental)
Beim Aufdecken gibt's für alle Gegner eine böse Überraschung. Das kann die Entscheidung zum Sieg über mehrere Gegner bringen, ist leider aber recht kostspielig in Sachen Mana.

Tiefseekrake (Deep-Sea Kraken)
Hier dürfen sich alle Gegner fleißig daran beteiligen, eine ausgesetzte, unblockbare 6/6-Kreatur so schnell wie möglich in Spiel zu holen. Wenn das nicht lustig ist...

Belastender Stein (Cumber Stone)
Das Blatt wenden (Turn the Tide)
Hysterische Blindheit (Hysterical Blindness)
Das sind zwar keine Oberknaller, aber ein bisschen Schwächung ist immer etwas Feines. Die Spontanzauber können im richtigen Moment dafür sorgen, dass sich die Gegner gerade arg verrechnet haben.

Überauslastung (Overburden)
Wer mit einem Deck rund um diese Verzauberung einen Gegner ärgern kann, schafft das bestimmt auch mit mehreren Gegnern. Im Teamspiel aber nicht so nett.

Rhystisches Studium (Rhystic Study)
Seelenschranke (Soul Barrier)
Jeder Gegner hat die Wahl: Entweder er bezahlt mehr, oder wir profitieren. Aus unserer Sicht ist das eine schöne Wahl.

Erinnerungserosion (Memory Erosion)
Das Mühl-Prinzip mit dem Ziel, den Gegner den Decktod sterben zu lassen, ist in erster Linie fürs Einzel geeignet. Mit dieser Karte eröffnen sich durchaus auch Möglichkeiten im Multiplayer. Ergänzen kann man das dann mit Karten wie Muse der Traumkunde (Dreamborn Muse) oder Frösteln der Vorahnung (Chill of Foreboding).

Glücksfall (Windfall)
Windige Machenschaften (Wheel and Deal)
Das ist eine Möglichkeit, alle Spieler oder Gegner fleißig Karten ziehen zu lassen. Macht man normalerweise nicht. Außer man hat so etwas wie einen Unterweltstraum (Underworld Dreams) im Spiel (siehe unten bei Schwarz).

Offenkundiger Diebstahl (Blatant Thievery)
Dazu muss wohl nichts weiter gesagt werden, oder?

Schwarmhirn (Hive Mind)
Das mindeste, was diese Verzauberung tun kann, ist für ein wuchtiges Spiel zu sorgen. Zusammen mit dem Pakt mit dem Titanen (Pact of the Titan), Pakt der Beschwörer (Summoner's Pact) oder den anderen Pakten kann diese Verzauberung sehr unelegant zu einem Sieg über beliebig viele Gegner führen.

Kampf der Geistesstärke (Psychic Battle)
Auge des Sturms (Eye of the Storm)
Verhilft in Mehrspieler-Partien nicht unbedingt zum Sieg, sorgt aber für Chaos. Kann ja auch mal lustig sein.



{s} Schwarz

Egelbefallener Sumpf (Leechridden Swamp)
Blutsucher (Blood Seeker)
Pulssucher (Pulse Tracker)
Infektiöser Schrecken (Infectious Horror)
Rachsüchtiger Toter (Vengeful Dead)
Bluthexe aus Malakir (Malakir Bloodwitch)
Phalanx aus der Unterwelt (Netherborn Phalanx)
Ätzhund (Caustic Hound)
Sensengespenst (Scythe Specter)
Kokusho, der Abendstern (Kokusho, the Evening Star)
Xathrid-Dämon (Xathrid Demon)
Höhlen-Barghest (Hollowborn Barghest)
Patron der Nezumi (Patron of the Nezumi)
Blutzehnt (Blood Tithe)
Fluch der Zauberei (Curse of Wizardry)
Unterwanderung (Subversion)
Unheilvolles Omen (Baneful Omen)
Blutaussaugen (Exsanguinate)
Schwarz hat besonders viele Karten, die gut gegen mehrere Gegner sind. Bei dieser großen Gruppe an Karten geht es darum, alle Gegner Lebenspunkte verlieren zu lassen, was umso mehr Spaß macht, je mehr Gegner es gibt.

Blutkünstler (Blood Artist) >>>NEU<<<
Sangumagier (Sangromancer)
Ernter der Seelen (Harvester of Souls) >>>NEU<<<
Vorzügliches Blut (Exquisite Blood) >>>NEU<<<
Wundenspiegelung (Wound Reflection)
Vom Schaden anderer nutznießen oder bereits zugefügtes Unheil weiter zu vergrößern ist immer fein. Im Multiplayer, vor allem im Teamspiel, helfen auch die anderen Spieler mit – ob sie wollen oder nicht.

Kanzler des Dross (Chancellor of the Dross)
Das kann zu einem schönen Startbonus bei den Lebenspunkten führen, allerdings nur, wenn sich diese Karte auf der Starthand befindet.

Lilianas Specter (Liliana's Specter)
Myojin des Griffs der Nacht (Myojin of Night's Reach)
Zermürbung (Unnerve)
Kabbalisten-Gehirnwäsche (Cabal Conditioning)
Den Gegner Karten abwerfen lassen ist ein typisches Thema für Schwarz. Als Gewinnstrategie eignet es sich wohl eher gegen einen einzelnen Gegner, aber mindestens ein nettes Beiwerk kann es auch in Mehrspieler-Partien sein, vor allem wenn gleich alle Gegner betroffen sind. Dazu passen dann Lilianas Umarmung (Liliana's Caress) und Schwermut (Megrim).

Liliana Vess (Liliana Vess)
Nachdem man es geschafft hat, die dritte Fähigkeit zu aktivieren, sollte das eigene Spielfeld gut bevölkert sein.

Nekrotischer Schlamm (Necrotic Ooze)
Auch hier werden die Friedhöfe aller Spieler zu Fundgruben. Wenn man nicht allein für die erworbenen Fähigkeiten sorgen will, findet man im Multiplayer mehr Helfer – ob sie wollen oder nicht.

Massakerwurm (Massacre Wurm)
Verängstigtes Kauern (Cower in Fear) >>>NEU<<<
Marsch der Eiternden (Festering March)
Mit diesen Karten geht es den gegnerischen Kreaturen an den Kragen. Je mehr Spieler mitspielen, desto größer ist die Chance, auf einen Gegner zu treffen, der auf diese Weise seine liebevoll aufgebaute Armee an 1/1-Spielsteinen verliert.

Leshracs Herold (Herald of Leshrac)
In einer Mehrspieler-Partie dürften die Ressourcen, mit denen man die kumulativen Versorgungskosten bezahlen muss, so schnell nicht ausgehen.

Schlächter von Malakir (Butcher of Malakir)
Todespakt (Grave Pact)
Sehr gemein sind diese beiden Karten in einem Deck, das die eigenen Kreaturen als Opfertierchen benutzt. Dazu passt dann hervorragend ein Schwarzfühleriger Totengräber (Mortician Beetle). Der Todespakt (Grave Pact) ist allerdings keine Karte fürs Teamspiel.

Sheoldred die Flüsternde (Sheoldred, Whispering One)
Anowon, der Weise der Ruine (Anowon, the Ruin Sage)
Ruf in das Grab (Call to the Grave)
Die nette Dame braucht keine Opfertierchen. Sie lässt opfern. Jeden Gegner. Jede Runde. Die anderen Karten gehen in die gleiche Richtung, betreffen aber alle Spieler und sind für Team-Spiele daher nicht unbedingt geeignet.

Sensendämon (Reiver Demon)
Furchteinflößender Stinkdämon (Dread Cacodemon)
Seuchenwind (Plague Wind)
Schöne Abräumer, die wie schon die Phyrexianische Wiedergeburt (Phyrexian Rebirth) einen besonders starken Effekt haben, allerdings nicht alle fürs Teamspiel geeignet sind.

Aufstieg des Bluthäuptlings (Bloodchief Ascension)
Wie schon bei Weiß sammelt diese Verzauberung umso schneller Marken, je mehr Gegner es gibt – und im Teamspiel dürften sich die Kollegen freuen, an dem Erfolg mitzuwirken. Und das Schönste: Das Ganze ist für nur ein Mana zu haben.

Kederekt-Parasit (Kederekt Parasite) >>>NEU<<<
Unterweltstraum (Underworld Dreams)
Diese Karten sticheln nicht nur gegen einen Gegner, sondern gleich gegen alle. Macht globale Kartenzieher zu Folterinstrumenten.

Seelenfang (Syphon Soul)
Fleischansauger (Syphon Flesh)
Gedankenfang (Syphon Mind)
Mehr Spieler = mehr Gutes für uns, im Teamspiel allerdings nicht so zu empfehlen.

Schmerzhafte Zwickmühle (Painful Quandary)
Jeder Gegner hat die Wahl, aber die Auswahlmöglichkeiten sind schrecklich.

Verhexen (Hex)
Im Einzel hat man sicher öfters seine liebe Not, sechs Kreaturen zusammen zu bekommen. Das dürfte in Mehrspieler-Partien anders sein.



{r} Rot

Shivanische Schlucht (Shivan Gorge)
Sengendes Brennen (Sizzle)
Bumm! (Kaboom!)
Mit nur einer Fähigkeit oder einem Spruch allen Gegnern Schaden zufügen? Prima!

Stierköpfiger Malmer (Taurean Mauler)
Diese Kreatur wächst durch jeden Spruch der Gegner, und das heißt: Je mehr Gegner, desto schneller das Wachstum.

Kriegs-Elementar (War Elemental)
Das Kriegs-Elementar (War Elemental) ist noch besser: Es kann in größeren Schritten wachsen, und jeder Spieler, der den Gegnern Schaden zufügt, hilft dabei mit.

Bergsturz-Elementar (Rockslide Elemental) >>>NEU<<<
Vampir aus Pfuhlhaven (Havengul Vampire) >>>NEU<<<
Häuserschleppender Goliath (Hamletback Goliath)
Ähnlich wie die vorigen beiden, nur dass sich das Wachstum hier aus allen Kreaturen speist, die sterben bzw. ins Spiel kommen, also auch aus den Kreaturen der Teamkollegen.

Parasitärer Eindringling (Invader Parasite)
Mit etwas Glück spielen mehrere Gegner die gleichen Farben. Dann bringt man entweder den Ländernachschub ins Stocken, oder es gibt ordentlich Schaden. Dass sich die Gegner das selber aussuchen können, fällt dabei nicht weiter ins Gewicht.

Urabrask der Versteckte (Urabrask the Hidden)
Dass die gegnerischen Kreaturen getappt ins Spiel kommen, dürfte auch die Mitspieler freuen.

Donnermaul-Höllendrache (Thundermaw Hellkite) >>>NEU<<<
Und auch diese Kreatur erfreut die Mitspieler – zumindest die, die vor den Gegner an die Reihe kommen. Nebenbei räumt es gegnerisches Kleinvieh vom Feld. Als ob ein 5/5-Flieger mit Eile für fünf Mana nicht schon genug wäre.

Geißel vom Geierberg (Scourge of Geier Reach)
Wenn man mehrere Gegner hat, sieht man sich in der Regel auch mehr Kreaturen gegenüber als im Einzel. Dann macht dieses Elementarwesen mächtig Eindruck.

Manageladener Drache (Mana-Charged Dragon)
Hier ist "Zusammenarbeiten" durchaus sinnvoll umgesetzt: Ich komme durch, wer beteiligt sich bitte am Schaden?

Wucht des Magmas (Magmatic Force)
Mehr Spieler = mehr Versorgungssegmente = mehr Schaden.

Ätherstich (AEther Sting)
Tovolars Zauberjägerin (Tovolar's Magehunter) (Mondrenner-Schamanin (Mondronen Shaman))
Kleine, aber feine Sticheleien, die nicht nur für einen, sondern für alle Gegner gelten.

Pyrostatische Säule (Pyrostatic Pillar)
Zauberzoll (Spellshock)
Manahaken (Manabarbs)
Hier wird globaler gestichelt, insofern für Teamspiele eher weniger geeignet.

Weltenchaos (Planar Chaos)
Elkinhort (Elkin Lair)
Wildes Hervorrufen (Wild Evocation)
Griff des Chaos (Grip of Chaos)
Goblin-Roulette (Goblin Game)
Tohuwabohu (Scrambleverse)
Verformte Welt (Warp World)
Wie die Namen der meisten dieser Karten schon nahelegen: Chaos-Karten, die im Multiplayer wohl mehr für den Spaß als für den Sieg sorgen.

Kosten des Krieges (War's Toll)
Das dürfte die Pläne der Gegner in vielen Fällen stören.

Würgegriff (Stranglehold)
In größeren Runden steigt die Chance, dass die Effekte auf einen Gegner treffen, dessen Deckstrategie dadurch ausgehebelt wird.

Gähnender Spalt (Yawning Fissure)
Ähnlich wie das Kartenabwerfen bei Schwarz ist rote Landzerstörung vor allem etwas fürs Einzel. Insofern wird man eher seltener ein Multiplayer-Deck zu diesem Thema finden, aber mit dieser Karte kann man immerhin die Manabasis aller Gegner ein wenig schröpfen. Nachteil ist bloß, dass sich jeder Gegner aussuchen kann, welches Land er opfert.

Tod durch Drachen (Death by Dragons)
Eine schöne "politische" Multiplayer-Karte, die allein schon durch ihren Anekdotentext besticht, mit dem die Karte stilvoll angekündigt wird ("Eldo" ist natürlich durch den Namen des (nicht) betroffenen Spielers zu ersetzen).

Desasterradius (Disaster Radius)
Ein Abräumer nur für gegnerische Kreaturen in rot.

Aufruhr (Insurrection)
Heißt in Mehrspieler-Partien: Jetzt kann mindestens ein Gegner einpacken...



{g} Grün

Hüter des Lebenssafts (Essence Warden)
Geschenktes Leben (Lifegift)
Siehe oben bei Weiß, Gefährtin der Seele (Soul's Attendant) & Co.

Ergiebigmacher (Fertilid) >>>NEU<<<
Im Teamspiel kann man mit diesem Wesen einem Mitspieler beim Ausbau der Manabasis helfen.

Düsterwald-Märchenerzähler (Heartwood Storyteller)
Das kann vielen Spielern Freude bereiten, allerdings besteht die Gefahr, dass der Schuss nach hinten los geht, weil auch die Gegner davon profitieren können.

Vergessenes Urwesen (Forgotten Ancient)
Schmutzpanzerwurm (Dirtcowl Wurm)
Jagdlust (Predatory Hunger)
Bei diesen Karten geht es wieder darum, alle Gegner oder gar alle Spieler am Mästen einer Kreatur zu beteiligen.

Kupferhuf-Vorrac (Copperhoof Vorrac) >>>NEU<<<
Mehrere Gegner haben in der Regel mehr ungetappte bleibende Karten als nur einer.

Allesfressende Hydra (Hydra Omnivore)
Jede Kette ist so schwach wie ihr schwächstes Glied: Wenn ein Gegner sich die Blöße gibt und wir durchkommen, werden alle anderen in Kollektivhaftung genommen.

Muse des Samenflugs (Seedborn Muse)
Grüne Kraft (Verdant Force)
Blühende Umarmung (Verdant Embrace)
"Während der Enttappsegmente aller anderen Spieler" und "zu Beginn jedes Versorgungssegment" liest sich doch viel hübscher, wenn eine Runde gleich mehrere davon hat.

Vorinclex, Stimme des Hungers (Vorinclex, Voice of Hunger)
Klar, er hat seinen Preis. Aber er ist ja auch schon gegen einen Gegner gut. Noch besser ist er freilich gegen mehrere Gegner.

Aufblühen (Burgeoning)
Kann einfach für einen schnellen Start ins Spiel sorgen oder im richtigen Deck Fähigkeiten unterstützen, die dazu führen, dass wir Länder auf der Hand haben (hallo Quirionwaldläufer (Quirion Ranger), hallo Meloku, der bewölkte Spiegel (Meloku the Clouded Mirror), hallo Älteste Föhre Jukais (Elder Pine of Jukai)...).

Tribut an die Wildnis (Tribute to the Wild)
Im Einzel wird man wohl meist ein Naturalisieren (Naturalize) bevorzugen.

Ins Leere laufen lassen (Blunt the Assault)
Liebkosung der Dryaden (Dryad's Caress)
Lebenspunkte-Auffrischung, die von vielen Kreaturen im Spiel profitiert, und dazu eine überraschende Wende im Kampf.

Erfrischender Wasserfall (Invigorating Falls)
Alle mal bitte die Toten zählen, ergibt Leben für uns, danke.

Fest für die Jäger (Hunters' Feast)
Eine weitere absolute Teamspiel-Karte, die nicht näher erläutert werden muss.

Raubtierraserei (Predatory Rampage) >>>NEU<<<
Zwingt man alle gegnerischen Kreaturen zum Blocken, lässt sich das insbesondere im Teamspiel vermutlich trickreich in einen Vorteil für die eigene Mannschaft münzen.

Lauernde Raubtiere (Lurking Predators)
Das macht Spaß: Die Gegner daran beteiligen, dass man Kreaturen ins Spiel mogelt oder wenigstens die nächste Karte, die man zieht, mit etwas Glück verbessert.



{r/b} Mehrfarbig

Sygg, Flussmeuchler (Sygg, River Cutthroat)
Mit Kartenziehen dafür belohnt werden, dass man selbst oder aber ein Teammitglied, andere Spieler oder gar unterschiedliche Spieler dafür gesorgt haben, dass der Lebenspunktestand eines oder mehrerer Gegner um mindestens 3 gefallen ist – das gefällt!

Edric, Meisterspion von Trest (Edric, Spymaster of Trest)
So bringen wir andere Spieler dazu, unsere Gegner zu bekämpfen – eine sehr schöne Multiplayer-Karte!

Brandbaum-Schamane (Burning-Tree Shaman)
Sigarda vom Reiherschwarm (Sigarda, Host of Herons) >>>NEU<<<
Diese Fähigkeiten haben größere Chancen, zum Einsatz zu kommen, wenn mehr Spieler am Spiel beteiligt sind, denn dann ist mit höherer Wahrscheinlichkeit einer dabei, den genau das ausbremst.

Agent der Masken (Agent of Masks)
Ganz einfach: Mehr Gegner = mehr Leben.

Kresh Blutzopf (Kresh the Bloodbraided)
Je mehr Kreaturen im Spiel sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass welche sterben und unsere Legende stärker machen.

Kulrath-Ritter (Kulrath Knight)
Nicht nur, dass dieser Kerl fähig ist, alle Gegner zu behindern. Er trifft in einer größeren Runde auch mit größerer Wahrscheinlichkeit auf gegnerische Decks, die gleich einpacken können – z. B. Stachel, Lichtbogen-Kreaturen, Kreaturen mit Pfropfen, Blutdurst oder Sonneneruption (selbst schon erlebt, leider aus der falschen Perspektive), sowie Stammesdecks, die auf Unterstützer wie Brombeerholz-Vorbild (Bramblewood Paragon), Oonas Lumpenpack (Oona's Blackguard), Wutformer (Rage Forger), Weise Sagenerzählerin (Sage of Fables), Geliebter Verstorbener (Dearly Departed) oder Kazuuls Kriegsfürst (Kazuul Warlord) ausgerichtet sind.

Vasall des Pfuhlunholds (Murkfiend Liege)
Dazu viele farblich passende bleibende Karten mit {tap}-Fähigkeiten, und es wird spaßig.

Nath aus dem Güldenlaubwald (Nath of the Gilt-Leaf)
Sehr hübsch in Kombination mit Sprüchen, die dafür sorgen, dass jeder Gegner Karten abwirft (siehe oben bei Schwarz).

Tintenspur-Nephilim (Ink-Treader Nephilim)
Wer um diese Kreatur ein Deck baut, will viele Kreaturen im Spiel sehen. Also am besten in Spielen mit vielen Spielern.

Gewitterplünderer (Lightning Reaver)
Malfegors Atem (Breath of Malfegor)
Zweifarbige Varianten von "Füge jedem Gegner Schaden zu".

Malfegor (Malfegor)
Alle Handkarten abwerfen, das tut schon ein bisschen weh, selbst wenn der Gegner dafür Kreaturen opfern muss. Wenn aber gleich mehrere Gegner Kreaturen opfern müssen, sieht das schon entspannter aus.

Geiernder Zombie (Vulturous Zombie)
Kaervek der Gnadenlose (Kaervek the Merciless)
Abmilderungsabkommen (Palliation Accord) >>>NEU<<<
Je mehr Gegner es gibt, desto öfter kommen die Fähigkeiten dieser Karten zum Einsatz. Das Abmilderungsabkommen (Palliation Accord) ist allerdings nicht für die Variante "Zweiköpfiger Riese" geeignet.

Drachenbrutmutter (Dragon Broodmother)
Noch jemand, der sich freut, wenn eine Runde mehr als zwei Versorgungssegmente hat.

Bluttyrann (Blood Tyrant)
Diese Karte ist, wie man unschwer erkennen kann, für Mehrspieler-Partien gemacht. Im Teamspiel ist sie nicht ganz so gut, aber trotzdem einsetzbar.

Sphinx-Souverän (Sphinx Sovereign)
Diese Artefaktkreatur sieht man im Multiplayer am liebsten im Querformat. Ein Gegner, den man zu diesem Zweck angreifen kann, dürfte sich auch leichter finden.

Boshafte Visionen (Spiteful Visions)
Mehr Karten und mehr Schaden für alle, ein zweischneidiges Schwert.

Jagdgründe (Hunting Grounds)
Wiedergutmachung (Reparations)
Bei diesen Karten freuen wir uns über die Zaubersprüche jedes Gegners.

Vorteil der Raubtiere (Predatory Advantage)
Und bei dieser Karte freuen wir uns darüber, wenn die Gegner nichts zaubern.

Fanatische Verfolgung (Zealous Persecution)
Selbstmörderischer Ansturm (Suicidal Charge)
Kann von mehreren Gegnern ganze Armeen an Kleinvieh abräumen und außerdem noch die Gestaltung und den Ausgang des Kampfs beeinflussen.

Schmerzvergrößerung (Pain Magnification)
Eine Verzauberung, die zum Mitmachen aufruft. Freundlich eingeladen sind die Kollegen im Team oder die Gegner unserer Gegner.



{X} Farblos

Einäugige Vogelscheuche (One-Eyed Scarecrow)
Klein, aber fein, und im Multiplayer mit einer höheren Chance, auf Gegner mit Fliegern zu treffen.

Psychosenkrabbler (Psychosis Crawler)
Eine farblose Möglichkeit, alle Gegner Lebenspunkte verlieren zu lassen. Macht im Zusammenspiel mit zusätzlichen Kartenziehern noch mehr Spaß.

Trennender Titan (Sundering Titan)
In größerer Runde lässt sich die Fähigkeit besser nutzen. Und wer sich traut, diesen unangenehmen Gesellen in einem Deck zu spielen, das selbst Standardländer enthält, wird seltener eigene Verluste erleiden, wenn es eine größere Auswahl gibt.

Es, das betrügt (It That Betrays)
Ja, das ist viel Mana für die Kosten. Und dann müssen die Gegner auch noch zum Opfern gebracht werden – die Vernichter-Fähigkeit trifft ja nur einen von ihnen. Aber dann stelle man sich das mal in Kombination mit Malfegor (Malfegor) vor...

Engelsfeder (Angel's Feather)
Das Auge des Kraken (Kraken's Eye)
Dämonenhorn (Demon's Horn)
Drachenklaue (Dragon's Claw)
Wurmzahn (Wurm's Tooth)
Paradiesfeder (Paradise Plume)
Mit der Anzahl der Spieler steigt die Chance, dass man nicht nur selbst für den Lebenspunktenachschub sorgt. Das gilt entsprechend auch für Elfenbeinkelch (Ivory Cup), Kristallstab (Crystal Rod), Knochenthron (Throne of Bone), Eisenstern (Iron Star) und Wurzelkraft (Wooden Sphere) sowie andere Karten, für die man noch etwas bezahlen muss, um von den Sprüchen zu profitieren.

Genesis-Kammer (Genesis Chamber)
Mit einer Möglichkeit, das Artefakt bei Bedarf zu tappen und vielleicht sogar wieder zu enttappen, ist das im Teamspiel eine schöne Unterstützung für die Mitspieler.

Fellwarstein (Fellwar Stone)
In einer bunt gemischten Runde kann dieses Artefakt mit hoher Wahrscheinlichkeit Mana in beliebiger Farbe produzieren.

Sonnentröpfchen (Sun Droplet)
Im Einzel stehen uns pro Runde nur zwei Versorgungssegmente zur Verfügung, um unsere Lebenspunkte wieder aufzufüllen. In Mehrspieler-Partien sind die Runden länger und damit erholsamer. Für die Variante "Zweiköpfiger Riese" allerdings nicht geeignet.

Spektraler Scheinwerfer (Spectral Searchlight)
Mit diesem Artefakt können wir unsere Mitspieler manatechnisch unterstützen. Eine nette Teamspiel-Karte.

Isolationszelle (Isolation Cell)
Ein Kostentreiber für alle Gegner: Mana oder Leben!

Schädelkurbel (Mindcrank)
Eine weitere Karte, die Sieg durch Decktod in Mehrspieler-Partien möglich macht. Kann ergänzt werden mit Sorgenperlen (Worry Beads) und Wetzstein (Whetstone).

Schimärisches Ei (Chimeric Egg)
Mehr Gegner = mehr Marken und damit öfter die Gelegenheit, die Bestie Konstrukt-Kreatur rauszulassen.

Abwicklungsuhr (Unwinding Clock)
Wer neben diesem Artefakt andere Artefakte liegen hat, die er gerne tappt, wird sich freuen, das öfter pro Runde tun zu können.

Aufzeichnungen der Toten (Grimoire of the Dead)
Alle Kreaturen aus allen Friedhöfen? Nur her damit!

Blutuhr (Blood Clock)
Nabelschnur (Umbilicus)
Während das eigene Deck selbstverständlich auf diese Karten eingestimmt ist, werden beliebig viele andere Spieler Runde für Runde zermürbt.

Geths Wälzer (Geth's Grimoire)
Inneres Auge (Mind's Eye)
Kartenvorteil à la Multiplayer.

Teferis Rätselkiste (Teferi's Puzzle Box)
Bringt Bewegung ins Spiel und passt gut zu den zwei gerade genannten Karten. Oder zum Unterweltstraum (Underworld Dreams) (siehe oben bei Schwarz).

Wissensvorrat (Knowledge Pool)
Omenmaschine (Omen Machine)
Diese Karten sind vermutlich in Mehrspieler-Partien nicht gewinnbringend einzusetzen, aber wer gerne für ein bisschen Chaos sorgt, ist gut bedient.

Schutzzeichen aus Knochen (Ward of Bones)
Ein Deck, das sich um diese Karte dreht, schreit förmlich nach vielen Gegnern, denen man es zeigen kann.

Withengar der Entfesselte (Withengar Unbound) (Elbrus, die bindende Klinge (Elbrus, the Binding Blade))
Eine weitere Karte mit "Immer wenn ein Spieler das Spiel verliert", die ansonsten allerdings nicht viel für Mehrspieler-Partien zu bieten hat.




Sonstige

Zum Schluss noch ein paar Worte zu Karten oder Kartentypen, die nicht gesondert erwähnt wurden.

Globale Abräumer wie Zorn Gottes (Wrath of God), Tag der Abrechnung (Day of Judgment), Verdammung (Damnation), Verwüstende Flut (Devastation Tide) oder Endpunkt (Terminus), Rundumschaden wie Ätzender Boden (Acidic Soil), Blasphemische Tat (Blasphemous Act), Erdbeben (Earthquake) oder Kettenreaktion (Chain Reaction) oder allgemeine Aufforderungen zum Opfern wie Zoll (Tariff), Blut der Unschuldigen (Innocent Blood), Blutiger Tauschhandel (Barter in Blood) oder Verheerendes Ritual (Rite of Ruin) richten in Mehrspieler-Partien im Schnitt natürlich mehr Unheil an als im Einzel, wodurch die etwaigen eigenen Verluste weniger ins Gewicht fallen. Auch haben diese insbesondere in Varianten wie "Zweiköpfiger Riese" den Reiz, dass das eigene Team sich in die Karten schauen, absprechen und entsprechend vorbereiten kann, während die Gegner auf dem falschen Fuß erwischt werden. Ich wollte sie trotzdem nicht eigens erwähnen und habe mich auf die Karten konzentriert, die im Multiplayer noch ein gewisses Extra zu bieten haben.

Aus ähnlichen Überlegungen habe ich Karten nicht in die Liste aufgenommen, deren ausgelöste Fähigkeiten zwar öfter dran kommen, wenn es mehrere Spieler gibt, deren Effekt dann aber auf den aktuellen Zug begrenzt bleibt und nichts Dauerhaftes ergibt. Vergleiche Morast-Gnarr (Bog Gnarr) und Vergessenes Urwesen (Forgotten Ancient). Ebenso ist es naheliegend, dass Effekte, die sich auf bestimmte Farben oder Standardlandtypen beziehen, in Mehrspielerrunden eine größere Chance haben, auf den passenden Gegner zu treffen, z. B. Kreuzfahrender Ritter (Crusading Knight), Abkühlung (Chill), Todesgriff (Deathgrip), Steppenbrand (Flashfires) oder Augen des Wisent (Eyes of the Wisent). Auf solche Karten sei hiermit hingewiesen, sie tauchen in der Liste nicht gesondert auf, zumal sie für das Teamspiel häufig nicht geeignet sind.

Manche Kreaturen zählen für ihre Stärke und Widerstandskraft Karten mit bestimmten Typen in allen Friedhöfen, das gilt für die Lhurgoyf-Kreaturen Phrasenfresser (Cantivore), Traumverzehrer (Cognivore), Kadaverreißer (Mortivore), Machtmampfer (Magnivore), Schuttfresser (Detritivore), Erdverschlinger (Terravore), Lhurgoyf (Lhurgoyf) und Tarmogoyf (Tarmogoyf) ebenso wie für den Schlackenunhold (Slag Fiend), den Fürst der Ausrottung (Lord of Extinction) und die Exoskelettrüstung (Exoskeletal Armor). Hier gilt die einfache Formel: mehr Friedhöfe können auch mehr entsprechende Karten enthalten. Auch der Avatar des Leids (Avatar of Woe) baut auf diese Formel.

Karten, die dafür sorgen, dass es nicht so lukrativ ist, wenn man uns angreift, wirken in Mehrspieler-Partien kanalisierend: Die Gegner greifen andere Spieler an, wir bleiben verschont – das kann im Multiplayer eine wichtige Überlebensstrategie sein. Die Möglichkeiten dazu sind vielfältig, neben offensichtlichen Fähigkeiten wie Todesberührung seien hier exemplarisch einige Karten erwähnt: Äthermembran (AEther Membrane), Aussortierendes Blätterdach (Raking Canopy), Auszischendes Miasma (Hissing Miasma), Buschbasilisk (Thicket Basilisk), Einsiedler-Gorgo (Gorgon Recluse), Elesh Norns Annex (Norn's Annex), Flammender Archon (Blazing Archon), Flammenkreis (Circle of Flame), Frostmauer (Wall of Frost), Gemeinsamer Gegendruck (Collective Restraint), Gespenstisches Gefängnis (Ghostly Prison), Giftige Libelle (Venomous Dragonfly), Herumschwirrender Laich (Vertigo Spawn), Kaijin des Verschwindenlassens (Kaijin of the Vanishing Touch), Knäuelnatter (Tangle Asp), Mauer des Verweigerns (Wall of Denial), Muse des Windgeflüsters (Windborn Muse), Nebelbank (Fog Bank), Propaganda (Propaganda), Rätselhüter (Riddlekeeper), Schild der Gerechten (Shield of the Righteous), Schlangengift (Venom), Stachliges Laub (Barbed Foliage), Tränenmauer (Wall of Tears), Verschlingender Brammenwurm (Engulfing Slagwurm) und Wolpertinger (Cockatrice).

Auch andere Schlüsselwortfähigkeiten sind in Mehrspielerrunden tendenziell bis deutlich besser als im Einzel, z. B. Fluchsicher, Gräbersturm, Landtarnung, Lebensverknüpfung, Schutz, Sturm, Verhüllt oder Wachsamkeit.

Mit dem Fähigkeitswort "Zusammenarbeiten" wurde in der Sonderedition Kommandeur ein Zyklus von Karten eingeführt, deren Effekt besser wird, je mehr Spieler sich durch Zahlen von Kosten beteiligen: Waffenbrüderschaft (Alliance of Arms), Rauchende Köpfe (Minds Aglow), Geteiltes Trauma (Shared Trauma) und Gemeinsame Reise (Collective Voyage). Insofern haben sie durchaus verdient, in diese Sammlung aufgenommen zu werden, aber ich bin ganz ehrlich: Da jeder Spieler davon profitiert, egal ob er sich am Bezahlen beteiligt hat oder nicht, halte ich nichts von diesen Karten. Einzige Ausnahme: Manageladener Drache (Mana-Charged Dragon), siehe oben.

Die Gelübde-Auren, ebenfalls aus Kommandeur (Pflichtgelübde (Vow of Duty), Fluggelübde (Vow of Flight), Bosheitsgelübde (Vow of Malice), Gewittergelübde (Vow of Lightning) und Wildheitsgelübde), sind schon im Einzel flexibel einsetzbar. Im Multiplayer kommt eine weitere Dimension hinzu: eine Kreatur eines anderen Spielers verzaubern, damit diese uns nicht angreifen kann, aber stärker ist im Kampf, z. B. gegen einen gemeinsamen Gegner. Sie seien an dieser Stelle kollektiv erwähnt.

Die Spaßeditionen Unglued und Unhinged enthalten durchaus auch Karten, die im Multiplayer besonders lustig sind, allerdings möchte ich die Liste an "seriösen" Karten nicht mit solchen Karten "verwässern".



So weit zum aktuellen Stand der Liste. Sie enthält nun 212 Karten (die nebenbei und unter "Sonstige" erwähnten nicht mitgezählt). Gerne dürft ihr mitmachen und in den Kommentaren beispielsweise Karten nennen, die eurer Meinung nach auf der Liste fehlen. Ich schaue selber immer wieder gerne in die Liste, um mir Anregungen für die Multiplayer-Varianten meiner Decks zu holen, und ich bin überzeugt davon, dass auch andere Nutzen aus diesem Beitrag ziehen.



Änderungen gegenüber "Multiplayer-Karten (Nr. 2 / März 2012)":
• rein → Odric der Meistertaktiker (Odric, Master Tactician) Neu in Magic 2013.
• rein → Jubilierender Engel (Angel of Jubilation). Neu in Avacyns Rückkehr.
• rein → Lohn der Vielfalt (Rewards of Diversity). Mehr Gegner = höhere Chance auf mehrfarbige Sprüche und damit Lebenspunkte.
• rein → Blutkünstler (Blood Artist). Neu in Avacyns Rückkehr.
• rein → Ernter der Seelen (Harvester of Souls). Neu in Avacyns Rückkehr.
• rein → Vorzügliches Blut (Exquisite Blood). Neu in Avacyns Rückkehr.
• rein → Verängstigtes Kauern (Cower in Fear). Neu in Magic 2013.
• rein → Kederekt-Parasit (Kederekt Parasite). Ein Unterweltstraum (Underworld Dreams) auf Beinen.
• rein → Bergsturz-Elementar (Rockslide Elemental). Je mehr Kreaturen sterben, desto stärker wird es.
• rein → Vampir aus Pfuhlhaven (Havengul Vampire). Neu in Avacyns Rückkehr.
• rein → Donnermaul-Höllendrache (Thundermaw Hellkite). Neu in Magic 2013.
• rein → Ergiebigmacher (Fertilid). Nett im Teamspiel.
• rein → Kupferhuf-Vorrac (Copperhoof Vorrac). Mehr Gegner = mehr ungetappte bleibende Karten.
• rein → Raubtierraserei (Predatory Rampage). Neu in Magic 2013.
• rein → Sigarda vom Reiherschwarm (Sigarda, Host of Herons). Neu in Avacyns Rückkehr.
• rein → Abmilderungsabkommen (Palliation Accord). Mehr Gegner = mehr Marken für die Schadensverhinderung.
• Diverse Hinweise auf Besonderheiten bei "Zweiköpfiger Riese" ergänzt.
• Allgemeine Aufforderungen zum Opfern zusammen mit den globalen Abräumern und Rundumschaden unter "Sonstiges" erwähnt.

Änderungen gegenüber "Multiplayer-Karten (Nr. 1 / Dezember 2011)":
Eishöhle (Ice Cave) → raus. Hat keinen besonderen Vorteil in Mehrspieler-Partien.
• rein → Aura des Schweigens (Aura of Silence). Kann bestimmte gegnerische Decks aushebeln.
• rein → Patron der Kitsune (Patron of the Kitsune). Mehr Kreaturen = mehr Chancen auf Lebenspunkte.
• rein → Leshracs Herold (Herald of Leshrac). Versorgungskosten können länger bezahlt werden.
• rein → Anowon, der Weise der Ruine (Anowon, the Ruin Sage). Hält das Spielfeld klein.
• rein → Goblin-Roulette (Goblin Game). Weitere Multiplayer-Chaos-Karte.
• rein → Verformte Welt (Warp World). Weitere Multiplayer-Chaos-Karte.
• rein → Tovolars Zauberjägerin (Tovolar's Magehunter) (die Rückseite von Mondrenner-Schamanin (Mondronen Shaman)). Neu in Dunkles Erwachen.
• rein → Muse des Samenflugs (Seedborn Muse). Noch öfter enttappen.
• rein → Aufblühen (Burgeoning). Erlaubt es, in einer Runde viele Länder ins Spiel zu bringen.
• rein → Vasall des Pfuhlunholds (Murkfiend Liege). Noch öfter enttappen.
• rein → Spektraler Scheinwerfer (Spectral Searchlight). Manaunterstützung im Teamspiel.
• rein → Blutuhr (Blood Clock). Hält Spielfeld oder Lebenspunkte klein.
• rein → Trennender Titan (Sundering Titan). Höhere Trefferquote, geringere eigene Verluste.
• rein → Nabelschnur (Umbilicus). Hält Spielfeld oder Lebenspunkte klein.
• rein → Withengar der Entfesselte (Withengar Unbound) (die Rückseite von Elbrus, die bindende Klinge (Elbrus, the Binding Blade)). Neu in Dunkles Erwachen.
• Rundumschaden, diverse Schlüsselwortfähigkeiten sowie Karten, die sich auf bestimmte Farben oder Standardlandtypen beziehen, unter "Sonstiges" erwähnt.


Tipp: Diese Übersicht wird in loser Folge neu aufgelegt. Um sicher zu sein, dass du dir gerade den neusten Beitrag anschaust, benutze bitte die Suche.



7 Kommentare

#1Jashin   ICQ kommentiert:  16.09.2012 - 20:13 Uhr

Also wenn du schon den Blutkünstler (Blood Artist) nennst, dann musst du auch seinen größeren Bruder, Adliger von Falkenrath (Falkenrath Noble) aufzählen...

#2Florian GGGGGG   kommentiert:  16.09.2012 - 20:32 Uhr

Falls ich ihn nicht übersehen habe fehlt eindeutig der Gefrorener Äther (Frozen AEther)

#3Moe    Online-Magic ICQ Skype kommentiert:  18.09.2012 - 10:46 Uhr

Gefrorener Äther steht, meine ich, unten in dem Abschnitt.
Was bei Mehrfarbig noch fehlt: Glissa die Verräterin (Glissa, the Traitor) verhält sich im Prinzip wie Ernter der Seelen.

#4Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  25.09.2012 - 18:00 Uhr

Danke für die Ergänzungen!

@Jashin: Adliger von Falkenrath (Falkenrath Noble) ist gebongt, kommt beim nächsten Mal rein.

@Florian GGGGGG: Dito, Gefrorener Äther (Frozen AEther) fehlt in der Tat.

@Moe: Bei den anderen Karten aus dieser Rubrik geht es um Lebenspunkte und Kartenziehen, was universeller ist als Artefakte aus dem Friedhof auf die Hand zu holen. Trotzdem knüpft Glissa die Verräterin (Glissa, the Traitor) an das Gleiche an, von daher werde ich mir bis zum nächsten Mal überlegen, wie ich damit umgehe.

#5Veit   kommentiert:  30.09.2012 - 13:16 Uhr

Wenn man sich mit dem Teampartner die Angriffsphase teilt (THG) sind folgende Karten noch gut:
Trompetenstoß (Trumpet Blast), Army of Allah, Die Truppen sammeln (Rally the Forces), Kreaturen mit Schlachtruf (Battlecry) (Paladin der Harmonier (Accorder Paladin)), Agrus Kos, Wojek-Veteran (Agrus Kos, Wojek Veteran), Umkämpftes Kriegsgebiet (Contested War Zone), Aufwiegler (Rabble-Rouser), Donnerstab (Thunderstaff), Sturzbach aus Seelen (Torrent of Souls) (kann auch den Partner anzielen), Stärke durch Überzahl (Strength in Numbers)

Karten mit "kann weder alleine angreifen noch alleine blocken" (Glutbestie (Ember Beast))

#6TopCardKlaus   Online-Magic kommentiert:  30.09.2012 - 21:28 Uhr

Die absolute übertriebene Karte im Multiplayer, Two Headed Giant, oder sonstigen Mehrspielerformaten:

Den Schädel zerreißen (Skull Rend)

#7Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  09.10.2012 - 09:48 Uhr

@Veit: Ich befürchte, für "Zweiköpfiger Riese" würde man damit ein Fass ohne Boden aufmachen. Neben der Verstärkung für alle Angreifer gibt es vermutlich Vergleichbares für alle Blocker, und dann lohnen sich ja auch Köder (Lure), Blendende Mauer (Wall of Glare), Fumiko, die Tiefgeborene (Fumiko the Lowblood) usw. umso mehr, je mehr Angreifer es gibt. Ich werde beim nächsten Mal wohl kollektiv unter "Sonstige" darauf eingehen, daher danke für die Anregung.

@TopCardKlaus: Die Karte ist mir auch schon aufgefallen. Rückkehr nach Ravnica ist beim nächsten Mal mit drin.


Es können keine weiteren Kommentare mehr abgegeben werden.
(Die Kommentarmöglichkeit ist abgelaufen.)

zurück zur Lese-Ecken-Übersicht
 / zurück zur Startseite
Werbung *** Magic: Double Masters - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***