derzeit online: 47 Besucher und 1 registrierter Benutzer

Fragen und Antworten

 Informationen zu RSS-Feeds

Suche in Fragen und Antworten:    
  
Gehe zu Frage:
 
 Frage 18997 von 20081 
(18997) D4rk3r:   07.02.2018
Wenn in einer Partie "Kommandeur" ein Effekt "eine Kreatur auf die Hand ihres Besitzers" schickt und die gewählte Kreatur der Kommandeur ist, verhält es sich dann so, als ob der Effekt lauten würde "schicke eine Kreatur in die Kommandozone ihres Besitzers"? Konkret frage ich mich, ob mein Kommandeur Dornenschädel, das wandernde Grab (Skullbriar, the Walking Grave) seine Marken behält, wenn er auf die Hand geschickt werden soll, ich mich aber entscheide, ihn in die Kommandozone zu legen.
Antwort von Tom E.: 07.02.2018
Regel 903.9 im Ausführlichen Regelwerk ist hierfür entscheidend. Sie erzeugt einen Ersatzeffekt für den Fall, dass der Kommandeur "von egal woher ins Exil geschickt oder auf die Hand, auf den Friedhof oder in die Bibliothek seines Besitzers gelegt würde". Dann kann sein Besitzers ihn "stattdessen" in die Kommandozone legen (er muss davon aber keinen Gebrauch machen, wenn er nicht möchte).

Wenn ein Objekt die Zonen wechselt, wird immer erst ermittelt, ob es Ersatzeffekte gibt, die dieses Ereignis beeinflussen. Diese werden so angewendet, dass aus dem ursprünglichen Zonenwechsel tatsächlich das Ersatzereignis wird. Wenn dadurch das Objekt stattdessen in eine andere Zone bewegt wird, kommt es mit der Zone, in die es ursprünglich wechseln sollte, erst gar nicht in Berührung. Wenn dein Dornenschädel also von einer beliebigen anderen Zone auf deine Hand oder in eine andere der oben genannten Zonen geschickt werden soll, und du entscheidest, ihn stattdessen in die Kommandozone zu legen, dann bewegt das Ereignis ihn auf direktem Weg dort hin, und er behält seine Marken.

Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
zurück zur Startseite
Werbung *** Magic: Ikoria: Reich der Behemoths - Jetzt bestellen bei www.miraclegames.de ***