derzeit online: 70 Besucher und 1 registrierter Benutzer

Fragen und Antworten

 Informationen zu RSS-Feeds
Hier schon reingeschaut?

Das Regelbuch bietet eine leicht verständliche Einführung in das Spiel und erklärt grundlegende Spielabläufe. Besonders nützlich: das Glossar mit den wichtigsten Begriffen von A bis Z.

Das Ausführliche Regelwerk enthält sämtliche Magic-Regeln im genauen Wortlaut. Auch hier kommt man über das Glossar am schnellsten zum gesuchten Stichwort.

In der Reihe "MARIOS REGELERLÄUTERUNGEN" findest du einige Grundregeln und Spielsituationen ausführlich erläutert.

21529 Einträge wurden nach Zwangsabgabe (Coercion) durchsucht.

Suchergebnis: 3 Treffer (sortiert nach Relevanz)

Hinweis: Alle Antworten ohne den Zusatz "(ohne Gewähr)" wurden vom Betreiber der Seite überprüft und freigegeben.

Hinweis: Für die Kartensuche muss der vollständige Name der Karte in Deutsch oder in Englisch fehlerfrei eingegeben werden.

Wenn deine Frage nicht dabei ist, kannst du mit "Neue Frage stellen" selbst eine Frage stellen. Oder probiere einen anderen Suchbegriff:


Suche in Fragen und Antworten:    
  
Gehe zu Frage:
 
 Seite /
(8459) magic_brothers :   22.01.2010
Mein Gegner wirkt eine Zwangsabgabe (Coercion) auf mich und bestimmt zum Abwerfen eine Karte auf meiner Hand, die Umwandlung hat. Kann ich diese Karte dann noch umwandeln, sodass sein Ziel "ins Leere" geht?
Antwort von MrMiller : 22.01.2010
Nein. Umwandeln (engl. cycling) ist eine aktivierte Fähigkeit. Du kannst aktivierte Fähigkeiten nur aktivieren, wenn du Priorität hast. Während der Verrechnung eines Zauberspruchs erhält jedoch kein Spieler Priorität. Das bedeutet: Du kannst, nachdem dein Gegner den Zwangsabgabe auf dich gewirkt hat, Karten von deiner Hand umwandeln, ohne zu wissen, welche Karte dein Gegner dich abwerfen lassen will. Du erhältst die neue Karte allerdings noch vor der Verrechnung von Zwangsabgabe auf die Hand. Wenn der Zwangsabgabe verrechnet wird, zeigst du deine Hand vor, dein Gegner bestimmt die abzuwerfende Karte, und du wirfst diese Karte ab, ohne dass irgendetwas dazwischen geschieht.

Der Vollständigkeit halber: Zwangsabgabe hat keine Handkarte als Ziel, sondern den Gegner.

Vergleiche Fragen (1659) und (7303) samt Antworten.

Empfohlene Lektüre: "Kapitel 2: Zaubersprüche, Fähigkeiten und Effekte" im Regelbuch sowie MARIOS REGELERLÄUTERUNGEN (10) – Priorität (Vorrang).

Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
(19820) Magicfan :   11.11.2019
Kann mir bitte jemand erklären, wie die Ley-Linie der Verbrennung (Leyline of Combustion) funktioniert? Betrifft dieser Effekt nur den Gegner, oder werden mir auch 2 Lebenspunkte abgezogen, wenn ich einen Zauberspruch spiele? Gilt das auch für Fähigkeiten von Kreaturen?
Antwort von Mario Haßler : 11.11.2019
Die Ley-Linie der Verbrennung hat eine ausgelöste Fähigkeit, die ausgelöst wird, "wenn du und/oder mindestens eine bleibende Karte, die du kontrollierst, das Ziel eines Zauberspruchs oder einer Fähigkeit werden, den bzw. die ein Gegner kontrolliert". In der Regel passiert das, wenn dein Gegner einen gezielten Zauberspruch auf dich oder eine deiner bleibenden Karten wirkt (z. B. Zwang (Coercion), Rückruf (Unsummon) oder Pazifismus (Pacifism)), eine gezielte Fähigkeit aktiviert (z. B. Verzierte Kanzashi (Ornate Kanzashi) oder Meisterhafter Köder (Master Decoy)) oder dich oder eine deiner bleibenden Karten als Ziel für eine ausgelöste Fähigkeit wählt (z. B. Gierige Ratten (Ravenous Rats) oder Faltenaufwerfer (Faultgrinder)). Die Fähigkeit der Ley-Linie der Verbrennung wird außerdem ausgelöst, wenn der Zauberspruch oder die Fähigkeit zuerst auf etwas anderes gezielt hat und dann das Ziel verändert wird, vergleiche Frage (18559) samt Antwort.

Das gilt entsprechend auch für Amulett des Schutzes (Amulet of Safekeeping), Leovold, Emissary of Trest, Rayne, Kanzlerin der Akademie (Rayne, Academy Chancellor) und Unsteter Seemann (Unsettled Mariner).

Die Fähigkeit der Ley-Linie der Verbrennung wird auch dann ausgelöst, wenn der Zauberspruch oder die Fähigkeit noch andere Ziele außer dir oder eine deiner bleibenden Karten hat (z. B. Raffinierte Symmetrie (Scheming Symmetry) oder Dezimieren (Decimate)).

Wenn die Fähigkeit ausgelöst wird, geht sie wie jede andere ausgelöste Fähigkeit zunächst auf den Stapel, und wenn sie verrechnet wird, fügt sie dem Gegner, der den Zauberspruch bzw. die Fähigkeit kontrolliert hat, 2 Schaden zu.

Die Fähigkeit der Ley-Linie der Verbrennung wird nicht von Zaubersprüchen oder Fähigkeiten ausgelöst, die du selbst kontrollierst (z. B. Aufblühende Verteidigung (Blossoming Defense)), und die Fähigkeit wird auch nicht ausgelöst, wenn Zaubersprüche oder Fähigkeiten dich oder deine bleibenden Karten betreffen, ohne auf sie zu zielen (z. B. Malfegors Atem (Breath of Malfegor) oder Zorn Gottes (Wrath of God)). Auch durch angreifende oder blockende Kreaturen wird die Fähigkeit der Ley-Linie der Verbrennung nicht ausgelöst, vergleiche Frage (18074) samt Antwort.

Du solltest dir unbedingt in Ruhe das Regelbuch durchlesen.

(17450) Morcar aus Heidelberg:   11.09.2015
Es gibt zwei verschiedene Karten mit dem Namen Zwang: eine aus Urzas Saga für ein Mana und eine aus Trugbilder für drei Mana. Kann ich diese beiden Karten je viermal, also insgesamt achtmal im Deck haben, obwohl sie den gleichen Namen haben?
Antwort von Teferi: 11.09.2015
Es handelt sich um zwei verschiedene Karten: Zwangsabgabe (Coercion), die in der Sechsten Edition (nicht Trugbilder) fälschlicherweise mit "Zwang" übersetzt wurde (siehe Übersetzungsfehler auf deutschsprachigen Magic-Karten), und Zwang (Duress).

Entscheidend ist in solchen Fällen immer der englische Name der Karte, also darfst du von jeder dieser Karten bis zu vier Exemplare in deinem Deck haben.

Kartenanzeige (C) Wizards of the Coast
 Seite /
zurück zur Startseite
Werbung Cardmarket - Europas größter Online-Marktplatz für Magic-Karten!