derzeit online: 20 Besucher und keine registrierten Benutzer

Plauderecke (Pinnwand)

 Informationen zu RSS-Feeds

Hier können registrierte Benutzer nach Belieben miteinander quatschen oder Informationen, Gerüchte und Meinungen austauschen. Man kann z. B. auf wichtige Termine hinweisen oder Mitspieler suchen, ebenso sind hier Diskussion zu aktuellen und zukünftigen Magic-Editionen am richtigen Platz. Sämtliche Beiträge erscheinen in schlichter chronologischer Reihenfolge (ältester zuerst, letzter Beitrag ganz unten) und werden automatisch nach 8 Wochen gelöscht (diese Zeitspanne kann sich in Zukunft ändern).

Zeige nur Beiträge nicht älter als  

Tipp: Wenn du schmökern willst, z. B. um zu sehen, ob jemand aus deiner Nähe Spielpartner sucht, solltest du die Zeitspanne so groß wie möglich wählen.


 ⇓ ⇓ ⇓⇓ ⇓ ⇓  ⇑ ⇑ ⇑⇑ ⇑ ⇑
72818.  [31.12.20, 12:37 Uhr]  DeadHead  
Hallo
Da ja "Kaldheim" vor der Tür steht und es das schon mal bei "Weltenjagd" gab bin ich genau über dieses Thema gestolpert und etwas überfordert. In Marios Spielberichten findet man einiges dazu.... Welches ist nun die beste Variante? Marios Spielrunde nutzt glaube ich nur ein gemeinsames Deck. Welche Karten sollte man unbedingt haben? Ja und wie viele Karten gibt es davon? Wer Erfahrungen damit hat darf sie gerne mit uns teilen, das würde mir sicher weiter helfen und mich freuen. :-)
Grußens
72819.  [31.12.20, 16:55 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72818:
Also es gibt insgesamt 78 Weltenkarten (40 aus Planechase, 32 aus Planechase 2012 und 6 Promos) sowie 8 Phänomene (aus Planechase 2012). All diese Karten sind in Planechase Anthology enthalten, sowie die vier vorkonstruierten Decks aus Planechase 2012. Du bekommst also alles was du brauchst mit Planechase Anthology.

Ich denke die Variante mit einem gemeinsamen Deck ist schlicht am einfachsten umzusetzen, da eine Spielgruppe ansonsten unnötig viele Weltenkarten beschaffen muss.

Meine Erfahrungen mit Planechase sind eher negativ besetzt. Viele der Weltenkarten haben extrem starke Fähigkeiten, die das Spiel schnell in die eine oder andere Richtung schwingen lassen oder das Spiel gar sofort beenden. Da die meisten Fähigkeiten auf einen Würfelwurf basieren, wird das Spiel somit nicht selten per Zufall entschieden. Andere Welten haben extrem nervige Fähigkeiten, die das Spiel verlangsamen oder komplett zum Stillstand bringen, bis ein Wurfelwurf entscheidet, dass man die Welt wechseln darf.
Das größte Problem ist jedoch, dass Spieler meist meiden die Planechase-Optionen zu nutzen. Dies liegt daran, dass man den Weltenwürfel nicht kontrollieren kann, und sowohl Weltenwandern als auch Chaos gleichermaßen oft gewürfelt werden. Ist man also auf einer Welt, die einem Selber einen Vorteil bringt, ist man dazu geneigt den Weltenwürfel nicht mehr zu verwenden, da man andernfalls riskiert die Welt zu wechseln. Der Weltenwürfel wird daher nur dann verwendet, wenn man absolut von der aktuellen Welt weg möchte. Das Ergebniss ist eine Partie in der nur solange gewürfelt wird, bis man in einer Welt ankommt mit der alle Spieler einverstanden sind, gefolgt von einer normalen Magic-Partie. Oder anders Formuliert: Du spielst Planechase und nicht mehr Planechase spielen zu müssen.

Ich denke Planechase würde ein besseres Spielerlebnis vermitteln, wenn die Spieler mehr kontrolle über das Weltenwandern oder Chaoseffekte hätten. Man könnte als Hausregel z.B. festlegen, dass der Würfelwurf selbst nicht mehr das Weltenwandern oder Chaos einleitet, sondern dass der Spieler gewürfelte Symbole speichert und später in Hexereigeschwindigkeit verwenden kann um das entsprechende Ereignis auszulösen. Aufgrund der größeren Kontrolle sollten Symbole jedoch nicht 1zu1 verwendbar sein. So sollte es zwei bis drei Symbole kosten, das jeweilige Ereignis auszulösen.

Es gibt zudem noch eine andere interessante Variante von Weltenjagt, in der die Welten nicht zurück ins Deck gelegt werden, sondern wo man sich über das Spiel hinweg eine Welten-Landkarte erstellt. Immer wenn man Weltenwandert, kann man eine neue Weltenkarte an die alte Weltenkarte angelegt (links, rechts, oben oder unten), oder man reist zu einer benachbarten alten Welt zurück. Auch diese Variante gewährt etwas mehr Kontrolle über das Weltenwandern.

Mein Fazit ist jedoch, dass Planechase ein unnötig Magic-Addon ist, welches dem Grundspiel keine Spielerlebnis bereichernde Elemente hinzufügt, anders als andere Varianten wie Kommandeur, Erzfeind oder gar Vanguard.
72820.  [31.12.20, 17:30 Uhr]  DeadHead  
@Midori/72819:Ach, Schade das hört sich nicht so schön an. Mir sind auch kleine Regelfragen nicht so ganz klar...Ich dachte zB jeder Spieler muß in seiner Hauptphase wenigstens einmal würfeln, das wäre dann mehr Zufall, aber man könnte sich nicht auf einer Welt einrichten. Danke auch für die "Produkterklärung" ist bei WotC ja nicht immer so übersichtlich.....Dank Scryfall habe ich das mit den 78 karten auch rausgefunden. Ich druck die Dinger einfach mal aus und mach wohl am besten ein paar Tests.
Also Merci nochmal und einen guten Rutsch.
72821.  [31.12.20, 18:32 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@DeadHead/72818: Richtig, wir spielen mit nur einem gemeinsamen Weltenjagd-Deck und nutzen dabei "The Eternities Map". Grund ist, wie von Midori schon richtig angeführt, dass es die einfachste Umsetzung ist, bei der nicht jeder so ein Zusatzdeck benötigt und sich Gedanken um die Kombination mit dem eigenen Deck machen muss.

Das hat zur Folge, dass das Ergebnis sehr zufällig ist, mal gibt es Welten, die einem etwas bringen, mal will man schnell wieder weg, und in jedem Fall bringt es mehr Chaos ins Spiel und eine Meta-Ebene, was beides nicht bei jedem Spielertyp gut ankommt. Ich empfinde es als erfrischende Abwechslung, die man aber auch nur ab und zu wählen sollte (bei uns: 2x im Jahr).
72822.  [01.01.21, 11:55 Uhr]  DeadHead  
Frohes neues Jahr. :-)
@Mario Haßler/72821:Danke.... für den Link, muß mir jetzt nur noch einen in Englisch abwürgen. :-P
72823.  [02.01.21, 13:11 Uhr]  DeadHead  
Hallo
Es geht um Weltenjagd. Was passiert genau mit Phänomenkarten in einer Jagd mit "Eternities Mäp"? Hab das andere soweit verstanden und bin eigentlich gewillt meine Spielerunde davon zu überzeugen mal so ein WeltenjagdEvent zu machen. {+}
72824.  [02.01.21, 13:47 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@DeadHead/72823: Man kann sie, um das Format kennenzulernen, erst einmal weglassen. Oder man spielt es so wie wir: Wann immer weltengewandert wird und dabei eine oder mehrere neue Weltenkarten auszulegen sind, kann es passieren, dass dadurch eine oder mehrere Phänomenkarten aufgedeckt werden. In dem Fall finden diese Phänomene beim Wechsel zu der Zielwelt statt (unabhängig davon, ob es ein Wechsel zu einer bekannten Welt ist oder der Diagonalsprung ins Ungewisse), bevor diese erreicht wird. Danach kommen die Phänomenkarten wieder unters Weltendeck, so wie auch Weltenkarten wieder darunter gelegt werden, sobald man sich zu weit von ihnen entfernt hat. Am Ende müssen den Regeln entsprechend viele Weltenkarten ausgelegt worden sein.

Beispiel: Die Startwelt hat zunächst nur Nachbarn im Norden, Osten, Süden und Westen. Ich würfele {planeswalker} und will nach Norden gehen. Nun müssen an den nördlichen Nachbarn drei neue Weltenkarten angelegt werden. Die erste Karte ist eine Weltenkarte, sie wird im Westen angelegt; die zweite ist ein Phänomen, also wird noch eine aufgedeckt, wieder ein Phänomen, also noch eine aufdecken, das ist eine Weltenkarte, sie wird im Norden angelegt; nun wird nochmals eine Karte aufgedeckt, es ist eine Weltenkarte, sie wird im Osten angelegt. Nun finden die beiden Phänomene in der Reihenfolge des Aufdeckens statt, werden unter das Weltendeck gelegt, und schließlich wird tatsächlich zum Nachbarn im Norden weltengewandert.

Wenn ihr ein wenig Erfahrung gesammelt habt, könnt ihr gemeinsam entscheiden, bestimmte Karten auszumustern, die keinen Spaß machen oder unpassend sind (Beispiele: Lethe-See (Lethe Lake), Mirrored Depths, Das Heiligtum von Serra (Sanctum of Serra), Der Äonennebel (The Eon Fog), Zusammenwachsen des Raumes (Spatial Merging), Zeitverzerrung (Time Distortion)). Es gibt genügend andere, um Abwechslung reinzubringen.
72825.  [02.01.21, 15:45 Uhr]  DeadHead  
Also ich bin schon ganz heiß... hoffe mal man darf sich bald wieder treffen.
Super "Kurzbeschreibung" danke...ist halt schwer vorstellbar wenn man solche Karten noch nie mit Händen gehalten hat.
72826.  [03.01.21, 11:33 Uhr]  Teferi   Online-Magic
Nach ein paar Tagen habe ich mir mal wieder die Spoiler angesehen.
Mir ist da zuerst aufgefallen, das Phyrexianer wohl ein neuer Kreaturentyp wird. Wenn ich zurückblicke auf den zweiten Mirrodin-Block, dürften dort wohl ungefähr die Hälfte der Kreaturen diesen Kreaturentyp bekommen. Außerdem können Phyrexianer dann als normaler Stamm gefördert werden. ("Kreaturentyp deiner Wahl ...")

Dann gibt es die Mechanik Boast. Das sind dann Mechaniken, die man nur aktivieren kann, wenn diese Kreatur angegriffen hat und auch nur einmal pro Zug. Was mich da hauptsächlich wundert ist, dass diese Mechanik nicht wie z.B Landung kursiv geschrieben ist und wirklich Regelbedeutung hat. Sollen da auch die anderen Schlüsselwortaktionen nachziehen? Dann dürfte es wohl bei einem neuen Zendikar heißen: "Bei Landung, ..." oder so ähnlich.
Die Mechanik Foretell ist wohl irgendwo zwischen Morph und Aussetzen. Für {2} kann man die Karte verdeckt ins Exil schicken und später für die Foretell-Kosten wirken.

Dabei ist auch eine Karte, die von Runenkarten bzw. von Runensprüchen spricht. Demnach wird es wohl einen neuen Kartentyp Rune geben.
72827.  [03.01.21, 16:28 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Teferi/72826:
Ich glaube nicht, dass dies für alle Fähigkeitsworte (nicht: Schlüsselwortaktion) anwendbar ist. Für Sachen wie Landung oder Grenzwert ist das einfach und vermutlich sogar angebracht, aber andere Fähigkeitsworte wie Einprägen oder Will of the Council sind nicht so einfach umzusetzen (zumindest nicht wenn du für solche Karten keine spezielle Erinnerungstexte schreiben willst, was dem eigendlichen Zweck wohl kaum dienlich wäre).
Es sei angemerkt, dass dies ein Fähigkeitswort zu neuem macht, was es bisher noch nicht gibt (vielleich ein "Bedingungswort").
72828.  [03.01.21, 17:43 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Teferi/72826: Was die Runen angeht: Wohl eher ein neuer Untertyp...
72829.  [03.01.21, 19:35 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@Mario Haßler/72828:
Ich würde mir ja wirklich wünschen, dass Spontanzauber und Hexereien zum Beispiel mit den Runen zusammengelegt werden, wie auch bei dem Schlüsselwort Historisch.
72830.  [04.01.21, 8:39 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Teferi/72829: Gemäß dieses Spoilers wird dein Wunsch wohl eher nicht in Erfüllung gehen. Zumindest nicht mit Runen. Ich brauch keine Karte die es erlaubt, Zeitdehnung (Time Stretch), Erdumformung (Reshape the Earth), Auf Garruks Pfad (In Garruk's Wake) und Erhebung des Dunkelreichs (Rise of the Dark Realms) in Zug vier für {4} zu wiken. Doch wer weiß, diese Karte ist designt für ein Format wo Oko, Dieb der Kronen (Oko, Thief of Crowns), Feuer der Innovation (Fires of Invention), Es war einmal (Once Upon a Time), Uro, Titan des Zorns der Natur (Uro, Titan of Nature's Wrath) und Omnath, der Sammelpunkt der Schöpfung (Omnath, Locus of Creation) legal sind und Gefährten von ausserhalb des Spiels gewirkt werden.
Ich vermute eher, dass Spontanzauber das gleiche Schicksal wie Unterbrachungszauber ereilt und wir nur noch Hexereien und Hexereien mit Aufblitzen haben. Oder dass Aufblitzen ein Obertyp mit Regelbedeutung wird.
72831.  [04.01.21, 10:25 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@Midori/72830:
Vom letzteren hat MaRo schon öfters gesagt, dass er es gerne so hätte. Allerdings hat er es auch gleich wieder abgehakt.
72832.  [04.01.21, 10:53 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Teferi/72829: Ich verfolge die Spoiler nicht, von daher weiß ich nicht, was alles schon bekannt ist, aber wenn ich an Runen denke, dann sind das für mich eher Artefakte, die man sammelt, um etwas herzustellen oder herbeizuzaubern. Ich tippe also auf einen Artefaktzyklus mit Runen als Artefakt-Untertyp, die zusammen etwas Größeres ergeben.

Und ich vermute, dass wir danach nie wieder von ihnen hören werden...
72833.  [04.01.21, 14:57 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Mario Haßler/72832:
So negativ würde ich das nicht sehen. Wir werden bestimmt wieder von Runen hören. Ich meine Schreine sind auch wieder gekommen und das hat lediglich 15 Jahre gedauert. Also... neue(re) Runen in 2036! :-P

Für mich klingen Runen allerdings eher nach Verzauberung. Spezifisch eine Aura, die ein Artefakt oder ggf. auch eine Kreatur verzaubert. Gut, ein Runenstein wäre wohl ein Artefakt, die Rune ansich, Verzauberung-Aura.
72834.  [04.01.21, 15:56 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@Midori/72833:
Runen an sich sind ja Schriftzeichen, wie es die Buchstaben sind. Runen wurden am liebsten auf Talismanen und Amuletten verwendet. Es könnten natürlich Artefakte sein. Wenn ich an Amulette denke, sind aber auch Spontanzauber denkbar, auch wenn sie dort kaum Sinn bringen. Logischer ist es da, wenn man eine Rune als Zauberzeichen sieht, dass es eine Aura wird.

Werden Runen wiederkommen? Durchaus möglich. Mit den Fallen sieht es ja ebenfalls schwarz aus. Allerdings knnten sie auch wie Sagen oder Fahrzeuge gelegentlich und vereinzelt wiederkommen.
Deshalb schaue ich mir auch in MaRos Artikeln auch gerne die Artikel zur Sturmskala an, weil die die Wahrscheinlichkeit eines Wiederkommens widerspiegelt.
72835.  [05.01.21, 9:30 Uhr]  Brancaleone   Online-Magic
@Teferi/72834:
Ich würde, wenn man mir sagen würde, ich solle für Magic irgendwas mit Runen entwerfen, weil die ja so typisch für Wikinger sind, entweder in die (historisch nicht gesicherte!) Richtung gehen, dass Runen was mit Wahrsagen zu tun haben ("Die Runen befragen") - dann hätte ich sie vermutlich so ähnlich wie Hinweise gemacht. Aber da wir ja schon Kreaturen mit Foretell haben, hat sich das wohl erledigt. Oder (was archäologisch eher abgedeckt ist) die Runen als etwas benutzen, womit man Gegenstände (Artefakte) und meinetwegen auch Kreaturen irgendwie "segnen" kann - das wären dann im Grunde Auren.

So oder so gehe aber auch ich davon aus, dass Runen zu den vielen, vielen Kartentypen gehören werden, die wir danach nie wieder (bzw. erst in 10 Jahren oder so) sehen werden...
72836.  [05.01.21, 9:53 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Brancaleone/72835:
Gegebenenfalls kommen Runen im nächsten Phyrexia-Set wieder, nachdem Kaldheim sein phyrexianisches Ragnarök hinter sich hat.

@Teferi/72834:
Ich bin ganz guter Hoffnung, das Fallen im Dungeons & Dragons Set wiederkommen. Es geht doch nichts über Klassiker wie die Kugel der Auslöschung im Dämonenschlund, oder das Portal, das dich zurück zum Verließeingang teleportiert mit Nichts als deiner Geburtstagstracht.
72837.  [08.01.21, 14:16 Uhr]  Teferi   Online-Magic
Es sind wieder Kaldheim-Spoiler da:

Tibalt kommt wieder vor. Da auf seiner Rückseite aber ein Gott der Lügen (Valki, God of Lies) ist, könnte es aber auch sein, dass es nicht wirklich Tibalt ist.
Zudam gibt es auf jeden Fall eine Rückkehr von verschneiten Karten inkl. zweifarbigem Länderzyklus.
Foretell sehe ich in erster Linie als zweite "Hand". Allerdings habe ich jetzt auch einige Karten gesehen, die man damit im dritten statt im vierten Zug spielen kann. Sie kosten also {3}{X}* und haben Foretell-kosten von {1}{X}*. Wenn man sie im zweiten Zug also für {2} ins Exil schickt, kann man sie schon im dritten Zug wirken.

*{X} ist hier ein beliebigfarbiges Manasymbol.


@Brancaleone/72835:
Sowas wie die Hinweise gibt es jetzt mit den Shards. Bloß, dass man vorher noch Hellsicht 1 machen kann und es eine Verzauberung ist.
72838.  [09.01.21, 14:00 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Teferi/72837:
Magic geht auch immer mehr die Yu-Gi-Oh!-Route was Design angeht. Vom Powercreep mal abgesehen hat Elvish Warmaster eine (scheinbar Soft-)Once-Per-Turn-Klausel, wie viele aktuelle Karteneffekte von Yu-Gi-Oh!-Karten.

Nun Magic hatte schon immer Einmal-Pro-Zug-Limitierungen wie z.B. das {tap}-Symbol oder Wurzeleidechse (Rootwalla). Und ausgelöste Fähigkeiten hatten diese üblicherweise durch gute Formulierung eingebaut. Jetzt haben wir aber die erste ausgelöste Fähigkeit (meines Wissens) die explizit sagt, sie kann nicht mehr als einmal auslösen. Ich persönlich bin kein Fan davon, da es den Kartentext verlägert und etwas unelegant wirkt.

Aber vielleicht ist dies auch die erste Hard-One-Per-Turn-Klausel, die auch verhindert, dass die Fähigkeit von anderen Elvish Warmaster auslösen. Allerdings halte ich das für unwarscheinlich.
72839.  [09.01.21, 14:44 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@Midori/72838:
Wir haben, vor allem in letzter Zeit, einige Karten bekommen, die eine Fähigkeit ein zusätzliches mal auslösen lassen. Das würde hier verhindert werden, da sie ja nur einmal auslösen kann.

Außerdem gab es auch bei ausgelösten Fähigkeiten diverse Einmal-pro-Zug-Formulierungen, wo es schon spezielle Karten braucht, um die mehrfach auslösen zu lassen. Z.B. "Zu Beginn deines Versorgungssegmentes", "Zu Beginn des Kampfes", "Zu Beginn des Endsegments" usw.

Das mit der Yu-gi-oh!-Route habe ich schon oft gehört. Z.B. auch bei den Fallen. Solange aber nur die guten Sachen adaptiert werden, ist das in Ordnung. Schlecht finde ich z.B. eine Gruppe an Karten, die miteinander agiert, sonst aber Vanilla ist. Bei der Nennung eines Kartennamens auf einer anderen Karte bin ich auch schonmal vorsichtig.
72840.  [11.01.21, 12:13 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@Midori/72838:
Ich bin mir zwar nicht so ganz sicher (die gespoilerte Karte ist wohl japanisch und hat ein anderes Format), aber es sieht so aus, als ob die erste Rune gespoilert wurde. Es handelt sich wirklich um Auren, die zwar alle bleibenden Karten verzaubern können, aber (zumindest hier) nur Sinn ergeben, wenn eine Kreatur oder eine Ausrüstung verzaubert wird.
72841.  [12.01.21, 12:38 Uhr]  DeadHead  
Tach.
Heliod der Sonnengekrönte (Heliod, Sun-Crowned) und Stachelnährer (Spike Feeder) ergeben ja unendliches Leben. Wie wird so etwas bei Turnieren gehandhabt? Man könnte das Spiel ja in einer ewigen Schleife halten...Ich vermute mal man müsste sich "entscheiden", allerdings wären ja zB 1Millionen Lebenspunkte möglich, was einen Tod durch Lebenspunkteverlust wohl kaum möglich macht.
72842.  [12.01.21, 12:52 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@DeadHead/72841:
Es ist richtig. Du musst dich für eine endliche Zahl entscheiden. Dafür gibt es die Abkürzungen. Du kanst also 0,5 Millionen mal die Fähigkeit vom Stachelnährer (Spike Feeder) aktivieren und dazwischen jeweils die ausgelöste Fähigkeit von Heliod der Sonnengekrönte (Heliod, Sun-Crowned) verrechnen lassen.
Der oder die Gegner hat/haben dann aber die Möglichkeit darauf zu regieren, z.B. indem sie den Stachelnährer (Spike Feeder) mit einen Mord (Murder) zerstören.

Ich mag mich irren, aber ich denke mal, dies wäre auch gut im Fragen & Antworten-Bereich aufgehoben.
72843.  [12.01.21, 13:35 Uhr]  DeadHead  
@Teferi/72842:Wenn der Gegner ausgetappt ist bzw nix machen kann....is mMn keine wirkliche Regelfrage. Darf man ein Unentschieden erzwingen? Oder gibt es eine Art maximaler Lebenspunktestand? Eher allgemeinere Fragen, gut man könnte es in dem Zusammenhang auch als "Offizielle Frage" stellen.
72844.  [12.01.21, 16:24 Uhr]  Jekamiko   
Dies ist korrekt für Paper Magic (echte Karten), ich spiel so ein Deck und sag dann einfach eine Million/Milliarde Leben und meist hören wir dann auf meine Lebenspunkte zu zählen, der gegener kann jedoch immer noch über "unendlich" schaden gewinnen jedoch kann man in reaktion drauf Leben machen ein unentschieden ist es nicht da der loop jederzeit unterbrochen werden kann. Sprich wenn du etwas abbrechen kannst musst du es abbrechen. was interessanter ist, ist wenn dein gegner eine unendlich schaden Kombo hat auf die du immer wieder reagieren kannst mit unendlich leben und so weiter, da könnte es ein unentschieden sein, bin aber nicht 100% sicher.

Nur Vollständigkeitshalber auf Magic Online muss man jede aktion machen da gibt es kein"unendlich".
72845.  [12.01.21, 17:24 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Jekamiko/72844:
Ich kann die Regel dazu gerade nicht finden, aber ich bin mir sicher, dass es eine Regel gibt, die verhindert, dass der selbe Spielstatus wiederholt auftritt. Sollte das Spiel zu einem Punkt kommen, wobei eine Entscheidung zu dem selben Spielstatus führen würde, muss eine andere Entscheidung getroffen werden.

Die Art wie die Regeln für Abkürzungen formuliert sind, verhindert meines Wissens, dass Spieler wiederholt auf "unendlich Schaden-Kombos" mit "unendlich Leben-Kombos" reagieren können. Auch in so einem Fall muss letztendlich eine andere Entscheidung getroffen werden.
72846.  [12.01.21, 17:36 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Midori/72845:
Ich kann die Regel dazu gerade nicht finden,
Gefunden: Regel 722.3 im Ausführlichen Regelwerk

Auch in so einem Fall muss letztendlich eine andere Entscheidung getroffen werden.
Oder auch nicht, bin mir nicht sicher... Regel 722.2c im Ausführlichen Regelwerk (Falls die ursprünglich vorgeschlagene Abkürzung verkürzt wurde, muss der Spieler, der jetzt Priorität hat, eine andere Spielentscheidung treffen, als ursprünglich für ihn vorgeschlagen wurde.)

Mein Tip: Endloskombo-Abkürzungen stets ablehnen. Lass den Gegner seine Kombo in Echtzeit durchspielen und hoffe, dass er einen Fehler macht. :-P
72847.  [12.01.21, 18:06 Uhr]  DeadHead  
@Midori/72846:HaHaHaHa {+}
72848.  [13.01.21, 20:30 Uhr]  Midori   Online-Magic
Ich bin ehrlich gesagt nicht wirklich begeistert vom Kaldheim-Set. Doch von diese Karte bin ich durchaus angetan. Endlich eine Hate-Karte, die das Spiel schon lange nötig hatte. Eine Hate-Karte gegen Gletscherüberspannender Wurm (Panglacial Wurm)! (und gegen gelegendlich gepielte Strategien wie Fetch-Länder, CoCo, Uro, Storm und Dredge)
72849.  [13.01.21, 21:04 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@Midori/72848:
Warum Fetch-Länder? Damit werden doch Länder gesucht. Die Karte verhindert aber, das Nichtland-bleibende Karten aus der Bibliothek ins Spiel kommen.

Die nächsten (hoffentlich) interessanten Set-Informationen:
Foretell heißt übersetzt Voherbestimmung und Boast heißt Prahlen.

Mit den Stämmen hatte ich recht, es sind bloß alle Zweifarbkombinationen:
{w/b} - Geister
{w/s} - Engel
{r/w} - Zwerge
{g/w} - Menschen
{b/s} - Zombies
{b/r} - Riesen
{g/b} - Gestaltwandler
{s/r} - Dämonen
{s/g} - Elfen
{r/g} - Trolle


Passenderweise habe ich erst kürzlich, vor bekanntwerden, darüber nachgedacht, ob ich nicht vielleicht ein Trolldeck auf meine Liste der Deckideen setze.
72850.  [13.01.21, 21:23 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Teferi/72849:
Ja, scheinbar ist die Karte nicht ganz so gut wie ich dachte. Es hat wohl doch seine Vorteile, nicht nur jedes zweite Wort in Kartentexten zu lesen.
72851.  [17.01.21, 13:27 Uhr]  DeadHead  
@Teferi/72842:Habs doch in Fragen und Antworten gestellt.@Jekamiko/72844:Unser Ergebnis zur ursprünglichen Frage ist, hat der Spieler keine Möglichkeit das Spiel zu gewinnen, wäre es Zeitspiel und würde zur Disqualifikation führen. Ich bin mir aber ehrlich gesagt immer noch nicht 100% sicher.
72852.  [18.01.21, 1:37 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72851:
In den offiziellen Turnierregeln von WotC heißt es zu "Slow Play":
"Players must take their turns in a timely fashion (...) and adhere to time limits specified for the tournament. Players must (...) allow the match to be finished in the announced time limit. Stalling is not acceptable."

In der von dir beschriebenen Situation kann es gut sein, dass beide Spieler zuerst verwarnt und ggf. zusätzlich sanktioniert werden. Es ist definitiv unratsam derartige Spielsituationen in Turnieren herbeizuführen.

Turnierspieler werden generell auch zu einem hohen Standard gehalten. Und derartiger "Unsinn" ist bei den Schiedsrichtern (in einer Turniersituation) ganz und gar nicht gern gesehen.

Für eine eindeutige Antwort, könntest du deine Frage auch direkt im offiziellen Judgeforum stellen. Doch wie gesagt, solche hypothetischen Fragen, zu Spielsituationen, die praktisch nie auftreten, scheinen extrem unbeliebt. (Zumindest nach den Aussagen von Mario, wenn er z.B. die Antwort zu Frage (16893) bestätigt haben will.)
72853.  [18.01.21, 9:23 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Midori/72852: Es gibt im Grunde kein "offizielles Judgeforum" mehr. WotC hat den Support eingestellt, und die Schiedsrichter sehen offensichtlich keinen Sinn darin, diese Form der Unterstützung auf eigene Faust weiter anzubieten. 2020 gab es genau einen Beitrag, der aber immerhin noch beantwortet wurde.

Ich habe mich hin und wieder zwecks Absicherung in der Vergangenheit an dieses Forum gewandt, allerdings auch mit sehr unterschiedlichen Resultaten von sehr hilfreich bis "solche Fragen beantworten wir nicht". Am Ende hieß es, man soll sich direkt an den WotC Customer Service wenden, was ich eine Zeitlang getan habe. Hier war es in der Regel so, dass die erste Antwort Murks war, ich nachhaken musste, oft genug noch ein zweites Mal, bis ich am Ende von einem der bekannten Namen die korrekte Antwort erhielt. Aber auch das ist hinfällig, da der WotC Customer Service keine Regelfragen mehr beantwortet. Genial, oder?

Also, wer von einer offiziellen Stelle weiß, die knifflige Regelfragen beantwortet oder zumindest vorgeschlagene Antworten bestätigen kann – nur her damit!
72854.  [18.01.21, 9:44 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Mario Haßler/72853: Ich habe gehört diese Seite ist ganz gut.
72855.  [18.01.21, 10:01 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Midori/72854: :-) Sie ist sogar die Beste, aber auch dort kommen die Leute manchmal an ihre Grenzen und brauchen Hilfe von offizieller Seite...
72856.  [18.01.21, 12:43 Uhr]  DeadHead  
@Mario Haßler/72855:Danke und sorry, ich weiß das ich damit wieder ein bisschen genervt habe, letztlich ist die Situation nicht so ganz zufrieden stellend.
Ich spiele keine Turniere, halte mich aber an diese Regeln und die sollten klar definierbar sein.
Ich könnte jetzt ein weiteres Beispiel bringen zum Thema unklar...
Hingabe wird in MTGA mMn bei bestimmten ETB-Situation nicht richtig angewendet.
siehe frage 15203
Seelenwächterin löst aus wenn ein Gott bereits auf dem Stapel eine Kreatur wäre....schwierig zu beschreiben aber ihr wisst sicher was ich meine
72857.  [18.01.21, 14:28 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@DeadHead/72856: Wobei das ganz unterschiedliche Themengebiete sind: auf der einen Seite Schleifen, wie zerstückelt und verfasert und mit welchen Auswirkungen (unendlicher Wert für X, Spiel nicht enden lassen) auch immer; auf der anderen Seite die Frage wie Ersatzeffekte und Fähigkeiten auf Objekte anzuwenden sind, die beim Wechsel von Zonen ihre Eigenschaften ändern. Während sich Ersteres im Freizeitspiel regeln lassen sollte, auch wenn man in Ausnahmefällen keine anwendbare Regel findet, ist Letzteres grundsätzlich wichtig und muss geklärt werden, zumal es mit bestimmten Karten und Fähigkeiten immer wieder zu vergleichbaren Situationen kommen kann.
72858.  [18.01.21, 14:44 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72856:
Bei Frage (15203) geht es nicht um ausgelöste Fähigkeiten (wie die von z.B. Seelenwächter (Soul Warden)) sondern um statische Fähigkeiten die über einen Ersatzeffekt beeinflussen wie eine Karte ins Spiel kommt. Diese Ersatzeffekte werden angewendet, bevor die Karte ins Spiel kommt (also bevor Nyleas {g} zur Hingabe zu Grün hinzugefügt wurde).
Die Situation ist ziemlich eindeutig, wenn auch nicht unbeding intuitiv. Ich würde behaupten das 99% aller möglichen Spielsituationen ziemlich eindeutig sind, wenn man sich die Mühe macht, das Regelwerk zu studieren.
Turnierregeln sind ein anderes Untier, da es hier nicht mehr um objektive Situationen sondern oft um subjektives Verhalten geht.
72859.  [18.01.21, 18:16 Uhr]  DeadHead  
@Midori/72858:Ja. Ich wollte kein neues Faß aufmachen. Es war nur ein Beispiel wo Online anders entschieden wird wie in echt....ich bin mir ziemlich sicher das MTGA das "falsch" macht. Somit gäbe es "mehrere Regeln".
72860.  [18.01.21, 18:39 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72859:
Bin mir nicht sicher ob Magic Arena das falsch macht (ist Meister-Biomagier (Master Biomancer) in MTGA?), aber selbst wenn, wären das keine anderen Regeln sondern "Bugs" (siehe Frage (20070)).

Nach der Logic würde der Regeltext von Schicksalsweberin (Fatespinner) in Magic Online so interpretiert werden: "Beende das Spiel. (Kein Spieler gewinnt oder verliert.)"
72861.  [18.01.21, 18:41 Uhr]  DeadHead  
@DeadHead/72859:Öhm :-( es könnte sein das ich mich doch geirrt habe...man kann so ein onlinespiel ja schlecht zurück spulen. Vermutlich war es immer eine ETB fähigkeit und das würde ja gehen.
72862.  [18.01.21, 18:46 Uhr]  DeadHead  
@Midori/72860:Translator!
Turnierregeln sind ein anderes Untier, da es hier nicht mehr um objektive Situationen sondern oft um subjektives Verhalten geht.
Ich hab den Satz mehrfach gelesen und versteh ihn nicht.
72863.  [18.01.21, 18:57 Uhr]  DeadHead  
Wie jemand Regeln anwendet steht über dem Regelwerk?
Das kann doch eigentlich nicht sein.
72864.  [18.01.21, 19:08 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72862:
Nun generell sind die Regeln von Magic sowohl im Freizeitspiel und im Turnier identisch. In beiden Fällen wird das ausführliche Regelwerk angewendet.
Wenn ich jedoch von "Turnierregeln" rede, rede ich nicht von den Dingen die im ausführlichen Regelwerk stehen, sondern von den speziellen Regeln die ausschließlich auf Turnieren gelten. Diese Turnierregeln beschäftigen sich selten mit objektiven Sachen wie "Effekten", "Priorität", "Spielstatusaktionen", "Kostenreduktionen" oder "alternativen Siegesoptionen", wie es das ausführliche Regelwerk tut, und die fest und eindeutig definiert sind. Turnierregeln befassen sich stattdessen eher mit subjektiven Dingen wie, "die physische Qualität einer Karte", "die Qualität einer Kartenhülle", "unsportliches Verhalten", "verschiedene Arten von Betrug", "Turnierprozedere" usw. Also Dingen die man nicht zwangsläufig objektiv festlegen kann oder sollte.
72865.  [18.01.21, 19:30 Uhr]  DeadHead  
@Midori/72864:Ah jetzt weiß ich von wo der Hase weht. :-P Ich ging von Turnierregel gleich Regelwerk aus, natürlich müssen auch subjektive Dinge geklärt werden, wie zB "Physische Qualität eines Spielers" (kleiner Abschlußscherz)
72866.  [19.02.21, 23:32 Uhr]  Midori   Online-Magic
Es ist jetzt gut einen Monat vergangen, seit dem letzten Beitrag hier. Gibt es nichts mehr um Magic zu berichten oder gibt es einen anderen Grund warum hier nichts mehr los ist?

Es gab die ersten Strixhaven Spoiler, wonach der Begriff "umgewandelte Manakosten" (engl.: converted mana cost) wohl zu "Manawert" (engl.: mana value) geändert wird.
Mein Beileid Mario, so werden doch mindestens 40% aller Fragen, im FuA-Bereich, überarbeitet werden müssen.

Zudem wurden erneut Karten, über verschiedene Formate, verboten. Nicht verwunderlich, fast all diese Karten sind relativ aktuelle Problemkarten (z.B. Uro, Titan des Zorns der Natur (Uro, Titan of Nature's Wrath), Feld der Toten (Field of the Dead) und ganz aktuell Thibalts Trickserei (Tibalt's Trickery)). Andere wurden zu Problemkarten durch neue Karten (z.B. Unterstadtinformant (Undercity Informer) durch modale doppelseitige Karten).
Zudem erhielt Kaskade ein Errata, ebenfalls wegen modalen doppelseitigen Karten.
72867.  [20.02.21, 11:07 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@Midori/72866:
Die Umbenennung von "umgewandelte Manakosten" zu "Manawert" finde ich super, weil es auch viel kürzer ist.

Was ich mir wünschen würde, und theoretisch in Strixhaven kommen könnte, wäre dass Spontanzauber und Hexereien unter einem Begriff zusammengefasst würden, wie die "Abenteurergruppe" (engl.: party), "historisch" (engl.: historic) oder sogar "bleibende Karte" (engl.: permanent). Es gibt nämlich viele Karten, die einen Spontanzauber und/oder eine Hexerei referieren.
Außerdem scheint Magic dazu zu tendieren, dass bestimmte umständliche Formulierungen, die auch oft vorkommen, in einen kurzen Begriff zu stecken, wie z.B. "wirken" (engl.: cast), "sterben" (engl.: die) oder "millen" (engl.: mill).
72868.  [21.02.21, 9:24 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Midori/72866: Danke für das Beileid, aber aktuell sind es "nur" 353 Fragen, das sind gerade mal 1,7%...

Zu Kaskade: Ich lese nun zum wiederholten Mal, dass die Regel angeblich geändert wurde. Ich denke, dass das nicht stimmt, sondern dass die Regel geändert wird. Aktuell gibt es auch bei den WotC keine neuere Ausgabe des Ausführlichen Regelwerks als das seit dem 2. Februar gültige, und da gab es keine Änderung wie beschrieben.
72869.  [21.02.21, 9:31 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Teferi/72867: "Wirken" war früher "spielen", das ist also keine Abkürzung, bloß eine Präzisierung, die Kartentexte mitunter sogar hat länger werden lassen (siehe z. B. Experimentierfreude (Experimental Frenzy)).
72870.  [21.02.21, 11:12 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@Mario Haßler/72869:
Ja, ist korrekt.
Mich wundert aber, dass es alleine beim "Battlefield" in der deutschen Übersetzung keine Entsprechung gibt.
72871.  [21.02.21, 12:22 Uhr]  Midori   Online-Magic
@Mario Haßler/72868: Hmm, fast. Die Regel wurde bereits in Magic Online geändert (laut dem Artikel zu Verbotenen und Eingeschränken Karten am 15. Februar). Es gab aber wohl noch keine Änderung für Papier-Magic, vermutlich, weil es einfach nicht wirklich möglich ist, Papier-Magic wärend einer Pandemie zu spielen. Und Magic-Arena hat bislang keine Kaskade-Karten.

Wäre es nich um COVID, hätte WotC die Regel wohl auch umgehend in Papier-Magic durchgesetzt.
72872.  [21.02.21, 12:58 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Teferi/72870: Vermutlich weil "ins Spiel" nicht so gravierend anders ist als "auf das Spielfeld"...? Trotzdem ist es natürlich schade, dass im Deutschen nicht so gut (und in keiner Weise einheitlich oder durchgängig) unterschieden wird zwischen play, battlefield und game sowie zwischen stack und pile.
72873.  [21.02.21, 13:00 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Midori/72871: Ich kenne mich mit den Online-Formaten nicht so aus und weiß daher nicht, ob es nur an der Covid-Pandemie liegt, dass die Änderungen dort nicht synchron zu dem Veröffentlichungstermin der Comprehensive Rules sind, oder ob das immer so ist. Vermutlich ist es aber beim nächsten Regel-Update mit drin, und dann heißt es bye-bye, "Clan der Glücksbärchen" – sorry Sebastian...
72874.  [21.02.21, 14:30 Uhr]  Teferi   Online-Magic
@Mario Haßler/72872:
Zumindest gibt es auch im Englischen ein Wort, das ambivalent ist. Nämlich "counter". Es kann zum einen "neutralisiere" heißen und zum anderen "Zählmarke". Klar, durch den Kontext wird die Bedeutung klar, Es würde aber trotzdem besser gehen.
72875.  [21.02.21, 17:40 Uhr]  Mario Haßler     Online-Magic Skype
@Teferi/72874: Stimmt.
72876.  [22.02.21, 21:10 Uhr]  DeadHead  
Hallo
Hab mal gerade euere letzten Beiträge gelesen...
Was in letzter Zeit mit neuen Karten abgeht nervt schon. Das mit Kaskade find ich schade, aber wohl notwendig. Vereinfachungen machen auch Sinn, nur diese Anpassungen an verbockte "Spielmechanismen" nervt, man denke nur an dieses rumgedoktere mit den Gefährten.
Zu Thibalts Trickserei (Tibalt's Trickery) muß ich noch gesondert was sagen. Die bescheuerteste und geilste Karte seit langem... Bevor man das Problem wie zB in MTGA löst, sollte man sie doch einfach bannen. Ich bin etwas auf diesem Deck hängen geblieben und es nervt. Im ungewerteten Modus spielt man nur gegen das gleiche Deck und im gewerteten Modus scheint die Karte so "programmiert" zu sein (wenn das geht???), das die "Show" mit der Karte maximal ein mal in zehn spielen, wenn überhaupt, funktioniert. Also dann doch lieber bannen.
@Midori/72866: Bevor wieder ein Monat um is. ;-)
72877.  [23.02.21, 17:03 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72876:
Bis sich die Design-Philosophie bei WotC ändert, ist es warscheinlich, dass wir in jedem Set eine oder mehrere Problemkarten haben werden. Eldraine ist das aktuell beste Beispiel. Ich denke Zendikar und Kaldheim sind momentan noch die fairsten Sets, zumindest im Vergleich zu Eldraine.

Ich mag die Änderung zu Kaskade auch. Ich mag diese Tricksereien mit Dualen Karten ja generell nicht (z.B. mit Strömender Mechakoloss (Torrential Gearhulk) sollte man keine Hexerei wirken können).

Ich denke übrigens nicht, dass Thibalts Trickserei (Tibalt's Trickery) in MTGA anders programmert ist. Die Trefferrate liegt idR bei über 50% (glaube sogar bei etwa 65%) ab Zug 2. Allerdings führt nicht jeder Treffer unweigerlich zum Sieg. Genesis Ultimatium ist generell das beste was du treffen kannst, gefolgt von Traumfischerin (Dream Trawler) und Kiora besiegt die Meeresgöttin (Kiora Bests the Sea God). Ugin der Geisterdrache (Ugin, the Spirit Dragon) ist dagegen eher schwächer. Der Erfolg dieses Decks hängt stark von der Deckkonstruktion (und aggressiven Mulligans) ab. Selbstverständlich verliert das Deck gegen Discard, Counter und weißes Removal wie Elspeth bezwingt den Tod (Elspeth Conquers Death) und Doomskar (Doomskar).
Allerdings bin ich auch der Meinung, dass die Karte gebannt gehört. Aus dem selben Grund weshalb Wunder des Ätherwerks (Aetherworks Marvel) gebannt wurde. Die Spiele mit diesem Deck sind einfach nicht interessant, sondern eher frustrierend.
72878.  [23.02.21, 18:20 Uhr]  DeadHead  
@Midori/72877:Mag sein das du für den ungewerteten Modus recht hast. Im gewerteten zieht man sich überdurchnitlich oft die Luschen für Null oder den roten Counter selbst. Das ist im ungewerteten Modus nicht so, allerdings spielt man dort leider nur gegen das selbe Deck, was nicht wirklich was über die "Siegwahrscheinlichkeit" aussagt.
Ich bin nicht generell dafür diese Karte zu bannen. (Dann doch lieber Yorion, die kann ich nicht mehr sehen...)
Zendikar fand ich übrigens recht unnötig. Also viele coole Karten und trotzdem eine Art Balance das wünsche ich mir, was zB mMn in Eldraine top war. Unterm Strich gesehen ist "Standard"ohnehin nur so mittel.
72879.  [23.02.21, 20:06 Uhr]  Midori   Online-Magic
@DeadHead/72878:
"Mag sein das du für den ungewerteten Modus recht hast. Im gewerteten zieht man sich überdurchnitlich oft die Luschen für Null oder den roten Counter selbst."
Kann ich nicht bestätigen. Habe erst letztens jemanden das Deck spielen sehen im Ranked und der hat gut 60% seiner Spiele gewonnen. Wie gesagt agressives mulligan (manchmal auf 2 Karten runter) und möglichst viele Scry-Länder spielen. Du brauchst nur den Counter auf der Starthand. Die Schlange oder die Krypta kann man einfach nachziehen.

"Also viele coole Karten und trotzdem eine Art Balance das wünsche ich mir, was zB mMn in Eldraine top war."
Balance in Eldraine? Du meinst das Set mit Oko, Dieb der Kronen (Oko, Thief of Crowns), Feuer der Innovation (Fires of Invention), Es war einmal (Once Upon a Time), Vertraute des Kessels (Cauldron Familiar), Vierblättriges Kleeblatt (Lucky Clover), Mystisches Heiligtum (Mystic Sanctuary) und Flucht in die Wildnis (Escape to the Wilds)? Nicht zu vergessen, Brecher wie Das Questentier (Questing Beast) oder Funkenspalter (Embercleave), und Value Engines wie Schloss Locthwain (Castle Locthwain) oder Schloss Ardenthal (Castle Ardenvale) sowie die Abenteuer-Karten, welche in meinen Augen schlimmer sind als Gefährten, da jede einzelne Abenteuerkarte effektiv zwei Karten darstellt (+1 Kartenvorteil pro Abenteuer). Balancemäßig ist Eldraine wohl das schlimmste Set seit dem original Mirrodin-Block.

Stand: 01.03.21, 2:18 Uhr  
 
    

Mitplaudern:

Lesen erlaubt – zum Mitplaudern bitte anmelden oder registrieren!

(Tipp: Fragen zu Magic-Regeln, Begriffen, Spielmechanismen oder Verständnisfragen zu Karten kannst du auch ohne Anmeldung im Bereich "Fragen und Antworten" stellen.)


zurück zur Startseite
Werbung Hier könnte auch deine Werbung stehen! ←   (Klicke hier für nähere Informationen)