derzeit online: 59 Besucher und 3 registrierte Benutzer
URL für diesen Beitrag

Werbung auf "Magic für Freizeitspieler"?!

von Mario Haßler, 16.01.2009 - 16:09 – Über diese Seiten

Im Laufe der Jahre – die Geschichte von "Magic für Freizeitspieler" hat ihren Anfang im Jahr 2003 – habe ich in diese Seiten viel Herzblut gesteckt und ungezählte Stunden investiert, um all das zu schreiben und zu programmieren, was man heute so vorfindet. Hier ist alles handgemacht, es wurden und werden keine Web-Pakete genutzt oder Themen installiert, ein reiner Texteditor ist mein Werkzeug. Dabei habe ich viel gelernt, von HTML und JavaScript über CSS bis hin zu CGI/Perl und PHP. Insofern betrachte ich die dafür aufgebrachte Zeit durchaus als eine Art Investition.

Von Anfang an haben mich Aufbau, Betrieb und Pflege dieser WWW-Seiten nicht nur Zeit, sondern auch Geld gekostet. Zunächst in Form von Online-Kosten (damals noch per Analogmodem und Internet-by-Call, später ISDN, heute DSL-Flatrate), bald darauf aber auch in Form von weiteren Kosten aufgrund der eigenen Domain magic.freizeitspieler.de und für den angemieteten Webserver samt Webspace, auf dem der ganze Kram untergebracht ist. Das habe ich aus meiner Tasche bezahlt. Um hohe Beträge geht es dabei nicht, aber über die Zeit läppert es sich zusammen.

Insofern gingen mir schon seit längerem Gedanken durch den Kopf, ob es angebracht wäre, auf "Magic für Freizeitspieler" Werbung zu schalten. Lange Zeit habe ich mich diesbezüglich zurückgehalten und euch, die Besucher und die registrierten Benutzer, von Werbung verschont. Wie man am oberen und unteren Ende jeder Seite sieht, hat das nun ein Ende. Allerdings geht es mir dabei nicht darum, an diesen WWW-Seiten Geld zu verdienen.

Wie das?! Nun, der Anlass, der mich letztlich dazu gebracht hat, diesen Schritt zu wagen, liegt in der Vorweihnachtszeit 2008. Wie jedes Jahr rufen sich die verschiedensten gemeinnützigen Organisationen in Erinnerung und bitten um Spenden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass diese Bitten oft ungehört verhallen, auch wenn man es sich durchaus leisten könnte, ein paar Mark Euro für Menschen in Not herzugeben – man ist zu träge oder schlicht zu bequem, um das zu tun. Und da ich mal ganz frech vermute, dass das auch für die Mehrzahl der Besucher und Benutzer von "Magic für Freizeitspieler" gilt, erlaube ich mir hiermit, euch alle ein bisschen anzuzapfen. Genauer gesagt die, die für Werbeeinnahmen sorgen.

Und so ist es gedacht: Die Einnahmen, die mit Werbung erzielt werden, und die über die laufenden Kosten für den Betrieb von "Magic für Freizeitspieler" hinausgehen, werden für einen guten Zweck gespendet. Wer die Spende erhält ist zurzeit noch offen, aber ich werde dann darüber berichten. Ob auf diese Weise überhaupt signifikante Einnahmen erzielt und wie hoch diese sein werden, kann ich beim besten Willen nicht abschätzen. Der Werbepartner lässt sich vorab darüber nicht aus, seine Devise lautet: einfach mal machen.

Letztlich hat diese Devise bei mir dazu geführt, dass ich lange gezögert habe, und warum mir auch jetzt noch ein wenig mulmig ist. Wenn sich die Aktion in ein paar Monaten als Schuss in den Ofen erwiesen haben sollte, wird die Werbung kurzerhand wieder abgeschafft. Bis dahin baue ich auf euer Verständnis und hoffe, dass ihr "Magic für Freizeitspieler" weiterhin treu bleibt.

Mario

Hinweis: Dies ist kein Aufruf, auf die Werbelinks zu klicken. Dazu dürfte ich auch gar nicht aufrufen. Bitte klickt die Werbelinks nur an, wenn euch die beworbene Seite interessiert.



Ergänzung (29.04.2009):

Nach etlichen Problemen mit dem Google AdSense-Programm habe ich es wieder eingestellt (siehe auch Kommentar hierzu weiter unten). Stattdessen gibt es nun selbst akquirierte Werbung von Magickarten-Shops am oberen Bildschirmrand. Für weitere Informationen hierzu siehe Werbung auf "Magic für Freizeitspieler".



38 Kommentare

#1Durin    kommentiert:  16.01.2009 - 16:17 Uhr

Eins ist sicher: Mit den Gutscheinen ist's jetzt vorbei;-)

Ansonsten finde ich die Werbung nicht übermäßig störend, mit der Zeit gewöhnt man sich sicher daran. Außerdem ist es ja für einen guten Zweck, und sichert auch noch für längere Zeit das "Überleben" dieser Seite.

Was man verbessern könnte: Warum zwei Werbeleisten oben unten unten anbringen, wäre es nicht besser sie links in dem ungenutzten Feld unter der Navigation zu platzieren? Dann wäre kein so komischer "Bruch" oben.

Ansonsten: Es kam wie es kommen musste, ich würde wahrscheinlich nicht anders handeln.

#2Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  16.01.2009 - 16:22 Uhr

Danke für das Verständnis. Ja, an die Bonus-Gutscheine musste ich auch denken. :-)

In den Bereich unterhalb der Navigation kann man sicher auch noch Anzeigen platzieren. Das Problem ist nur, dass bei kurzen Seiten (siehe Beispiel) da eigentlich kein Platz ist und die Seite künstlich in die Länge gezogen wird. Aber vielleicht kommt da auch noch etwas hin.

Das Überleben von "Magic für Freizeitspieler" ist hingegen keine Frage des Geldes, sondern der Zeit, die ich dafür aufbringe / aufbringen "muss".

Mario

#3Lucas    ICQ kommentiert:  16.01.2009 - 17:45 Uhr

Ich habe dafür vollstes Verständnis und kein Problem damit. Wie sollte ich auch, denn ich glaube nicht, dass es mein bzw. unser Recht ist, sich hier über irgendetwas zu beschweren ;-).

Nun, ich habe keine Erfahrung mit GoogleAds, und weiß daher nicht, ob bzw. inwieweit Du sie "steuern" kannst, bzw. wie sie überhaupt genau funktionieren, aber solange kein völliger Quatsch darin angeboten wird, ist es doch recht nützlich.

Das mit den Spenden halte ich auch für eine gute Idee, obwohl ich ebenfalls kein Problem damit hätte, wenn Du die Werbeeinnahmen Deiner Seite in Deine Tasche steckst ;-).

Lucas

#4Foolx     ICQ kommentiert:  16.01.2009 - 19:44 Uhr

Jup, von meiner Seite her vollstes Verständnis.
Mich persönlich "nervt" die Werbung auch überhaupt nicht, da sie vollständig gefiltert wird.
Und zwar so effektiv, dass ich erstmal schauen musste, welche Werbung du überhaupt meinst, bei mir sieht alles aus wie immer.

#5Michael Künzli   Online-Magic kommentiert:  16.01.2009 - 20:00 Uhr

Ich kann deinen Schritt vollends nachvollziehen. Die Art der Werbung hast du geschickt gewählt. Sie ist so klein und geschickt ins Design integriert, dass sie die Stammkundschaft sicherlich kaum stört.

#6Eiternder Goblin   ICQ kommentiert:  16.01.2009 - 20:25 Uhr

Ja, auch ich kann vollkommen nachvollziehen, dass du Werbung eingeführt hast. Um ehrlich zu sein, habe ich mich bis heute darüber gewundert, dass du die Seite anscheinend aus eigener Tasche zahlst. Aber die Werbung ist vorallem auch absolut nicht störend, im Gegensatz zu vielen anderen Seiten. Vorallem finde ich es auch edel, dass du das überschüssige Geld Spenden möchtest, ich denke hier hätte sich auch sicher keiner beschwert, wäre der Überschuss in deine eigene Tasche gewandert.
Alles in allem. Das was du getan hast war vollkommen richtig so. {+}

#7Jashin   ICQ kommentiert:  16.01.2009 - 21:04 Uhr

Also ich habe die Werbung auch erst nicht gesehen, von daher ist diese Art von Werbung in meinen Augen absolut in Ordnung.
Was ich hasse, sind penetrante Pop-ups, bei denen man erst mal den Schließen-Button suchen muss...

Dass du eine Art "Aufwandsentschädigung" (neben dem tägliche Vergnügen, die Seite zu betreuen - denn das du Spass dabei hast merkt man!!!) haben willst, ist dir absolut nicht zu verdenken. Ich finde es den absoluten Hammer, was du mit dieser Seite auf die Beine gestellt hast (vor allem, da du ja alles selbst ausgetüftelt hast - Respekt!) und daher für absolut angemessen, dass du nicht auf deinen Unkosten sitzen bleibst.

Dass du die überschüssigen Einnahmen spenden willst, finde ich klasse!!!!!!
Da kommt man doch fast auf die Idee, bewusst auf einige Links zu klicken und damit ein gutes Werk zu tun...

#8Living_Wish   kommentiert:  17.01.2009 - 00:24 Uhr

Völlig in Ordnung, find ich auch. Die Google Anzeigen sind aber echt ziemlich unscheinbar, stören auf keinen Fall. Frag mich nur ob du da überhaupt genügend Klicks drauf kriegst um n bisschen was zu verdienen aber gut, man sagt ja immer die sollen das non-plus ultra sein ;)
Klasse Idee übrigens mit dem Spenden.

PS: Kannstes ja vllt so einrichten, dass man die "Angemeldet als.." Leiste und die Leute, die derzeit online sind, trotzdem ausblenden kann.

#9Suncrusher    ICQ Skype kommentiert:  17.01.2009 - 19:13 Uhr

Also mich stört diese kleine Spalte Werbung auch nicht. Ich hatte bisher sehr viel Spaß auf dieser Seite, und bin froh, dass sie auch in Zukunft weitergeführt wird.

#10Raffe   kommentiert:  18.01.2009 - 19:56 Uhr

wo soll denn die werbung sein ich merke überhaupt nix^^

#11Angriffszeppelin    ICQ kommentiert:  19.01.2009 - 20:09 Uhr

Bei den google anzeigen glaub ich sind aber sehr klein gedruckt!

#12Hening    kommentiert:  20.01.2009 - 22:29 Uhr

Ich finde diese Art von Werbung auch vollkommen ok.
Vorallendingen,da sie im Design der Seite gehalten ist und dieses nicht zerstören
Dass du diese Seite nicht ganz bezahlen willst, ist auch vollkommen verständlich, da ihr Besuchen uns allen Spaß macht {+}

Ps:Bekommst du pro Besuch der Seite oder pro Klick auf den Link das Geld?

#13Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  21.01.2009 - 10:58 Uhr

Dass manche die Werbung gar nicht erst sehen, könnte auch daran liegen, dass sie nur bei eingeschaltetem Javascript eingeblendet wird. (Bei ausgeschaltetem Javascript gibt's aber auch keine schwebende Kartenanzeige...)

@Hening: Geld gibt's nur fürs Anklicken.

Mario

#14Marcus    XMPP kommentiert:  21.01.2009 - 11:55 Uhr

Das einige die Werbung nicht sehen liegt evtl auch an durch NoScript und AdBlockPlus geblockten Seiten wie googlesyndicate.com.

#15Skyhunter   kommentiert:  25.01.2009 - 17:46 Uhr

Ich finde es ganz und garnicht gut dass da Werbung ist, denn das entwertet diese Seite komplett und zeigt mal wieder, dass der Kommerz, allen voran von Kapitalgiganten wie Google, die einem Trust nahekommen, selbst vor kleinen Seiten von netten Kartenspielern aus Städten wie Darmstadt nicht halt macht. Aber nein, wieso mal ein Statement gegen den Trust setzten? Wieso Google nicht mal zeigen: "Nicht so mein amerikanisches Freundchen, du hast schon genug Geld". Das scheint in unsrer Modernen welt nichtmehr möglich zu sein.
Und anstatt dass du dann die Courage dazu hast dafür zu stehen spielst du einen auf Wohltäter und wilst das Geld spenden... wohin bittem in deine eigene Kaffeekasse? In dein neues Deck, was du sir bauen willst? Ops, da hab ich doch glatt vergessen, dass du keine Einzelkarten kaufst, da könnten ja private Verkäufer was dran verdienen und WotC geht pleite. Jetzt wird mir einiges klar, du willst nicht, dass google pleite geht. Leider hatte ich diese Erleutung erst jetzt, zu Ende meines Beitrages. Danke Mario, danke dass du Google am Leben hälst, sonst würde ich ja auf eine andere Suchmaschien umsteigen müsse, die zwar genauso gut ist, aber nicht von einem Trust betrieben wird, und dass kann ma ja nicht verantworten.

#16Skyhunter   kommentiert:  25.01.2009 - 17:48 Uhr

Alles in allem: {-}

#17Lord Dralnu    kommentiert:  25.01.2009 - 19:42 Uhr

@ Skyhunter: Wenn ich Mario wäre, würde ich ernsthaft darüber nachdenken, deinen Account zu sperren. Obwohl, nach einem zweiten Durchlesen würde ich es wahrscheinlich einfach sofort tun.

#18Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  26.01.2009 - 11:49 Uhr

Hinweis: Ich habe die Kommentare #15 und #17 bearbeitet. Die Kritik von Skyhunter hat ihre Daseinsberechtigung, auch wenn sie sachlicher hätte vorgetragen werden können. Beleidigungen und Unterstellungen haben hier jedoch nicht zu suchen.

@Skyhunter: Ich habe nie behauptet, keine Einzelkarten zu kaufen. Ich kaufe im Gegenteil häufig Einzelkarten.

@Lord Dralnu: Konten werden hier nicht einfach gesperrt, weil jemand eine andere Meinung hat als der Seitenbetreiber. Allerdings macht der Ton die Musik.

Insofern: @Skyhunter und @Lord Dralnu: Gewöhnt euch einen anderen Umgangston an, wenn ihr euch auf "Magic für Freizeitspieler" öffentlich äußert.

#19Lord Dralnu    kommentiert:  26.01.2009 - 18:20 Uhr

@ Mario

Tut mir leid wegen der etwas äh, impulsiven Reaktion.

mfg

Lord Dralnu

#20Hening    kommentiert:  27.01.2009 - 21:26 Uhr

@Skyhunter:

Selbst wenn er das Geld selber behalten würde, fände ich diese berechtigt, da er immerhin viel Arbeit in diese Seite gesteckt hat und es immer noch tut.

Für dich entstehen ja keine Kosten.

Ps: Willst du das Google pleite geht?

PPs:Google Brankrott zubekommen ist sehr schwer und fast unmöglich
( aufgrund iherer großen Rücklagen und iherer Monopolstellung ).

Da sollte man sich die Frage stellen, ob sich dieses lohnt, da andere Suchmaschinen den selben Weg wie Google einschlagen würden.
[Schlussfolgerung aus dem kollektiven Verhalten bekannter Firmen]

PPPs:Ich finde bisher Google immer noch am Besten, da es die besten Suchergebnisse liefert.
Falls du eine bessere Suchmaschine hast, bin ich für Vorschläge offen.

Fiktive Ideen und Vorstellungen über die Wirklchkeit zu stellen, geht selten gut.

#21Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  28.01.2009 - 09:09 Uhr

Bitte benutzt die Kommentarfunktion nicht für Diskussionen, sondern um eure Meinung zum Lese-Ecken-Beitrag "Werbung auf 'Magic für Freizeitspieler'?!" abzugeben. Danke.

Mario

#22Skyhunter   kommentiert:  28.01.2009 - 14:09 Uhr

Gut, dann schreite ich mal zur Tat.
Also, wo soll ich anfangen? Ah, genau hier!
Wo kauft ihr eigentlich euren Kaffe? Bei Tatne Ernas Kaffehäuschen? Beim Indischen Kaffeeladen an der Ecke? In Joe's Coffee? Nein? Im Starbucks? Ja? Was für eine Überraschung...
Diese Seite war wunderschön und eine echte Oase der Entspannung im Datenwirrwar des WWW. Diese Zeiten sind jetzt auch vorbei, denn der Darmstädter, dessen Lieblingshobby es ist, mit bunter Karten bei einem Bierchen zu spielen, bleibt nicht verschont. Weder von Starbucks als vor dem noch viel Größeren Monopolisten: Google, ein Unternehmen, so böse wie die Nacht schwarz ist, denen bald jede zweite bedeutende Internetseite gehört, und auf der Hälfte der anderen findet sich Werbung von? Google! Leider hat das Bundeskartellamt keinen Zugriff darauf, sonst wär es schon längst verboten worden, und zurecht. Denn dann, wenn der Monopolist selbst die Internetpräsenz der Darmstädter Magicgemeinde infiltriert hat, dann ist etwas eindeutig schiefgelaufen, so wahre mir Gott!
Und war passiert nun mit Tante Ernas Kaffeehäuschen, und mit dem Inder, und mit Joe? Ja genau, sie gehen pleite und vor die Hunde. Arme Tante, armer Inder, armer Joe. :-(

Mein zweiter Kritikpunkt ist die Spende. Spendengelder sind toll, ich fahre auch ab und an nach Südamerika um vor Ort zu helfen. Aber "Ich werde das Geld spenden" ist doch sehr allgemein gehalten. Was hat die Menschheit davon, würdest du dein Geld der Scientology oder den Illuminaten spenden? Nichts.
Leider werden viele Spendengelder nicht vor Ort vergeben, an die, die es bräuchten. Gebt einen Afrikanischem Dorf 200€, und es wird eines der Wohlhabendsten sein und auf Jahre einen sehr gehoben Standard haben. 200€!
Was glaubt ihr, wieviel Geld hingegen im chinesischen Vogelnest stecken? Spendengelder aud Detschland, auch "Entwicklungshilfe" genannt. Ich wette es sind tausende Euros, wenn nicht mehr! Und DAS ist ekelhaft und Menschenverachtend. Daher bitte ich diese Gelder intelligent zu Verwenden, oder sie gleich ganz zu behalten. Du bist ein netter Mensch, Mario, und glaubst an das gute im Menschen, das macht dich sehr sympathisch. Wären alle Menschen so wie du, wäre sie vielleicht eine bessere Welt. Von daher könntest du sir auch mal etwas leisten, dass du einen besseren Blocker als die Nebelbank (Fog Bank) hast ;-).

Das wars auch schon wieder meinerseits, ich hoffe ihr regt euch nicht wieder auf.

#23Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  28.01.2009 - 14:56 Uhr

Skyhunter, ich kann nur hoffen, dass es dir nun besser geht, nachdem du deinen Problemen mit Google und der Verwendung von Spendengeldern auf meiner Seite Luft machen konntest. Ich halte es für erstaunlich, wieviel ein Einzeiler am oberen und ein Einzeiler am unteren Bildschirmrand (und, seit heute, weitere Werbung bei den Querverweisen) bewirken können. Aber vermutlich kam ich dir einfach nur gerade recht.

Auch wenn ich aus deinem ausschweifenden Kommentar, aus der ich zwei verunglimpfende Passagen gelöscht habe, nicht schlau werde (Wäre Werbung von Tante Ernas Kaffeehäuschen also gut gewesen?), bitte ich dich, es dabei bewenden zu lassen. Über die Spende werde ich berichten, steht im Beitrag. Das darf dann zu gegebener Zeit kritisiert werden.

Diskussionen über die Vormachtstellung von Google oder den Wirkungsgrad von Spendengeldern können im Übrigen anderswo fortgesetzt werden (wenn's sein muss in der Plauderecke), jedoch nicht hier. Kritik zum Thema "Werbung auf 'Magic für Freizeitspieler'?!" ist hingegen weiterhin an dieser Stelle richtig aufgehoben, Zustimmung wie Ablehnung.

Mario

#24Skyhunter   kommentiert:  28.01.2009 - 15:20 Uhr

Ich finde darüberhinaus, die Werbung sollte sich Farblich von dem grün-gelben Farnschema abheben, da sonst garade Neulinge die Werbung für einen Teil der Seite halten und nichtsahnend draufklicken, das ist nicht gut, da dies zu unbeabsichtigten Pop-Ups führt. Mach doch die Werbung schwarz-weiß, das ist auch neutral, aber nicht mit dem Seitenlayout zu verwechseln.

Nur so als kleiner Tipp vom Skyhunter

#25Mart Schmidt    ICQ kommentiert:  28.01.2009 - 16:57 Uhr

@ Skyhunter: Es steht in Fettdruck Google-Anzeigen davor, zudem unterstrichen...
Selbst Anfänger werden das nicht sofort für einen Teil der Seite halten.
Es hat eher wenig Sinn, die Werbung gross hervorzutun, denn das war es doch, was du verhinern willst, oder?
Ansonsten kann Mario es sicherlich einrichten, dass die Werbeblöcke Lila-Rot pulsieren umrandet werden... Würd aber nimmer gut aussehen.

Sei also bitte etwas kleinlauter bei deiner Kritik, denn gegen Google vorzugehen hat auf dieser Seite nichts verloren, bzw. halte es genau in diesem Threat, hier stört es niemanden.

@ Mario Haßler: Schaut gut aus mit der Werbung, stört nicht wirklich. Sollte es sich als Griff in das K** erweisen, wird sicher auch nur Skyhunter auffallen, dass die Werbung eines Tages wieder Weg ist. Achtet sonst ja keiner so dolle drauf ^^

#26Lord Dralnu    kommentiert:  28.01.2009 - 17:05 Uhr

Ich halte das Umfärben der Werbeleiste nicht für Sinnvoll, mich persönlich würe so ein Layout-Killer mindestens genauso stören wie ein Pop-Up, wobei das Pop-Up einmalig wäre, der "Zerstörer der Farbästhetik" jedoch dauerhaft.

#27Foolx     ICQ kommentiert:  30.01.2009 - 09:54 Uhr

Zitat Mario: "Dass manche die Werbung gar nicht erst sehen, könnte auch daran liegen, dass sie nur bei eingeschaltetem Javascript eingeblendet wird. (Bei ausgeschaltetem Javascript gibt's aber auch keine schwebende Kartenanzeige...)"

Kann ich so nicht zustimmen.
Ich habe DEINER Seite explizit die Erlaubnis gegeben sich voll darzustellen, Google jedoch nicht. Ich habe 100%ige Funktion auf deiner Seite, inkl der Kartenanzeige und sehe die gesamte Zeile von Google gar nicht. Es ist nichtmal ein Platzhalter oder dergleichen, sie existiert einfach nicht. Kann dir daher bei deiner Aussage nur widersprechend, am JavaScript alleine liegt es nicht.

#28{ehemaliger Benutzer}  kommentiert:  02.02.2009 - 06:49 Uhr

Hätte ich diesen Beitrag nich gelesen, wäre mir die werbung in 15 mio Jahren nich aufgefallen...vllt bin ich ja ein unaufmerksamer Beobachter or so...und sonst scheint es wohl auch niemand relevantes zu stören...von daher geht das wohl klar:-P

#29Skyhunter   kommentiert:  02.02.2009 - 13:46 Uhr

Was heißt hier bitte niemand "relevantes". Nur weil ich mir meine eigene Meinung bilde und damit gegen den Strom schwimme bin ich also irrelevant? Interessant...

#30{ehemaliger Benutzer}  kommentiert:  04.02.2009 - 04:03 Uhr

mindestens genau so interessant ist doch wohl die tatsache,dass du des jz ma gleich auf dich bezogen hast...kann des sein dass du iwie gern im mittelpunkt stehst?!

#31verdammter    kommentiert:  06.02.2009 - 21:41 Uhr

ich habe absolut kein problem mit der werbung,wenn sie sich für dich rechnet ist es doch gut.;-)davon abgesehen mir ist sie noch nicht wirklich aufgefallen,dies ist mir ehrlich gesagt erst jetzt aufgefallen.die werbung muss dann super dezent sein.die sache hast du toll gelöst,find ich.{+}

#32Pasqual Z.    kommentiert:  12.02.2009 - 18:44 Uhr

Ich hab die Seite Pixel für Pixel abgesucht und keine Werbung gesehn? Etweder bin ich blind, oder aus irgend einem Grund wirds bei mir nicht angezeigt?!

Die schwebende Kartenanzeige funktioniert jedoch!

Naja, egal!

#33Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  29.04.2009 - 14:15 Uhr

Ende April habe ich das Google AdSense-Programm wieder eingestellt. Meine Erfahrungen damit waren mehr als ernüchternd:

→ Google AdSense verlangt: eine gültige E-Mail-Adresse (wird verifiziert), eine gültige Telefonnummer (wird verifiziert), eine gültige Anschrift (wird verifiziert) und eine gültige Bankverbindung (wird verifiziert). Das war mir bekannt und gibt mir ein ungutes Gefühl; ich habe mich trotzdem darauf eingelassen.

→ Google AdSense macht im Vorfeld keinerlei Angaben zu den erzielbaren Einnahmen. Es wird Werbung eingeblendet, und man bekommt Beträge gutgeschrieben; wie viel der Werbetreibende tatsächlich gezahlt hat und wie viel Google AdSense einbehalten hat, lässt sich nicht nachprüfen. Das erschwert den Vergleich mit anderen Werbedienstleistern.

→ Auf die eingeblendete Werbung habe ich keinen Einfluss (lediglich auf die Größe und die Gestaltung). Google AdSense ermittelt anhand einer Stichwortsuche selbst das Thema meiner Seite und weist entsprechende Werbung zu. Wer mitbekommen hat, für was alles Google AdSense auf "Magic für Freizeitspieler" Werbung gemacht hat, weiß, dass das nur mäßig funktioniert.

→ Die "Einnahmen" (s. u.) waren mehr als dürftig, was aber evtl. auch daran lag, dass ich ein zurückhaltendes Design gewählt habe. Weitere Nachteile: Werbung von Google AdSense benötigt JavaScript, bindet Inhalte von fremden Servern ein und kann durch geeignete Tools ausgeblendet werden (siehe Kommentare weiter oben), was zusätzlich den Erfolg schmälert.

→ Bei "ungültigen Klickaktivitäten" sperrt Google AdSense das Konto – ohne Vorwarnung und ohne nähere Erläuterung, worin die "ungültigen Klickaktivitäten" bestanden haben. Sämtliche bis dahin erwirtschafteten, aber noch nicht ausbezahlten Einnahmen werden gelöscht (inklusive derer aus "gültigen Klickaktivitäten").

→ Es gibt keine Kontaktadressen. Es gibt ein Forum, in dem sich andere Google-AdSense-Benutzer tummeln, aber man kann keine Hilfe erwarten von Seitenbetreibern, bei denen es keine Probleme mit Google AdSense gibt – und die anderen halten sich nicht lange in diesem Forum auf...

→ Mit etwas Ausdauer findet man ein Formular, mit dem man Einspruch gegen die Sperrung einlegen kann. In meinem Fall habe ich dieses Formular etliche Male ausfüllen und abschicken müssen, damit ich hin und wieder wenigstens eine automatisierte Empfangsbestätigung bekam. Am weitesten vorgedrungen bin ich mit einer E-Mail, auf die es eine Antwort gab, die nicht ganz so automatisiert aussah und versprach, man werde den Fall prüfen. Das hat nichts genützt, das Konto ist bis zum heutigen Tag gesperrt. Ironischerweise habe ich dieser Tage Post von Google bekommen mit einem Gutschein und der Frage, ob ich als Google-AdSense-Benutzer nicht auch an Google AdWords (=als Werbetreibender) teilnehmen möchte...

Fazit: Google AdSense hat ein paar Monate mehr oder weniger relevante Werbung auf meinen Seiten schalten dürfen. Ich habe keinen Cent daran verdient (Google angeblich auch nicht, da es die Einnahmen wieder an die Werbetreibenden zurück überwiesen hat – leider nicht nachprüfbar). Ich hatte eine Menge Ärger und habe keine Möglichkeit, das Konto wieder zu reaktivieren oder auch nur jemanden zu kontaktieren. Damit habe ich auch keine Handhabe mehr über die Verwendung meiner eingangs genannten persönlichen Daten.

Kurz: Google AdSense mag eine feine Sache sein, um einfach und halbwegs passende Werbung auf die Seite zu holen. Solange alles gut geht, verdient man ein paar Cent daran. Wenn's schiefgeht – Pech gehabt!

#34KirgoVeidt   kommentiert:  29.04.2009 - 22:45 Uhr

Die Werbebanner finde ich ebenfalls gerechtfertigt, weil wir dafür kostenlos eine gute Leistung erhalten :-)

Anders als bei kommerziellen Webseiten oder der Zeitung, wo wir bezahlen und Werbung erhalten...

#35Patrick Schröder   Online-Magic kommentiert:  13.07.2009 - 19:27 Uhr

ich kauf meinen kaffe bei tschibo ;-)

#36zombiemaster   kommentiert:  15.02.2010 - 09:17 Uhr

Mich stört die Werbung nicht und dassdu den überschüssigen Betrag spendest find' ich crass ;-){+}. Du könntest den betrag an den deutschen Kinderhospits spenden, dort werden Kinder mit Behinderungen und ihre Geschwister betreut.

#37zombiemaster   kommentiert:  15.02.2010 - 13:00 Uhr

sorry,hab deinen kommentar nr 33 nicht zu ende gelessen(eile) wenn du kein Geld von google kriegst kannst du es auch nicht spenden:-(

#38Mario Haßler     Online-Magic Skype kommentiert:  15.02.2010 - 13:20 Uhr

@zombiemaster: Google AdSense ist Geschichte, es lebe die Direktvermarktung. Die bedeutet zwar mehr Aufwand für mich, aber das lohnt sich allemal: 1. Echt relevante Werbung, die für die Besucher dieser Seiten interessant sein dürfte; 2. Klare Preisgestaltung; 3. Wesentlich höhere Einnahmen.

Wie du hier nachlesen kannst, gab es Ende 2009 erste Spenden. Ende 2010 wird wieder gespendet, und dann schaue ich mir auch mal deinen Vorschlag genauer an.



Hinweis:

Nur registrierte Benutzer können Kommentare zu Lese-Ecken-Beiträgen abgeben – bitte anmelden oder registrieren.

zurück zur Lese-Ecken-Übersicht
 / zurück zur Startseite
Werbung Cardmarket - Europas größter Online-Marktplatz für Magic-Karten!