derzeit online: 56 Besucher und keine registrierten Benutzer
URL für diesen Beitrag

Neues vom Sagenhändler (Lore Broker): Mein Peasantcube (6) - Blau

von Jashin, 24.07.2013 - 21:54 – Karten+Editionen · Strategie · Einzel · Spielvarianten

Weiter geht’s mit der Farbe der Trickreichen, Bastler und Überheblichen: Blau.
Von weinerlichen Freizeitspielern gehasst und von den Pros geliebt, ist Blau quasi das Bayern München Magics – entweder man liebt oder hasst die Farbe…

Die Stärken von Blau
Blau ist neben Rot die zweite Spruchfarbe. Bevor man sich blaue Kreaturen anschaut, wird man immer erst die Kartenzieher und Neutralisierer in Augenschein nehmen, denn diese sind Blaus Alleinstellungsmerkmal. Blau erwirtschaftet den Kartenvorteil, um den sich so vieles dreht, als einzige Farbe in Reinform und ohne Nachteile. Von Weissagung (Divination) bis Botschaft (Tidings) ist Blau im Kartenziehen unschlagbar, vor allem wenn dies auch noch spontan geschieht. Die zweite große Stärke von Blau ist, dass es mit Hilfe von Neutralisationszaubern fest jede Art von Bedrohung daran hindern kann, das Spielfeld zu betreten. Dies ist vor allem gegen Kombodecks und gegen bleibende Karten, die einen Effekt haben, wenn sie das Feld betreten, wichtig. Klar, die anderen Farben können alle möglichen Dinge zerstören oder aus der Hand abwerfen lassen, aber der proaktive Ansatz des Neutralsierens ist ausschließlich Blau vorbehalten. Da diese Fähigkeit natürlich sehr mächtig ist, wird Blau in anderen Dingen eingeschränkt. Blau hat in der Regel kaum Möglichkeiten, bleibende Karten, die das Feld erst einmal betreten haben, endgültig zu entfernen, was Timing zu einem der wichtigsten Aspekte für blaue Magier macht. Zwar können blaue Magier bleibende Karten wieder auf die Hand zurückschicken (im Fachjargon Bounce genannt), aber endgültige Lösungen, die keinen gut getimten Neutralisationzauber erfordern, sind den anderen Farben vorbehalten. Weiterhin sind blaue Kreaturen vergleichsweise schwach auf der Brust und im direkten Kreaturenkampf den anderen Farben unterlegen. Glücklicherweise müssen blaue Kreaturen oft aber gar nicht zum Kampf antreten, weil sie die Verteidigungslinien der Gegner durch evasive Fähigkeiten wie Fliegen, Inseltarnung oder sogar direkte Unblockbarkeit umgehen. Weiterhin sind blaue Kreaturen oft vor gegnerischen Zerstörern sicher, indem sie fluchsicher, verhüllt oder blinkbar sind. Alternativ kann man als blauer Magier seinen Kreaturen zu direkten Treffern verhelfen, indem man störende Blocker durch Tappen am Kämpfen hindert.
Was kann Blau sonst noch?
Neben guten Kartenziehern hat Blau auch noch selektierende Sprüche, wie In Betracht ziehen (Ponder) oder Looter. In der Vergangenheit konnte Blau auch Direktschaden verursachen, die „Pingfähigkeit“ ist mittlerweile allerdings bei Rot untergekommen. Weiterhin mag Blau von allen fünf Farben Artefakte am liebsten, was man unter anderem an diversen Tutoren und unterstützenden Karten sieht. Zuletzt hat Blau noch zwei etwas ungewöhnliche, aber sehr mächtige Methoden gegnerische Bedrohungen zu beantworten: Zum einen kann Blau gegnerische Kreaturen kopieren und somit zumindest einen ausgeglichenen Zustand herstellen. Zum anderen kann Blau Kreaturen auch direkt klauen, was natürlich noch stärker als reines Zerstören ist, aber meist auch weniger endgültig, weil durch Naturalisieren (Naturalize) beantwortbar.

Die Schwächen von Blau
Wie bereits oben beschrieben sind blaue Antworten entweder auf das richtige Timing angewiesen oder nur temporärer Natur und damit viel stärker vom Spieler und der jeweiligen Situation abhängig als die Antworten der anderen Farben.
Zudem kann Blau die meisten Karten nur einzeln entsorgen, was eine gute Mischung aus Antworten und Kartenziehern erfordert – es gibt in Blau keine allumfassenden Lösungen wie den Zorn Gottes (Wrath of God).
Diese beiden Faktoren und der Mangel an ausreichend vielen einfachen Aggrokreaturen sorgen dafür, dass blaue Decks in der Regel komplexere und langwierigere Strategien verfolgen und sich auch öfter Hilfe bei anderen Farben holen.
Blau kann also eigentlich alles beantworten, aber eben nur zu bestimmten Zeitpunkten, so dass man als Gegner blauer Decks diese durch geschicktes Taktieren (mehrere Sprüche direkt nacheinander spielen oder einfach nichts Wertvolles in den vermuteten Neutralisierer reinspielen) auch wieder besiegen kann.

Die blaue Sektion
Wie immer folgen an dieser Stelle die 46 monoblauen Karten, die in meinem Cube einen Platz gefunden haben:

Kryptologin der Enklave (Enclave Cryptologist)
Traumbär (Phantasmal Bear)
Himmelsschwalbe (Welkin Tern)
Unsichtbarer Schleicher (Invisible Stalker)
Ninja der späten Stunden (Ninja of the Deep Hours)
Wellenbeobachter aus Halimar (Halimar Wavewatch)
Stachel-Thopter (Spined Thopter)
Zeitriss-Wolkenscholle (Riftwing Cloudskate)
Herumziehendes Ephemerid (Errant Ephemeron)
Esperzoa (Esperzoa)
Plundermagier (Trinket Mage)
Zusammengenähter Sceada (Stitched Drake)
Sturmgebundener Geist (Stormbound Geist)
Gewindegolem (Spire Golem)
Wanderung der Traumwesen (Drift of Phantasms)
Turmgeist (Tower Geist)
Das Wunder (Wonder)
Grübelschlängler (Mulldrifter)
Düsterer Schwebgardist (Somber Hoverguard)
Wolkolyp (Qumulox)

Westtolaria (Tolaria West)
Zephaliden-Kolosseum (Cephalid Coliseum)
Sitz der Synode (Seat of the Synod)
Äther-Spruchbombe (AEther Spellbomb)
Veraffung (Pongify)
Gedankenwirbel (Brainstorm)
Stiller Weggang (Silent Departure)
Fehlkalkulation (Miscalculation)
Zurückverweisen (Remand)
Gegenzauber (Counterspell)
Ruhige Spekulation (Quiet Speculation)
Ausbreitendes Meer (Spreading Seas)
Kentern (Capsize)
Absage (Forbid)
Kristallscherbe (Crystal Shard)
Tezzerets Gambit (Tezzeret's Gambit)
Geheimnisse der Toten (Secrets of the Dead)
Streben nach Wissen (Thirst for Knowledge)
Wegschwemmen (Wash Out)
Genaue Analyse (Deep Analysis)
Fakt oder Fiktion (Fact or Fiction)
Schlafzauber (Sleep)
Kontrollzauber (Control Magic)
Honden der Sehenden Winde (Honden of Seeing Winds)
Gedankenanordnung (Thoughtcast)
Herablassen (Condescend)

Die blaue Sektion spiegelt natürlich direkt wieder, dass Blau eine Spruchfarbe ist, auch wenn die Qualität der enthaltenen Kreaturen auch nicht gerade schlecht ist. Entweder haben die Kreaturen gute Fähigkeiten oder Evasion. Ein paar wenige Kreaturen sind auch einfach nur aggressiv, damit man auch mal ein Aggrodeck bauen kann, bei dem Blau nicht nur die Disruption beisteuert. Gerade diesen Aspekt werde ich im nächsten Update mit dem neuen Wolkenflossen-Raubvogel (Cloudfin Raptor) weiter ausbauen. Ansonsten verfügt Blau natürlich über gute Finisher und auch über Artefaktkreaturen, die das hauptsächlich blau-weiße Artefaktdeck in meinem Cube unterstüzen sollen, sowie über ein paar Geister für das entsprechende Tribaldeck.
Auf der Seite der Sprüche findet man eine gute Mischung aus Neutralisierern, Removal und Kartenziehern (die auch den Friedhof für die entsprechenden mehrfarbigen Synergien füllen). Eine extra Erwähnung verdient vielleicht Ausbreitendes Meer (Spreading Seas), welches auf ein Bounceland gespielt natürlich sehr gut ist und quasi blaue Landzerstörung darstellt. Insgesamt war gerade die blaue Sektion sehr hart zu erstellen – es gibt einfach so viele gute blaue Karten, dass natürlich einige eigentlich offensichtliche Kandidaten fehlen.
Welche das sind, dürft ihr natürlich wie immer in den Kommentaren anmerken.
Fehlen tut jetzt nur noch die mehrfarbige Sektion, mit der ich demnächst die Präsentation meines Cubes abschließen werde.
Möget ihr immer einen Gegenzauber (Counterspell) zur Hand haben!

Jashin










Addendum:

Passend zur neuen Edition hier meine Top-M14-Karten:

Junger Pyromagier (Young Pyromancer): Unfassbar gut dieser Kerl, passt perfekt in spruchlastige Izzetdecks und erscheint mir fast unreal für eine Uncommon!










…und das wars…


Ja, tatsächlich ist M14 eine einzige Enttäuschung für mich. Nur langweiliges Zeug und ein paar coole Reprints.
Einzig zwei Rares möchte ich noch lobend erwähnen:
Zum einen Gigantischer Wal (Colossal Whale), weil Wale einfach toll sind und dieses Exemplar in Punkto Artwork, Fähigkeit und Spielstärke (stark, ohne broken zu sein) absolut überzeugt.
Und zum anderen die Goblin-Diplomaten (Goblin Diplomats), die einmal mehr beweisen, dass die besten Magic-Gags einfach immer mit kleinen grünen Kerlchen zu tun haben…



5 Kommentare

#1mibs   ICQ kommentiert:  25.07.2013 - 01:02 Uhr

Erneut kann ich dem Addendum nicht zustimmen ;-) Ich finde gerade Weiß hat doch einige schöne Sachen wie Himmlische Eintracht (Angelic Accord), Achtunggebietende Herrscherin (Imposing Sovereign) oder Seelenheiler (Soulmender) bekommen und auch den Hüter der Insel Evos (Warden of Evos Isle) find ich gelungen. Aber größtenteils muss ich dir trotzdem zustimmen, v.a. von den Remasuris hab ich mir mehr erhofft als oftmals leider einfach nur verbesserte Versionen der alten.
Zum eigentlichen Text kann ich fast nix vorschlagen, ich denke du wirst dir wesentlich mehr Gedanken zu dem ganzen gemacht haben als wir und darum bestimmte Karte mit oder eben nicht mitreingnommen hast :-)

#2Patrick Schröder   Online-Magic kommentiert:  25.07.2013 - 12:49 Uhr

Unsichtbarer Schleicher (Invisible Stalker) finde ich extrem stark in deinem Cube. Es gibt einfach zu wenige Möglichkeiten zum Loswerden. Wenn ich keine Karte übersehen habe, zähle ich momentan Darigaaz' Atem (Breath of Darigaaz) und Krankmachende Träume (Sickening Dreams), (Flammenwelle (Flame Wave)). Hoffentlich sind bei den mehrfarbigen Karten Spontane Selbstentzündung (Spontaneous Combustion), Den Frieden wiederherstellen (Restore the Peace) oder Wilder Wirbelwind (Savage Twister) dabei. Problematisch finde ich die hohe Anzahl an guten Ausrüstungen und Verzauberungen, die die Widerstandkraft des Schleichers in die Höhe schnellen lassen.

#3Jashin   ICQ kommentiert:  27.07.2013 - 01:16 Uhr

@Patrick Schröder:
Der Schleicher ist in der Tat sehr stark.
Als direktes Removal hat der Cube neben den von dir genannten noch Märtyrerin der Asche (Martyr of Ashes), Torwächter von Malakir (Gatekeeper of Malakir), Feuerfontäne (Firespout), Fanatische Verfolgung (Zealous Persecution), Amulett aus Jund (Jund Charm) und Wegschwemmen (Wash Out).
Ansonsten ist man auf das durchaus vorhandene Artefakt- und Verzauberungsremoval (Wüstensturm (Desert Twister), Ätzender Schleim (Acidic Slime), Galgenast-Ältester (Wickerbough Elder), Kapsel des Verbanners (Dispeller's Capsule), Vergessenheitsring (Oblivion Ring), Fesseln des Glaubens (Faith's Fetters), Wolkenjagdturmfalke (Cloudchaser Kestrel), Plünderung (Pillage), Qasal-Rudelmagier (Qasali Pridemage), Grauzwerg-Heckenhexer (Duergar Hedge-Mage), Orims Donner (Orim's Thunder), Jagender Trygon (Trygon Predator), Verfaulen lassen (Putrefy), Amulett aus Bant (Bant Charm), Amulett aus Esper (Esper Charm)) angewiesen - so ein Schleicher alleine macht ja nicht sonderlich viel...
Die beste Ausrüstung (Schädelstrammer (Skullclamp)) synergiert ja glücklicherweise nur bedingt mit dem Schleicher...

#4lostspells   ICQ kommentiert:  28.07.2013 - 00:17 Uhr

Danke! Habe lange darauf gewartet und hoffe natürlich, dass der fehlende Teil auch schnell nach kommt^^

#5Jashin   ICQ kommentiert:  28.07.2013 - 12:52 Uhr

@lostspells: Da die Ferien ja noch ein wenig andauern, sollte das kein Problem sein. Auf Teil 7 wird übrigens auch noch ein Teil 8 folgen, in dem ich die Updates seit Avacyn Restored erläutere...


Es können keine weiteren Kommentare mehr abgegeben werden.
(Die Kommentarmöglichkeit ist abgelaufen.)

zurück zur Lese-Ecken-Übersicht
 / zurück zur Startseite
Werbung *** Magic: Double Masters - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***