derzeit online: 34 Besucher und keine registrierten Benutzer

Plauderecke (Pinnwand)

 Informationen zu RSS-Feeds

Hier können registrierte Benutzer nach Belieben miteinander quatschen oder Informationen, Gerüchte und Meinungen austauschen. Man kann z. B. auf wichtige Termine hinweisen oder Mitspieler suchen, ebenso sind hier Diskussion zu aktuellen und zukünftigen Magic-Editionen am richtigen Platz. Sämtliche Beiträge erscheinen in schlichter chronologischer Reihenfolge (ältester zuerst, letzter Beitrag ganz unten) und werden automatisch nach 8 Wochen gelöscht (diese Zeitspanne kann sich in Zukunft ändern).

Zeige nur Beiträge nicht älter als  

Tipp: Wenn du schmökern willst, z. B. um zu sehen, ob jemand aus deiner Nähe Spielpartner sucht, solltest du die Zeitspanne so groß wie möglich wählen.


 ⇓ ⇓ ⇓⇓ ⇓ ⇓  ⇑ ⇑ ⇑⇑ ⇑ ⇑
72708.  [31.07.20, 18:16 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Platin-Engel/72707: Danke für diese Hintergrund-Informationen – sehr aufschlussreich!
72709.  [01.08.20, 12:16 Uhr]  DeadHead  
@Platin-Engel/72707:@Mario Haßler/72708:Moin. Vorab lehne ich Rassismus und alles was dazu gehört vollkommen ab. In einem Spiel mit "Kleinen Kunstwerken" finde ich eine Zensur unpassend. Ein Verbot ändert ja nix im "Haupt"und ausblenden bzw wegschauen ist in dem Fall eher Ignoranz. Wenn WotC Künstler ausgegrenzt sind diese Leute auch nur "Ethikfaschos". Vor allem wo zieht man nun die Grenze? Fällt demnächst jemand auf, das manche Karten sexistisch sind? Kleine Leute diskriminiert werden, Folge Verbot von Zwergendecks. Falsche Idealbilder vermittelt die Jugendliche unter Druck setzen? Das es zu viele Gewaltdarstellungen gibt? Blutzensur! Ach ja und Waffen aller Art natürlich auch! Ich sags mal in einem Wort: Tierschutz. Veganmagic mit Fenchelcola.... Also ein rauchfreies Fantasyspiel ohne Ecken und Kanten würde ich nicht spielen wollen. Vielfalt ist Trumpf und da sollte man etwas wertfreier sein.
72710.  [04.08.20, 16:05 Uhr]  Tüftl  
@DeadHead/72709:
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie das konsequente Ablehnen von rassistischen Darstellungen und Bezeichnungen zu diesem Dammbruch führen soll, den du beschreibst.
Außerdem ist mir nicht klar, in welcher Weise die Aufkündigung der Zusammenarbeit mit einer umstrittenen Person mit Faschismus gleichzusetzen ist.
Ich vermute hier die Motivation Seitens WotC eher in wirtschaftlichen Vorteilen anstatt im "Sittenwächtertum" begründet. Je größer die Zielgruppe ist, desto mehr Leute kaufen potentiell das Produkt, desto mehr Geld verdient WotC daran. Also will man möglichst wenigen Leuten vor den Kopf stoßen, schon gar nicht Bevölkerungsgruppen wie etwa "People of color", die einen großen Anteil des Hauptmarkts USA darstellen.
Nichtsdestotrotz begrüße ich die Entscheidung.
72711.  [04.08.20, 17:08 Uhr]  Platin-Engel   Online-Magic
@DeadHead/72709:@Tüftl/72710: Zur besseren Einordnung: Kurz vor den Bannings gab es zwei offene Briefe, in denen Wizards Rassismus vorgeworfen wird:
1) https://docs.google.com/document/u/0/d/1tKsYkdEEfU9u-_27ZvVWu8Wkm2bThe3lfov24f2brjM/mobilebasic 2) https://docs.google.com/document/u/0/d/1RDhVZ4x_Zf1abOpGfEGMI4xtYMA7AghCN5uWIfJRa6c/mobilebasic . Ob die Bannings eine direkte Reaktion auf die Vorwürfe waren oder der allgemeinen Stimmung im Land geschuldet waren, lässt sich nur mutmaßen. Vielleicht ist auch beides bisschen richtig.
Allgemein finde ich es ziemlich schwach von Wizards, dass sie so wenig zu dieser Entscheidung schreiben. Woher kommt denn diese Liste der Karten. Es ist zu vermuten, dass diese ja schon vorher als problematisch bekannt waren oder warum kann man so mir nichts, dir nichts eine Liste aus dem Hut zaubern. Warum wird dann erst jetzt reagiert?
72712.  [04.08.20, 19:49 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72709: Dein Kommentar ist warscheinlich das Musterbeispiel dafür, was ein Rassist, der gesellschaftlich nicht als Rassist klassifiziert werden will, schreiben würde. Man findet genau dieses Template, massenweise in Kommentarsektionen in denen man sich mit den Themen sozialer Gerechtigkeit befasst. Geschrieben etwa so: “Ich bin für/gegen (...), aber eigendlich doch nicht.” Mit den typischen Argumenten wie: “Wo soll das aufhören/hinführen.”, “Es schrenkt meine Freiheiten ein.”, “Das ist Zensur.”, “... gegen die Rede/Meinungsfreiheit.”, “... nur eine laute Minderheit.”, “... ist selbst diskriminierend.” und so weiter. Ich habe das alles schonmal gehört und diese Argumente haben idR. soviel Bestand wie eine Sandburg bei Sturmflut.

Auf die Schulter klopfen möchte ich WotC aber auch nicht. Tatsächlich finde ich deren Engagement ziemlich jämmerlich, wenn man mal überlegt was sie eigendlich getan haben (und wie lange das gedauert hat). Ich meine, es ist definitiv mehr als Nichts, aber soviel mehr nun auch wieder nicht. Im ersten Moment als ich den Artikel gelesen habe dachte ich, sie würden die genannten Karten im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Spiel nehmen, die Seiten aus dem Gatherer entfernen und die Karten quasi als nicht Magic-Karten klassifizieren. Dies hätte man dann mit einem “Redeem”-Programm wie in Magic Online oder Arena kombinieren können, wo man seine rassistischen Karten an WotC schickt und sie gegen andere Karten eintauscht. Ein Invoke Prejudice gegen einen Satz Fetch-Länder wäre sicher ein guter Anreiz für die Spieler sich von diesen Karten zu trennen.
Eine gewagtere Herangehensweise wäre jedoch das komplette Gegenteil von WotC aktueller Taktik. Aggressiver Reprint. Mit neuem Bild und Flavortext der den Rassissmus der Karten in den rechten historischen Kontext bringt und so die Spieler aufkärt. Dies könnte man als Masters-Set rund um das Thema “Rassissmus, Fehler der Vergangenheit” machen. Quasi Wizards Flucht nach vorn, indem man sich und die Gemeinschaft direkt mit dem Thema konfrontiert. Wie erfolgreich diese Herangehenweise wäre kann ich nicht sagen. Aber dies könnte man wenigstens als ehrlichen Versuch bezeichnen, anstatt den aktuellen “Token-Effort”.

Platin-Engel hat es bereits angebrochen, es ist teilweise nicht wirlich ersichtlich was an den einzelnen Karten genau das Problem ist, und MerfolkMagic scheint selbst so seine Schwierigkeiten zu haben, zu definieren was jetzt an Kreuzzug (Crusade) so viel schlimmer ist als an Ehre der Reinen (Honor of the Pure). Selbiges gilt für mich, bin ich doch nun schon seit einigen Tagen am Grübeln in wie fern Kreuzzug (Crusade) rassistisch oder kultirell Unangemessen ist. Klar ich kann mir da meinen eigenen Kopf-Canon bilden, aber das bringt selbst so seine Probleme. Mit Kreuzzug (Crusade) komme ich unweigerlich auch an die Elspeth Version, welche ich nicht wirklich als unangemessen klassifizieren kann... es sei denn Phyrexia ist in Wahrheit ein Stand-In für Immigranten, was allerding bedeuten würde: Kreuzzug (Crusade) ist WotC geringstes Problem was dieses Thema angeht. #MakeMirrodinGreatAgain
Doch um mal ernst zu bleiben, ich finde es ist relevant zu Wissen, warum bestimmte Karten problematisch sind, da man sich nur auf diese Weise dafür sensibilisieren kann. WotCs Vorgehensweise schafft hingegen im besten Fall Verwirrung und im schlimmsten Fall Frustration oder Wut.

@Mario: Was mich persönlich interessiert ist, wie diese Seite die Situation handelt? Ich sehe schon, dass du dich keinen Deut um mein empfindsames Gemüt scherst. Die schwebende Kartenanzeige von Kreuzzug (Crusade) fuhr mir wie eine brennende Klinge durch die Seele, mit seinem rassistischen und/oder kulturell unangemessenem Bild und/oder Kartentext. Doch ernsthaft, wie verhält es sich jetzt mit z.B. Decklisten oder Fragen und Antworten.
72713.  [05.08.20, 11:50 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@DeadHead/72709: Ich würde nicht so weit gehen, wie Midori es beschreibt, aber deine Wortwahl lässt darauf schließen, dass du beispielsweise wenig Verständnis für Veganer hast... Rassismus, Sexismus und dergleichen ist immer ein Minenfeld, und wenn man selbst nicht betroffen ist, gerät man leicht in die Gefahr, sich in irgendwelchen Äußerungen zu vergreifen. Es hilft, sich in die Lage einer Person zu versetzen, die betroffen ist oder wäre – oder aber sich nicht anzumaßen, für diese Person zu entscheiden.

@Tüftl/72710: Wirtschaftliche Gründe würde ich nicht unterstellen, allenfalls allgemein in der Form von Image. Ich denke, sie widmen sich nun ernsthafter dem Thema, weil es in der Bevölkerung stark (und sogar global) in den Fokus gerückt ist und auch viele Menschen zur Selbstreflektion angeregt hat, die nicht persönlich betroffen sind. Freilich weiß ich nicht, ob das nur als kritisches Hinterfragen der eigenen Geschichte zu deuten ist oder von der Marketing-Abteilung so angeregt wurde...

@Midori/72712: Eine Aktion, um Karten aus der Welt zu schaffen? Es gibt wohl keine bessere Möglichkeit, genau deren Wert ins Unermessliche zu steigern... Aber Nachdrucken wäre wohl genauso verkehrt.

Eine ausführliche Erklärung zu den bisherigen Entscheidungen findet man zwar nicht bei WotC, aber es gibt interessante Mutmaßungen im Twitter-Kanal von MerfolkMagic (darauf hatte Platin-Engel freundlicherweise hingewiesen). Demzufolge geht es bei Kreuzzug (Crusade) und Jihad wohl vor allem um das Problem mit Kriegen, in denen Menschen wegen ihrer Religionszugehörigkeit getötet werden.

Für "Magic für Freizeitspieler" sehe ich keinen Anlass, in irgendeiner Weise tätig zu werden. Wenn WotC eine Karte "loswerden" wollten, könnten sie sie aus dem Gatherer entfernen, und damit wäre sie hier automatisch ebenso "unbekannt". Bei Invoke Prejudice haben sie einen anderen Weg gewählt, indem sie lediglich das Kartenbild getilgt haben, was sich entsprechend auch hier auf "Magic für Freizeitspieler" auswirkt.

Aber auch das schreibe ich als nicht Betroffener. Wenn also jemand Handlungsbedarf auch hier auf "Magic für Freizeitspieler" sieht, kann er (m/w/x) das gerne hier zur Diskussion stellen oder mich persönlich kontaktieren.
72714.  [05.08.20, 12:40 Uhr]  DeadHead  
@Mario Haßler/72713:Ganz ehrlich gelegentlich sollte man eine Sarkasmustaste einführen.
Ein gewisses provokantes Intro hat doch zu reger Komminikation geführt. Wie schnell man mich in eine Schublade steckt sieht man ja. Sachlich gesehen sind es zwei Themen die miteinander vermischt wurden. Sich von Personen zu trennen die eindeutig (was ich nicht genau weiß...keine inhaltlichen Infos) "daneben" liegen ist aus mehreren Gründen ok, sogar ein Muss. Die Zensur von Karten ist was ganz anderes. Wenn es dann "ironisch" gemeint mit mir durchgeht, solltet ihr mich nicht gleich alle "vorverurteilen". Als ehemaliger Vegetarier hab ich meiner Frau davon berichtet, deren Reaktion war "Und was ist wenn denen auffällt das viele Karten sexistisch sind?" Vegan finde ich super, trotzdem gibt es auch sehr anstrengende Veganer, die radikalen nämlich. :-P Meine Wortwahl ist eben oft etwas bildhafter...aber allmählich sollten mich doch die meisten hier kennen, also "Peace" und immer schön durch die Nase atmen. ;-)
72715.  [05.08.20, 13:15 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@DeadHead/72714: Trump lässt hinterher auch immer verlautbaren, dass das doch ironisch gemeint war...

Im Ernst: In einem letztlich doch sensiblen Thema auf Sarkasmus, Provokation und Ironie zu setzen, wenn nur die Schriftsprache ohne Sarkasmustaste zur Verfügung steht – echt jetzt?!? Und dabei klischeehaft-abschätzig Vorbehalte gegen Tierschutz, Veganismus und Rauchverbot ins Spiel zu bringen (ironisch, versteht sich) – wirklich?!? Sorry, aber wenn du dich in eine Schublade gesteckt fühlst, dann hast du sie selbst aufgemacht.

Politische Korrektheit und daraus abgeleitete Maßnahmen führen nicht selten zu einer ablehnenden Haltung, in deren Kontext gerne Worte wie "Zensur" fallen. Aber politische Korrektheit ist an sich ja nichts Negatives, und das versteht man oft besser, wenn man sich in die Situation eines Betroffenen versetzt. Darauf wollte ich mit meiner Anmerkung hinweisen.
72716.  [05.08.20, 13:44 Uhr]  Tüftl  
@Mario Haßler/72713:
Die wirtschafliche Begründung war in dieser Hinsicht gar nicht als Abwertung gemeint. Ich denke sogar, dass es ein positiver Aspekt des Kapitalismus ist, dass er aufgrund von der potentiellen Zielgruppengröße ein gewisses Mindestmaß an Inklusion bietet. Ich denke allerdings auch, dass der doch umstrittene Schritt, diese Karten zu bannen, nicht gemacht worden wäre, hätte man aufgrund der öffentlichen Kontroverse wirtschaftliche Einbußen erwartet. Aber wie du ganz richtig anmerkst, gibt es keine Möglichkeit, die Motivation definitiv zu bestimmen, und unterm Strich ist sie auch sehr egal. Wenn diese Enscheidung dazu führt, dass bestimmte Personengruppen mehr Spaß an diesem Spiel haben und sich willkommener fühlen, verzichte ich gerne auf 6 von 20.000 Karten.
72717.  [05.08.20, 14:12 Uhr]  DeadHead  
@Mario Haßler/72715:Du hast wohl recht, ich setzte zuviel voraus. (bitte nicht wieder als "Beleidigung" interpretieren)
Das mit der untersten Schublade aufziehen ist ein generelles Problem von mir, ich kann das allerdings nicht abstellen. (Grüße aus dem "Weißen Haus", siehst du, ich kann nicht anderes). Das war jetzt aber wirklich mehr als Abschlußwitz gedacht. ;-)
72718.  [05.08.20, 14:43 Uhr]  Haasolix  
Hallo, ich suche eine grüne oder schwarze Karte um Verzauberungen aus dem Friedhof zurück auf die Hand zu holen. Möglichst für geringe Manakosten. Jemand einen Tipp?
72719.  [05.08.20, 14:52 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Haasolix/72718: Hier dürfte etwas dabei sein...
72720.  [05.08.20, 15:38 Uhr]  Tüftl  
@Haasolix/72718:
Alternativ auch hier
72721.  [05.08.20, 19:35 Uhr]  Haasolix  
@Tüftl/72720:

danke leute

Stand: 06.08.20, 11:47 Uhr  
 
    

Mitplaudern:

Lesen erlaubt – zum Mitplaudern bitte anmelden oder registrieren!

(Tipp: Fragen zu Magic-Regeln, Begriffen, Spielmechanismen oder Verständnisfragen zu Karten kannst du auch ohne Anmeldung im Bereich "Fragen und Antworten" stellen.)


zurück zur Startseite
Werbung TRADER – Deutschlands führender Magic-Versand * über 1.000.000 MtG-Einzelkarten auf Lager * ab 50 € portofreier Versand *