derzeit online: 38 Besucher und keine registrierten Benutzer

Plauderecke (Pinnwand)

 Informationen zu RSS-Feeds

Hier können registrierte Benutzer nach Belieben miteinander quatschen oder Informationen, Gerüchte und Meinungen austauschen. Man kann z. B. auf wichtige Termine hinweisen oder Mitspieler suchen, ebenso sind hier Diskussion zu aktuellen und zukünftigen Magic-Editionen am richtigen Platz. Sämtliche Beiträge erscheinen in schlichter chronologischer Reihenfolge (ältester zuerst, letzter Beitrag ganz unten) und werden automatisch nach 8 Wochen gelöscht (diese Zeitspanne kann sich in Zukunft ändern).

Zeige nur Beiträge nicht älter als  

Tipp: Wenn du schmökern willst, z. B. um zu sehen, ob jemand aus deiner Nähe Spielpartner sucht, solltest du die Zeitspanne so groß wie möglich wählen.


 ⇓ ⇓ ⇓⇓ ⇓ ⇓  ⇑ ⇑ ⇑⇑ ⇑ ⇑
72692.  [14.07.20, 19:43 Uhr]  DeadHead  
@Teferi/72691:Ja genau um die Plattform gehts. ;-)
72693.  [15.07.20, 0:10 Uhr]  Jekamiko   
@DeadHead/72692:
Mint ist nur bei sehr sehr alten Karten wirklich relevant z.b. Alphakarten wo Sammlerwert höher als Spielwert ist. Oder aus welchem Grund fragst du?
72694.  [15.07.20, 12:33 Uhr]  DeadHead  
@Jekamiko/72693:Naja, du bestellst eine Karte und sie ist eben in einem schlechterem Zustand als beschrieben. Wenn es diese Abstufung gibt spielt es keine Rolle wie alt die Karten sind, es geht nur um die Bezeichnung als solche.
Die ist ja von Cardmarket zB genau definiert, WotC produziert Karten in "NearMint" Qualität, also kann eine solche brandneue Karte nie als "Mint" angeboten werden.
Oder bin ich da zu pingelig?
72695.  [15.07.20, 15:29 Uhr]  Jekamiko   
@DeadHead/72694:
Bei einer aktuellen Karte musst du selbst bei Booster to Sleeve Glück haben das sie Mint ist, daher macht es da auch keinen sinn Karten als Mint reinzustellen. Aber es gibt Situationen wo es wichtig ist, dass es die Mint bezeichnung gibt und dies sogar noch mit abstuffungen. Beispiel: Du öffnest mit deinen Handschüchen ein Alphabooster und dort ist ein Minter Black Lotus drin, diesen tust du dann in ein perfekt Sleeve + Toploader. Dann möchtest du diesen als Mint Verkaufen können da der Wertunterschied über den Daumen 20'000€ ist.
(Aber klar sowas ist mir noch nie passiert ich besitze halt keine Alpha-Booster)
72696.  [25.07.20, 20:21 Uhr]  zombiemaster  
@zombiemaster/72687:
Bewertung des KDW


@Teferi/72688:
Gleißende Falle

Kosten, Bedingung und Effekt liegen hier nah an denen der Pfeilhagel-Falle (Arrow Volley Trap), auch wenn die Anwendung sich etwas unterscheidet.
Erwartet die Pfeilhagel-Falle (Arrow Volley Trap) einen Angriff mit vielen kleinen Kreaturen, so hofft man für die Gleißende Falle auf einen mit zwei möglichst starken.
Unter diesen beiden würde ich die Gleißende Falle als die meist bessere einstufen, da ihre Bedingung deutlich leichter erfüllt wird und sie so für wenig Mana bereits in Runde zwei oder drei einen bedeutenden Karten- und Tempovorteil bieten kann. Eine Seltenheitsstufe ist nicht gegeben, aber ich würde die Karte irgendwo zwischen Uncommon und Rare einstufen, da die Karte sowohl in Limited als auch in Constructed Formaten eine starke Wahl sein dürfte, vielleicht sogar etwas zu effizient.

Was den Bezug zum Zitat angeht, so handelt es sich zwar um eine Falle, darüber hinaus könnte ich nur mutmaßen ob der Fallensteller vielleicht beim Platzieren durch gleißendes Licht erblindet ist. Wenn dass die Idee war, so kommt sie leider (zumindest ohne Bild/-beschreibung) nicht wirklich rüber.


@Midori/72689:
Doomed Trapper / Cruel Machinations

Savannenlöwen (Savannah Lions) die einem ein besseres Meucheln (Assassinate) ziehen, klingt nach einer sehr starken Karte, hauptsächlich für aggressive schwarze Decks, aber auch für mehr auf Kontrolle basierte Listen.
Im frühen Spiel dient er als günstiger Angreifer (oder Blocker), der, wenn er durch einen Schlagabtausch stirbt oder einem Zerstörungszauber zum Opfer fällt, selber als Zerstörungszauber immernoch einen Kartenvorteil erwirtschaften kann.
Dass Cruel Machinations ein Spontanzauber ist, scheint mir etwas zu stark. Der große Nachteil an Meucheln (Assassinate) war schon immer, dass man den Angriff des Ziels nicht unterbrechen kann, sondern eine Kampfschadensegment überstehen muss. Dadurch, dass Cruel Machinations nicht an Hexerei-Geschwindigkeit gebunden ist, kann Doomed Trapper oft ohne Tempoverlust wie mit Todesberührung blocken, oder zwei Angreifer töten. Besonders in blau schwarzen "Draw, go."-Decks könnter er defensiv genutzt ohne viel Einsatz/Aufwand kreaturenbasierte Gegner massiv behindern.

Zur "Hinterlassenschaft"-Mechanik:
Beim Amonkhet Prerelease-Event (und auch sonst) habe ich niemanden gesehen, der seine "Nachhall"-Karten konsequent quer im Friedhof liegen hatte. Das war auch nicht weiter tragisch, da es keinen regeltechnisch relevanten Zustand beschreibt, sondern nur eine Erinnerungsstütze ist. Sobald Spieler aber anfangen Friedhöfe durchzublättern oder zweite Friedhöfe zu bilden, würde ich Komplikationen erwarten.
Ich hätte mich vermutlich eher an der"Abenteuer"-Mechanik orientiert:

(When this creature dies, exile it. You may cast the instant/sorcery later from exile.)

Dass die Karte auf diese Weise zwischenzeitlich im Exil verweilt und endgültig nur im Friedhof landet statt umgekehrt, sollte bei dieser Formulierung berücksichtigt werden.

Der Bezug zum vorgegebenen Zitat ist hier insofern verstärkt gegeben, als dass der Fallensteller selbst nicht mehr am Leben ist, wenn diese ihre Wirkung entfaltet.




Vor allem angesichts des Schwerpunktes der Aufgabenstellung habe ich mich für Midoris Doomed Trapper / Cruel Machinations als Sieger entschieden.
72697.  [25.07.20, 20:44 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@zombiemaster/72696:
Ich hatte eigentlich gedacht, es würde klar sein, wie der Bezug zum Text gegeben ist:
Die Kreaturen werden geopfert, sind also körperlich nicht mehr da. Wenn man also nicht gerade anwesend war, wenn die Falle ausgelöst wird, sieht man nicht, inwiefern sie effektiv war.

Was die Stärke der Karte angeht: Sie ist nicht viel höher als bei Recht sprechen (Dispense Justice) mit Metallkunst.
72698.  [25.07.20, 21:15 Uhr]  zombiemaster  
@Teferi/72697:

Naja, eine durch ein Teuflisches Edikt (Diabolic Edict) geopferte Kreatur dürfte auch eine Leiche hinterlassen. Würden sie nicht (nur) geopfert sondern (auch) ins Exil geschickt, wäre das vielleicht eine andere Sache. Oder wenn der Kartenname wenigstens auf eine rückstandslose Exekution hinweisen würde (zum Beispiel Vaporisierende oder Auflösende Falle), was "Gleißend" meiner Meinung nach nicht tut.

Metallkunst stellt durchaus eine Deckbaurestriktion dar. Von zwei Kreaturen angegriffen werden nicht. Da schon eher die doppel {w} Kosten. Darüber hinaus ist der Unterschied zwischen 2 und 3 Mana in vielen Fällen alles andere als unerheblich.
72699.  [29.07.20, 21:04 Uhr]  Midori   Online-Magic
@zombiemaster/72696:
Danke für den ausführliche Bewertung. Ich würde gerne auch noch einiges zu meinem Kartendesign hinzufügen.

Zunächst zur Mechanik:
Du liegst warscheinlich richtig damit, dass die Aftermath-Karten nicht so gespielt wurden, wie angedacht. Allerdings liegt dies meiner Einschätzung nach daran, dass keine Notwenigkeit besteht die Karten zu drehen.
Bei Hinterlassenschaft ist dies jedoch nicht der Fall, da gestorbene Kreaturen mit dieser Fähikgiet markiert werden müssen um nicht den Überblick zu verlieren. Dieser Unterschied ist vermutlich aussreichend, um zu garantieren, dass die Karten so Angewand werden wie erwartet.

Dein Formulierungsvorschlag zur Mechanik war tatsächlich die ursprüngliche Version der Mechanik und ist in der Tat weniger komplex. Allerdings führt diese Formulierung m.M.n zu schlechteren Gameplay, da zum einen Hinterlassenschaften mit Reanimierungszaubern wiederverwendet werden können; und zum Anderen es kaum möglich ist mit Hinterlassenschaften im Exil zu interagieren. Die aktuelle Formulierung behandelt beide Probleme: Hinterlassenschaften können so nur ein einziges mal aus dem Friedhof gewirkt werden; und Spieler können Hinterlassenschaften selbst mit Hexerei-Geschwindigkeit aus dem Friedhof entfernen.

Nebenbei:
Was das Durchblättern und Anlegen von zweiten Friedhöfen angeht muss ich widersprechen. Ich verwende zuweilen ein Deck mit Karten wie, Knochenackerwurm (Boneyard Wurm), Würmerernte (Worm Harvest), Rachsüchtiger Pharao (Vengeful Pharaoh) und einige Dredge-Karten gebündelt mit zusätzlichen Mill. Das Sortieren meines Friedhofs in mehrere Stapel, ermöglicht schnelles zählen von Kreaturen und/oder Ländern, gewährt mir bessere Übersicht über meine Optionen, und macht das Spiel generell um einiges übersichtlicher und schneller, sowohl für mich als auch für meine Mitspieler. Dies lässt sich im übrigen auch ersehen, wenn man sich die Exil-Zone ansieht, deren Karten nicht selten quer über den Tisch verteilt sind (z.B. durch Bannendes Licht (Banishing Light), In Szene setzen (Light Up the Stage), Imprint, Adventure, ect.). Die einzigen Komplikationen entstehen durch die Existenz von Karten wie z.B. Niederschatten (Nether Shadow), die m.M.n ein Errata verlangen, damit man die überholte “Man-darf-seinen-Friedhof-nicht-sortieren”-Regel abschaffen kann.

Zur Spielstärke:
Ich denke wir können uns beide darauf einigen, dass es sich hierbei um eine starke Karte handelt. Ob zu stark, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich bezweifle dies, gemessen daran was für Decks aktuell in den verschiedenen Formaten gespielt werden. Interessant finde ich, dass wir die Stärken und Schwächen der Karte scheinbar unterschiedlich Wahrnehmen bzw. Bewerten. Zum Beipsiel:
- Weder Savannenlöwen (Savannah Lions) noch Prompte Antwort (Swift Response) (oder gar Meucheln (Assassinate)) kann man ausserhalb von Limited als stark bezeichnen.
- Eine Kreatur die wie mit Todesberührung blockt, ist nicht wirlkich viel stärker als Typhusratten (Typhoid Rats) (eine weitere Karte die nur im Limited wirlich gut ist).
- Der Removal-Teil der Karte ist eher restriktiv, da die Kreatur erst sterben muss um das Removal einzusetzen. Dieser Umstand macht diese Karte nahezu unspielbar im Mid-Late Game (besonders gegen Aggro-Decks).
- Aufgrund der restiktiven Natur der Karte sehe ich sie eher in opferorientierten Decks als in Kontroll-Decks.
- Die Karte ist extrem ungeeignet um Lords oder andere Unterstützungskreaturen zu entsorgen. Besonders da der Gegner sich idR dem Removal bewusst ist.
- Die Karte kann zwar 2zu1 tauschen, aber dafür muss der Gegner idR entscheiden diesen Tausch einzugehen. Generell will man dem Gegner nicht die Entscheidung überlassen, wie gut die eigenen Karten sind.

Dies war so etwa mein Blickwinkel wenn es darum ging die Kosten und Rarität der Karte zu bestimmen. Momentan sehe ich nicht wie diese Karte im Constructed zu stark wäre (in Limited wohl eher) aber vielleicht übersehe ich hier auch irgendetwas.

KDW:
Ich bin noch am Überlegen wegen dem Thema. Vielleicht irgendwas Template-Bezogenes wegen den Oubliette-Reprint. Oder was mit Zyklen.
72700.  [30.07.20, 12:32 Uhr]  DeadHead  
Tach.
Wurde neuerdings Ertüchtigung (Invigorate) im Modern gebannt? Die war doch mal legal? Und wenn mir mal einer kurz auf die Sprünge helfen kann... sind die MasterEditionen modernlegal?
Die Karte ist nicht in der ausgeschlossenen List wird aber bei scryfall als nicht legal angezeigt....leicht verwirrend.
72701.  [30.07.20, 13:43 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72700:
Ertüchtigung (Invigorate) ist meines Wissens schon ne ganze Weile in Modern gebannt. Der Hauptgrund dafür dürfte wohl Infect-Decks sein.

Die einzigen Editionen die Modern-Legal sind, sind Standard-Sets ab der 8.Edition sowie Modern Horizons. Alle anderen Editionen sind technisch gesehen nicht Modern-Legal (Karten aus solchen Sets die bereits Modern-Legal sind, können aber logischerweise gespielt werden.)
Der einzige Grund warum Karten aus Modern Masters legal sind, ist weil es alles Reprints aus Modern-Legalen Sets sind.
72702.  [30.07.20, 13:49 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72700:@Midori/72701:
Ich bin auch ein Horst... Ertüchtigung (Invigorate) war nie Modern legal. Komisch, ich hätte schwören können, dass die Karte in Modern wegen Infect gebannt ist.
72703.  [30.07.20, 14:20 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@DeadHead/72700: Ertüchtigung (Invigorate) stammt aus Merkadische Masken, und das war noch vor der 8. Edition. Nachdrucke gab es nur in Sondereditionen, die nicht auf der Liste an Modern-legalen Sets stehen, insofern ist Ertüchtigung (Invigorate) keine Karte für das Modern-Format (und muss dazu auch nicht ausdrücklich gebannt werden).
72704.  [30.07.20, 14:21 Uhr]  Jekamiko   
@Midori/72702:
In Pauper ist sie wegen Infect gebannt.
72705.  [30.07.20, 14:31 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
Worauf ich in diesem Zusammenhang gestoßen bin: Auf der Seite "Banned and Restricted Lists" findet man den folgenden interessanten Hinweis:

"Cards whose art, text, name, or combination thereof that are racially or culturally offensive are banned in all formats. This list is a work in progress. Click here for the list."

Der Link führt wiederum auf diese Seite, die die folgenden Karten als ludus materialis non gratus* definiert: Invoke Prejudice, Cleanse, Stone-Throwing Devils, Prassende Zigeuner (Pradesh Gypsies), Jihad, Imprison und Kreuzzug (Crusade).

* Lateinischer Begriff von mir als Nicht-Lateiner wild zusammengestückelt, daher ohne Gewähr.
72706.  [30.07.20, 19:03 Uhr]  DeadHead  
@Mario Haßler/72703:Ah ja, merci.
Ich dachte immer die ganzen "MasterEditionen" gehören dazu, da gab se nämlich als Nachdruck. Man lernt (in Magic) nie aus.
72707.  [31.07.20, 16:46 Uhr]  Platin-Engel   Online-Magic
@Mario Haßler/72705: Auf Twitter gibt es eine gute Zusammenfassung, warum diese Karten gebannt wurden: https://twitter.com/MerfolkMagic/status/1270874078836998146 . Wizards hat ja nicht viel zu den einzelnen Karten geschrieben. Außerdem, was auch dazu passt, hat Wizards die Zusammenarbeit mit Terese Nielsen beendet: https://clips.twitch.tv/TransparentMoldyPartridgeDxAbomb . Wer sich mehr in das Thema einlesen möchte, findet hier mögliche Gründe: https://www.hipstersofthecoast.com/2020/06/wizards-ends-their-relationship-with-terese-nielsen/ .
72708.  [31.07.20, 18:16 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Platin-Engel/72707: Danke für diese Hintergrund-Informationen – sehr aufschlussreich!
72709.  [01.08.20, 12:16 Uhr]  DeadHead  
@Platin-Engel/72707:@Mario Haßler/72708:Moin. Vorab lehne ich Rassismus und alles was dazu gehört vollkommen ab. In einem Spiel mit "Kleinen Kunstwerken" finde ich eine Zensur unpassend. Ein Verbot ändert ja nix im "Haupt"und ausblenden bzw wegschauen ist in dem Fall eher Ignoranz. Wenn WotC Künstler ausgegrenzt sind diese Leute auch nur "Ethikfaschos". Vor allem wo zieht man nun die Grenze? Fällt demnächst jemand auf, das manche Karten sexistisch sind? Kleine Leute diskriminiert werden, Folge Verbot von Zwergendecks. Falsche Idealbilder vermittelt die Jugendliche unter Druck setzen? Das es zu viele Gewaltdarstellungen gibt? Blutzensur! Ach ja und Waffen aller Art natürlich auch! Ich sags mal in einem Wort: Tierschutz. Veganmagic mit Fenchelcola.... Also ein rauchfreies Fantasyspiel ohne Ecken und Kanten würde ich nicht spielen wollen. Vielfalt ist Trumpf und da sollte man etwas wertfreier sein.
72710.  [04.08.20, 16:05 Uhr]  Tüftl  
@DeadHead/72709:
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie das konsequente Ablehnen von rassistischen Darstellungen und Bezeichnungen zu diesem Dammbruch führen soll, den du beschreibst.
Außerdem ist mir nicht klar, in welcher Weise die Aufkündigung der Zusammenarbeit mit einer umstrittenen Person mit Faschismus gleichzusetzen ist.
Ich vermute hier die Motivation Seitens WotC eher in wirtschaftlichen Vorteilen anstatt im "Sittenwächtertum" begründet. Je größer die Zielgruppe ist, desto mehr Leute kaufen potentiell das Produkt, desto mehr Geld verdient WotC daran. Also will man möglichst wenigen Leuten vor den Kopf stoßen, schon gar nicht Bevölkerungsgruppen wie etwa "People of color", die einen großen Anteil des Hauptmarkts USA darstellen.
Nichtsdestotrotz begrüße ich die Entscheidung.
72711.  [04.08.20, 17:08 Uhr]  Platin-Engel   Online-Magic
@DeadHead/72709:@Tüftl/72710: Zur besseren Einordnung: Kurz vor den Bannings gab es zwei offene Briefe, in denen Wizards Rassismus vorgeworfen wird:
1) https://docs.google.com/document/u/0/d/1tKsYkdEEfU9u-_27ZvVWu8Wkm2bThe3lfov24f2brjM/mobilebasic 2) https://docs.google.com/document/u/0/d/1RDhVZ4x_Zf1abOpGfEGMI4xtYMA7AghCN5uWIfJRa6c/mobilebasic . Ob die Bannings eine direkte Reaktion auf die Vorwürfe waren oder der allgemeinen Stimmung im Land geschuldet waren, lässt sich nur mutmaßen. Vielleicht ist auch beides bisschen richtig.
Allgemein finde ich es ziemlich schwach von Wizards, dass sie so wenig zu dieser Entscheidung schreiben. Woher kommt denn diese Liste der Karten. Es ist zu vermuten, dass diese ja schon vorher als problematisch bekannt waren oder warum kann man so mir nichts, dir nichts eine Liste aus dem Hut zaubern. Warum wird dann erst jetzt reagiert?
72712.  [04.08.20, 19:49 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72709: Dein Kommentar ist warscheinlich das Musterbeispiel dafür, was ein Rassist, der gesellschaftlich nicht als Rassist klassifiziert werden will, schreiben würde. Man findet genau dieses Template, massenweise in Kommentarsektionen in denen man sich mit den Themen sozialer Gerechtigkeit befasst. Geschrieben etwa so: “Ich bin für/gegen (...), aber eigendlich doch nicht.” Mit den typischen Argumenten wie: “Wo soll das aufhören/hinführen.”, “Es schrenkt meine Freiheiten ein.”, “Das ist Zensur.”, “... gegen die Rede/Meinungsfreiheit.”, “... nur eine laute Minderheit.”, “... ist selbst diskriminierend.” und so weiter. Ich habe das alles schonmal gehört und diese Argumente haben idR. soviel Bestand wie eine Sandburg bei Sturmflut.

Auf die Schulter klopfen möchte ich WotC aber auch nicht. Tatsächlich finde ich deren Engagement ziemlich jämmerlich, wenn man mal überlegt was sie eigendlich getan haben (und wie lange das gedauert hat). Ich meine, es ist definitiv mehr als Nichts, aber soviel mehr nun auch wieder nicht. Im ersten Moment als ich den Artikel gelesen habe dachte ich, sie würden die genannten Karten im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Spiel nehmen, die Seiten aus dem Gatherer entfernen und die Karten quasi als nicht Magic-Karten klassifizieren. Dies hätte man dann mit einem “Redeem”-Programm wie in Magic Online oder Arena kombinieren können, wo man seine rassistischen Karten an WotC schickt und sie gegen andere Karten eintauscht. Ein Invoke Prejudice gegen einen Satz Fetch-Länder wäre sicher ein guter Anreiz für die Spieler sich von diesen Karten zu trennen.
Eine gewagtere Herangehensweise wäre jedoch das komplette Gegenteil von WotC aktueller Taktik. Aggressiver Reprint. Mit neuem Bild und Flavortext der den Rassissmus der Karten in den rechten historischen Kontext bringt und so die Spieler aufkärt. Dies könnte man als Masters-Set rund um das Thema “Rassissmus, Fehler der Vergangenheit” machen. Quasi Wizards Flucht nach vorn, indem man sich und die Gemeinschaft direkt mit dem Thema konfrontiert. Wie erfolgreich diese Herangehenweise wäre kann ich nicht sagen. Aber dies könnte man wenigstens als ehrlichen Versuch bezeichnen, anstatt den aktuellen “Token-Effort”.

Platin-Engel hat es bereits angebrochen, es ist teilweise nicht wirlich ersichtlich was an den einzelnen Karten genau das Problem ist, und MerfolkMagic scheint selbst so seine Schwierigkeiten zu haben, zu definieren was jetzt an Kreuzzug (Crusade) so viel schlimmer ist als an Ehre der Reinen (Honor of the Pure). Selbiges gilt für mich, bin ich doch nun schon seit einigen Tagen am Grübeln in wie fern Kreuzzug (Crusade) rassistisch oder kultirell Unangemessen ist. Klar ich kann mir da meinen eigenen Kopf-Canon bilden, aber das bringt selbst so seine Probleme. Mit Kreuzzug (Crusade) komme ich unweigerlich auch an die Elspeth Version, welche ich nicht wirklich als unangemessen klassifizieren kann... es sei denn Phyrexia ist in Wahrheit ein Stand-In für Immigranten, was allerding bedeuten würde: Kreuzzug (Crusade) ist WotC geringstes Problem was dieses Thema angeht. #MakeMirrodinGreatAgain
Doch um mal ernst zu bleiben, ich finde es ist relevant zu Wissen, warum bestimmte Karten problematisch sind, da man sich nur auf diese Weise dafür sensibilisieren kann. WotCs Vorgehensweise schafft hingegen im besten Fall Verwirrung und im schlimmsten Fall Frustration oder Wut.

@Mario: Was mich persönlich interessiert ist, wie diese Seite die Situation handelt? Ich sehe schon, dass du dich keinen Deut um mein empfindsames Gemüt scherst. Die schwebende Kartenanzeige von Kreuzzug (Crusade) fuhr mir wie eine brennende Klinge durch die Seele, mit seinem rassistischen und/oder kulturell unangemessenem Bild und/oder Kartentext. Doch ernsthaft, wie verhält es sich jetzt mit z.B. Decklisten oder Fragen und Antworten.
72713.  [05.08.20, 11:50 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@DeadHead/72709: Ich würde nicht so weit gehen, wie Midori es beschreibt, aber deine Wortwahl lässt darauf schließen, dass du beispielsweise wenig Verständnis für Veganer hast... Rassismus, Sexismus und dergleichen ist immer ein Minenfeld, und wenn man selbst nicht betroffen ist, gerät man leicht in die Gefahr, sich in irgendwelchen Äußerungen zu vergreifen. Es hilft, sich in die Lage einer Person zu versetzen, die betroffen ist oder wäre – oder aber sich nicht anzumaßen, für diese Person zu entscheiden.

@Tüftl/72710: Wirtschaftliche Gründe würde ich nicht unterstellen, allenfalls allgemein in der Form von Image. Ich denke, sie widmen sich nun ernsthafter dem Thema, weil es in der Bevölkerung stark (und sogar global) in den Fokus gerückt ist und auch viele Menschen zur Selbstreflektion angeregt hat, die nicht persönlich betroffen sind. Freilich weiß ich nicht, ob das nur als kritisches Hinterfragen der eigenen Geschichte zu deuten ist oder von der Marketing-Abteilung so angeregt wurde...

@Midori/72712: Eine Aktion, um Karten aus der Welt zu schaffen? Es gibt wohl keine bessere Möglichkeit, genau deren Wert ins Unermessliche zu steigern... Aber Nachdrucken wäre wohl genauso verkehrt.

Eine ausführliche Erklärung zu den bisherigen Entscheidungen findet man zwar nicht bei WotC, aber es gibt interessante Mutmaßungen im Twitter-Kanal von MerfolkMagic (darauf hatte Platin-Engel freundlicherweise hingewiesen). Demzufolge geht es bei Kreuzzug (Crusade) und Jihad wohl vor allem um das Problem mit Kriegen, in denen Menschen wegen ihrer Religionszugehörigkeit getötet werden.

Für "Magic für Freizeitspieler" sehe ich keinen Anlass, in irgendeiner Weise tätig zu werden. Wenn WotC eine Karte "loswerden" wollten, könnten sie sie aus dem Gatherer entfernen, und damit wäre sie hier automatisch ebenso "unbekannt". Bei Invoke Prejudice haben sie einen anderen Weg gewählt, indem sie lediglich das Kartenbild getilgt haben, was sich entsprechend auch hier auf "Magic für Freizeitspieler" auswirkt.

Aber auch das schreibe ich als nicht Betroffener. Wenn also jemand Handlungsbedarf auch hier auf "Magic für Freizeitspieler" sieht, kann er (m/w/x) das gerne hier zur Diskussion stellen oder mich persönlich kontaktieren.
72714.  [05.08.20, 12:40 Uhr]  DeadHead  
@Mario Haßler/72713:Ganz ehrlich gelegentlich sollte man eine Sarkasmustaste einführen.
Ein gewisses provokantes Intro hat doch zu reger Komminikation geführt. Wie schnell man mich in eine Schublade steckt sieht man ja. Sachlich gesehen sind es zwei Themen die miteinander vermischt wurden. Sich von Personen zu trennen die eindeutig (was ich nicht genau weiß...keine inhaltlichen Infos) "daneben" liegen ist aus mehreren Gründen ok, sogar ein Muss. Die Zensur von Karten ist was ganz anderes. Wenn es dann "ironisch" gemeint mit mir durchgeht, solltet ihr mich nicht gleich alle "vorverurteilen". Als ehemaliger Vegetarier hab ich meiner Frau davon berichtet, deren Reaktion war "Und was ist wenn denen auffällt das viele Karten sexistisch sind?" Vegan finde ich super, trotzdem gibt es auch sehr anstrengende Veganer, die radikalen nämlich. :-P Meine Wortwahl ist eben oft etwas bildhafter...aber allmählich sollten mich doch die meisten hier kennen, also "Peace" und immer schön durch die Nase atmen. ;-)
72715.  [05.08.20, 13:15 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@DeadHead/72714: Trump lässt hinterher auch immer verlautbaren, dass das doch ironisch gemeint war...

Im Ernst: In einem letztlich doch sensiblen Thema auf Sarkasmus, Provokation und Ironie zu setzen, wenn nur die Schriftsprache ohne Sarkasmustaste zur Verfügung steht – echt jetzt?!? Und dabei klischeehaft-abschätzig Vorbehalte gegen Tierschutz, Veganismus und Rauchverbot ins Spiel zu bringen (ironisch, versteht sich) – wirklich?!? Sorry, aber wenn du dich in eine Schublade gesteckt fühlst, dann hast du sie selbst aufgemacht.

Politische Korrektheit und daraus abgeleitete Maßnahmen führen nicht selten zu einer ablehnenden Haltung, in deren Kontext gerne Worte wie "Zensur" fallen. Aber politische Korrektheit ist an sich ja nichts Negatives, und das versteht man oft besser, wenn man sich in die Situation eines Betroffenen versetzt. Darauf wollte ich mit meiner Anmerkung hinweisen.
72716.  [05.08.20, 13:44 Uhr]  Tüftl  
@Mario Haßler/72713:
Die wirtschafliche Begründung war in dieser Hinsicht gar nicht als Abwertung gemeint. Ich denke sogar, dass es ein positiver Aspekt des Kapitalismus ist, dass er aufgrund von der potentiellen Zielgruppengröße ein gewisses Mindestmaß an Inklusion bietet. Ich denke allerdings auch, dass der doch umstrittene Schritt, diese Karten zu bannen, nicht gemacht worden wäre, hätte man aufgrund der öffentlichen Kontroverse wirtschaftliche Einbußen erwartet. Aber wie du ganz richtig anmerkst, gibt es keine Möglichkeit, die Motivation definitiv zu bestimmen, und unterm Strich ist sie auch sehr egal. Wenn diese Enscheidung dazu führt, dass bestimmte Personengruppen mehr Spaß an diesem Spiel haben und sich willkommener fühlen, verzichte ich gerne auf 6 von 20.000 Karten.
72717.  [05.08.20, 14:12 Uhr]  DeadHead  
@Mario Haßler/72715:Du hast wohl recht, ich setzte zuviel voraus. (bitte nicht wieder als "Beleidigung" interpretieren)
Das mit der untersten Schublade aufziehen ist ein generelles Problem von mir, ich kann das allerdings nicht abstellen. (Grüße aus dem "Weißen Haus", siehst du, ich kann nicht anderes). Das war jetzt aber wirklich mehr als Abschlußwitz gedacht. ;-)
72718.  [05.08.20, 14:43 Uhr]  Haasolix  
Hallo, ich suche eine grüne oder schwarze Karte um Verzauberungen aus dem Friedhof zurück auf die Hand zu holen. Möglichst für geringe Manakosten. Jemand einen Tipp?
72719.  [05.08.20, 14:52 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Haasolix/72718: Hier dürfte etwas dabei sein...
72720.  [05.08.20, 15:38 Uhr]  Tüftl  
@Haasolix/72718:
Alternativ auch hier
72721.  [05.08.20, 19:35 Uhr]  Haasolix  
@Tüftl/72720:

danke leute

Stand: 06.08.20, 12:18 Uhr  
 
    

Mitplaudern:

Lesen erlaubt – zum Mitplaudern bitte anmelden oder registrieren!

(Tipp: Fragen zu Magic-Regeln, Begriffen, Spielmechanismen oder Verständnisfragen zu Karten kannst du auch ohne Anmeldung im Bereich "Fragen und Antworten" stellen.)


zurück zur Startseite
Werbung *** Magic: Double Masters - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***